16.08.08 18:12 Uhr
 164
 

Trotz Verlusten kein Stellenabbau bei Karstadt

Der Handelskonzern Arcandor mit dem ehemaligen Bertelsmann-Chef Thomas Middelhoff an der Spitze hatte zur Wochenmitte Geschäftszahlen vermeldet. Trotz eines Gewinnrückgangs soll es in den Häusern der deutschen Warenhaustochter Karstadt keine Stellenkürzungen geben, versicherte Middelhoff.

Der Vorstand senkte bei Bekanntgabe der Zahlen seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2008/2009 von 1,3 auf lediglich 1,1 Milliarden Euro EBITDA (vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen). Middelhoff stellte sogar eine Dividendenzahlung in Aussicht.

Die Börse hatte die Aktie zum Wochenausklang böse abgestraft, der Kurs brach um fast zwölf Prozent ein. Arcandor-Chef Middelhoff reagierte gelassen. Dabei war die Warenhaustochter schon im zurückliegenden Geschäftsjahr das Sorgenkind. Verluste dort ließen auch das Gesamtergebnis ins Minus rutschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Stelle, Karstadt, Stellenabbau
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kreta: Eltern wollen Kinder retten und ertrinken selbst
Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?