16.08.08 16:14 Uhr
 2.916
 

Filderstadt: Romantisches Nachtbaden im Freibad endet in Drehtür

Nach Angaben der Polizei wollte ein Pärchen nachts im Freibad schwimmen gehen. Um auf das Gelände zu kommen mussten sie eine Drehtür benutzen.

Das linke Bein der 21-jährigen Frau wurde dabei so eingeklemmt, dass sie ohne fremde Hilfe nicht mehr frei kam. Ihr 22-jähriger Begleiter rief über den Notruf Hilfe.

Zwei Fahrzeuge und elf Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Bonlanden waren an dem Einsatz beteiligt. Es mussten Teile der Drehtür entfernt werden um die Frau zu retten. Wie viel diese nächtliche Aktion das Pärchen kosten wird ist noch nicht bekannt.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nacht, Roman, Filderstadt
Quelle: www.stuttgart-journal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2008 16:31 Uhr von Areia
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ohh: das ist wirklich dumm gelaufen.....
Kommentar ansehen
16.08.2008 16:35 Uhr von s8R
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Mich hat gerade nur die Zahl von 11 Feuerwehrmännern (und 2 Fahrzeugen..) schockiert.
Ich bin mir sicher das hätten auch maximal 3 Mann hinbekommen :/
Kommentar ansehen
16.08.2008 16:43 Uhr von vostei
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
11 Feuerwehrmänner: - da wollte halt jeder mal hinlangen...^^

Naja - das ist halt wie bei den Ostfriesen beim Glühbirnenwechsel - einer fährt den Einsatzwagen, einer macht die Wagentür auf, einer ist der Schlosser und huch - das Werkzeug ist im anderen Einsatzwagen - also telefoniert der Vierte mit dem Handy und der Fünfte macht die Wagentür zu...
Kommentar ansehen
16.08.2008 16:48 Uhr von vostei
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@30tonnenSackreis: also die Freiwillige in dem Kaff wo ich wohne haben dazu einen Werkstattwagen, einen Unimog, besetzt mit zwei Mann für Schlosser-, Tiereinfang und Kleinpumpaktionen...
Kommentar ansehen
16.08.2008 19:24 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
schwaben-news :): :D
Kommentar ansehen
16.08.2008 23:27 Uhr von Bluti666
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wären sie doch lieber über den Zaum geklettert :-). Die Feuerwehr rückt auch zu kleinsten Einsätzen mit kompletten Löschzügen an, da es sein kann, das auf dem Rückweg zur Wache ein neuer, wesentlich größerer Notfall gemeldet wird und die da gleich hin müssen, so ist der Zug immer komplett und es ist nicht ein Teil unterwegs und der andere steht in der Wache.
Kommentar ansehen
16.08.2008 23:38 Uhr von pelle1551
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ein: wenig über übertrieben 2 wagen und 11 leute ???
Kommentar ansehen
17.08.2008 01:13 Uhr von CasparG
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hahaha: 11 geile spanner...
Kommentar ansehen
17.08.2008 09:04 Uhr von Vexrath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Herr_Rausschmeisser: Aus der Quelle geht eindeutig hervor, dass die Frau sich beim BETRETEN des Geländes in der Drehtür eingeklemmt hatte. Dementsprechent hatten sie und ihrt Freund wohl besseres zu tun, als den pool zu "versauen".

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?