16.08.08 14:17 Uhr
 311
 

Rheurdt: Letzte Ruhestätte für Sternenkinder errichtet

In Rheurdt wurde ein Grabfeld für tot geborene Kinder, sogenannte Sternenkinder, geschaffen. Hier sollen Kinder, die vor der Geburt schon verstorben sind, die letzte Ruhe finden.

Die Eltern dieser Kinder müssen meist alleine um den Verlust ihres Kindes trauern. Hier haben sie nun die Gelegenheit, mit Eltern, die auf die gleiche Weise betroffen sind, Abschied zu nehmen.

Auf der Grabstätte steht ein Grabmal einer rheurdter Künstlerin. Hier kann man beten, Kerzen anzünden oder Blumen niederlegen. Die betroffenen Eltern haben auch die Möglichkeit, ihr Kind mit einer Zeremonie zu Grab zutragen.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stern, Ruhestätte
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2008 16:17 Uhr von Trilogue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super idee: Finde ich eine wirklich gute Idee, da die Eltern wirklich immer sehr alleingelassen werden bei *Sternenkindern*
Kommentar ansehen
16.08.2008 16:34 Uhr von Areia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die idee ist wirklich gut.....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?