16.08.08 11:55 Uhr
 7.920
 

Mit Frauenvornamen werden bestimmte Attribute verbunden

Laut einer Internetumfrage wirken bestimmte Vornamen sexy. Frauen, die beispielsweise Jaqueline, Vanessa oder Julia heißen, ziehen die Männer an.

Der Umfrage nach entsteht bei Kathrins der Eindruck, sie seien hinterlistig oder böse. Der Name Ines wird mit mollig oder klein verknüpft. Und die Frauen mit den Vornamen Heidi oder Emma haben einen Nachteil, da ihre Namen wenig anziehend auf Männer wirken.

Gabriele Rodriguez, Namensforscherin, sagt, die vermuteten Charaktereigenschaften richten sich nach dem Klang des Namens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frau
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2008 12:04 Uhr von weltadmin
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
was ist mit ´Lassmiranda´ ?

Ich glaube eher dass Männer lieber das optische ´Gesamtpaket´ nutzen um sich einen Eindruck zu machen...

Ich könnte mir jetzt nichts unter einer Vanessa oder einer Jaqueline vorstellen, rein auf Charaktereig. bezogen kann man da eher nur oberflächlich oder voreingenommen raten...
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:09 Uhr von Yuggoth
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Also die Beispielsnamen ziehen bei mir nicht, vielleicht hat jemand noch plakativere Namen als Beispiele.
Bei den Namen Jennifer, Jaqueline oder Mandy denke ich automatisch immer gleich in die "Ost-Schublade", das geht ganz automatisch obwohl ich auch einen Kevin kenne der aus Niderbayern stammt und garnicht dem Namensklischee entspricht.
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:12 Uhr von E-Woman
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@Yuggoth: "Bei den Namen Jennifer, Jaqueline oder Mandy .. immer gleich in die "Ost-Schublade"

hat doch bei Dir funktioniert :-)
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:24 Uhr von kaschuwe
 
+14 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:37 Uhr von Yuggoth
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@E-Woman: Du hast recht, da sieht man mal wieder das die Mauer in den Köpfen noch existent ist, ob man will oder nicht und ich will ganz sicher nicht.
Es ist halt so wie in den Staaten, dort besinnt sich die "bessere" Gesellschaft wieder auf alte, einfache Namen um sich damit von den Ramses-Rauls, Quitschbangbums und anderen abzugrenzen die damit schon klarstellen aus welchen Schichten sie stammen.
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:40 Uhr von no_trespassing
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
Aber so ist es! Die Studie ist richtig! Ich könnte ein Buch darüber schreiben.

Die Namenswahl ist eindeutig schichtenabhängig.

Vanessa oder Jenny klingen modern, aber auch alltäglich. Es sind Namen, mit denen man nichts falsch machen kann.
Deshalb wählt insbesondere die niedrig gestelltere Schicht solche Namen, mit der Vorstellung im Unterbewußtsein, daß diese Kinder es später einfacher (auch auf dem Heiratsmarkt) haben. Gleichzeitig soll es Modernität ausdrücken. Ostdeutsche wählten oft Sandy, Mandy und Kevin, weil diese Namen amerikanisch und somit prowestlich sind. Das war der stille Protest gegen den Sozialismus, die DDR, die Sowjetunion, einfach alles, was östlich der Mauer existierte.
Sonst hätten sie ihre Kinder ja Natascha oder Natalja nennen können.

Die mittlere Mittelschicht bis obere Mittelschicht will nichts falsch machen, wählt ganz bodenständige Namen, die gut auszusprechen sind. Laura, Katharina, Lena, usw.

Die obere Oberschicht, also die 0,5% Spitze, dreht, was Vornamen betrifft völlig am Rad. Sie wählen oft so extravagantes, daß man als Normalbürger mit hochrotem Kopf
anlaufen würde, wenn der Nachwuchs solche Namen hätte.
Die Tochter von Sänger Bob Geldof heißt Peaches, die von Frank Zappa Moon Unit.
Denen kann´s scheißegal sein. Sie sind mit soviel finanziellem Background ausgestattet, daß sie selbst dann noch einen Partner finden, wenn sie Grabstein heißen würden.

Bei altmodischen Namen wie Emma und Erna wird automatisch "fett" verbunden. Warum? Weil oft so die Kühe im Stall heißen.

Die Frau von Franck Ribéry heißt Wahiba. Podolski hat sich schon darüber lustig gemacht, und rief ständig im Flieger "Wahiba, Wahiba". So heißen hauptsächlich Elefantendamen im Zoo.

weltadmin schrieb:
>>"Ich glaube eher dass Männer lieber das optische >>´Gesamtpaket´ nutzen um sich einen Eindruck zu machen...

Nützt leider nichts bei den heutigen Kommunikationsmethoden. Jeder kann das im Selbstexperiment mal austesten. Man logge sich mit dem Namen Wahiba und Vanessa mal in einem Chat ein. Unter Garantie wird die Vanessa viel häufiger angeschrieben. Dann verfeinert man das noch, indem man die Wahiba jünger macht. Wahiba22J und Vanessa37J. Ich lege mich schon jetzt fest: Die Vanessa wird trotz 15 Jahre älter immer noch häufiger angeschrieben.

Natürlich ist auch richtig, daß die Optik dann auch stimmen muß. Eine Vanessa oder Jenny muß dann auch so aussehen, wie man sich eine Vanessa oder Jenny vorstellt.

Aber trotzdem: Der Vorname hat Gewicht und ist keineswegs so trivial, wie man sich das denkt.
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:46 Uhr von kaschuwe
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Heute heissen die Kinder so wie vor 15 Jahren unsere Hunde...
Kommentar ansehen
16.08.2008 13:10 Uhr von halloei
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ich verbinde die Namen mit Menschen, die ich kenne, die so heißen. Deswegen mag ich Jaqueline auch nicht :-)
Kommentar ansehen
16.08.2008 13:14 Uhr von napster1989
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Heidi?! Ok meinetwegen. Aber wenn ich sage "Heidi Klum" ... da denken die männer schon anders :D
Kommentar ansehen
16.08.2008 13:25 Uhr von Mistbratze
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Also wenn: die Kinder Sören oder Malte heißen, dann sind die Eltern meist Arbeitslose Sozialpädagogen.
Kommentar ansehen
16.08.2008 14:55 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und ich dachte immer umso sozialer schlechter man gestellt ist, umso aisgefallener ist der name^^...
Kommentar ansehen
16.08.2008 15:22 Uhr von Noseman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Klang versus Namensbedeutung: Also ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass angehende Mütter bei der Namensfindung eher auf den Klang achten, Väter aber auf die Bedeutung des Namens.

Könnt ihr das bestätigen?
Kommentar ansehen
16.08.2008 16:49 Uhr von koelnerjunge
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
LoL: also liste nicht ganz vollstänig es fehlt
Lassmiranda dennsiewillja und Willma Lecken
Kommentar ansehen
16.08.2008 17:00 Uhr von PriminalKolizei
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
also ich kenne 3 frauen, die katharina,kathrin und karina heißen, und die sind wirklich hinterlistig.

da kann ich nur zustimmen
Kommentar ansehen
16.08.2008 17:11 Uhr von Dr.NoNO
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ nosemann: also ich als m habe meiner Frau die Grundvorgaben gemacht:
1. der Name muss deutsch sein oder zumindest klingen, womit ja schon fast alle Modenamen ausscheiden.
2. (zur Sicherheit) der Name darf nicht in den TOP 50 auftauchen.

Ist schon lustig. Unsere Große kommt jetzt in die Schule. Bei 50 % der Namen mußte die Lehrerin erst mal fragen, wie die korrekt ausgesprochen werden. Ist das der Sinn der Sache. Und so eine Dorfklasche die Ihrem Kind einen oberbescheuerten, unaussprechlichen Namen gegeben hat regt sich dann auch noch auf, dass der immer falsch ausgesprochen wird.
Kommentar ansehen
16.08.2008 20:02 Uhr von drEasyE
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
gabriele rodriguez: hmm, hört sich verdammt nach pornostar an, aber wer zeit für so eine studie hat schaut dann doch mehr nach irmengard aus.

was solls :)=
Kommentar ansehen
16.08.2008 20:28 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und wo bleibt mein Faible: für französische Vornamen: Yvonne...Chantall..

Und Klaus ist ja ein "phöser" Vorname.
Kommentar ansehen
16.08.2008 21:27 Uhr von Maestro79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Mit welchem Attribut wohl der Name "Elke" verknüpft wird.... ;)
Kommentar ansehen
16.08.2008 21:46 Uhr von Kyklop
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und wo bleiben die Männernamen? Wenn heuzutage ein Junge Franz heißt, dann klingt das für mich eigenartig.

Achja, die Frauennamen. Also wenn mir ein Name nicht gefällt, so sind es bei mir:

Wiebke, Friederike, Waltraud, Josefine, Kunigunde, Bärbel, Notburga, Adelhaid

ganz zu schweigen von den ganzen komischen Künstlernamen sowie Kurzname wie Franzi (klingt für mich bescheuert),
Kommentar ansehen
16.08.2008 23:27 Uhr von E-Woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kyklop: was glaubst Du, wie sehr mich "Franzi" nervt - da kann ich fuchtig werden.
Kommentar ansehen
17.08.2008 01:44 Uhr von CasparG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich find: jaqueline und josefine, auch gerade noch katharina gut
wahiba find ich lustig, mal was anderes :)
vanessa und jenny find ich doof.(ich wuerd eher wahiba anschreiben - auch wenn sie 22 und fett, wie elke, ist :)
Kommentar ansehen
17.08.2008 10:30 Uhr von umb17
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
...Kevin dieses schlimme Schicksal hätte mich beinahe auch ereilt, zum Glück haben sich meine Eltern anders entschieden. Das hätte mir noch gefehlt, mit einem Zonen-Namen wie Ulf, Ronny, Rocco oder Steven aufzuwachsen. Dann hätte ich heute sicher eine Frau, die entweder Mandy, Sandy, Candy, Nancy oder Celine heißt. Gott sei Dank.....
Kommentar ansehen
17.08.2008 19:06 Uhr von Dr.NoNO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Elke: die Welke

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?