16.08.08 10:10 Uhr
 165
 

Dominikanische Republik: Schweres Busunglück fordert 20 Tote

Am gestrigen Freitag ereignete sich in der Dominikanischen Republik, ca. 120 Kilometer östlich von Santo Domingo, ein verheerendes Busunglück mit mindestens 20 Toten. In der Nähe der Stadt La Romana stießen zwei Busse aus bislang ungeklärter Ursache frontal zusammen.

Eines der beteiligten Fahrzeuge war mit 25 Touristen besetzt. Hier gab es die meisten Toten. Wie italienischen Medien berichten, sollen sechs der Opfer italienische Staatsbürger sein, jedoch sind auch Urlauber aus anderen Ländern betroffen. Im anderen Bus befanden sich rund 50 Einheimische.

Einige der zahlreichen Verletzten schweben noch in Lebensgefahr, so dass sich die Zahl der Todesopfer noch erhöhen könnte. Unter den Schwerverwundeten befinden sich drei Italiener. Die Regierung in Rom hat mittlerweile einen diplomatischen Vertreter aus der italienischen Vertretung des Inselstaates an den Unglücksort entsandt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Republik
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?