16.08.08 09:12 Uhr
 496
 

Krumbach/Bayern: 25-Jähriger prallt mit seinem Wagen gegen zwei Pferde

Es geschah mitten in der Nacht. Gegen 2:50 Uhr am frühen gestrigen Freitagmorgen steuerte ein 25-jähriger Autofahrer sein Gefährt auf der Bundesstraße 300 zwischen Krumbach und Ebershausen bei Waltenberg in gleich zwei Pferde. Die hatten sich auf der Fahrbahn aufgehalten.

Der 35-jährige Beifahrer musste mit schweren Schnittwunden in die Uni-Klinik Ulm eingeliefert werden. Eine weitere 20-Jährige wurde wie auch der Lenker des Fahrzeugs leicht verletzt. Für die beiden Pferde kam allerdings jede Hilfe zu spät, sie verstarben noch an der Unfallstelle.

Nach Angaben der Polizei hatten die drei Riesenglück. Unfälle mit Tierbeteiligung enden normalerweise wesentlich heftiger. Die Tiere selbst waren aus einem Gatter entflohen, weitere Rösser kreuzten während der Bergungsarbeiten die Fahrbahn. Erst um 6:30 Uhr waren alle Tiere wieder eingefangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Pferd, Wagen, Krumbach
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2008 21:52 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe der Halter der Tiere wird für den Schaden herangezogen werden, sofern er fahrlässig gehandelt hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?