16.08.08 09:08 Uhr
 18.153
 

Aachen: Kinder schlagen im Streichelzoo Tiere tot

Eine Tierpflegerin im Aachener Brückenkopf Park zeigte zwei Jugendliche im Alter von 13 und 17 Jahren wegen Tierquälerei an. Die beiden Jungen werden verdächtigt, auf Tiere mit Stöcken eingeschlagen und diese misshandelt zu haben.

Nun wird geprüft, ob die mutmaßlichen Tierquäler auch für Taten in den Wochen zuvor verantwortlich sind, als man im Park eine Ente mit abgeschlagenem Kopf und totes Federvieh fand.

Im Streichelzoo hofft man, dass die dort untergebrachten 540 Tiere endlich wieder in Ruhe und Frieden leben können.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kind, Tier, Aachen, Streich, Streichelzoo
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

69 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2008 09:23 Uhr von christi244
 
+177 | -14
 
ANZEIGEN
Ich denke diese Jugendlichen sollten zu spüren bekommen, wie es ist, misshandelt zu werden.
Kommentar ansehen
16.08.2008 09:30 Uhr von BRILLOCK2003
 
+63 | -14
 
ANZEIGEN
ist doch kein wunder das unsere kinder immer kälter werden und kaum noch gute gefühle haben,woher sollen die den kommen bei dieser unsere gesellschaft link falsch lug und trug hinterhältig so ist das eben bei ein volk was den mund nicht auf kriegt...
und unsere politiker machen es vor...suuper
Kommentar ansehen
16.08.2008 09:32 Uhr von christi244
 
+76 | -3
 
ANZEIGEN
Brill: Das hat nichts mit D allein zu tun. Die Verrohung ist eine weltweite Geschichte.

Die Politiker haben in der Verrohung Vorbildfunktion ... das stimmt!
Kommentar ansehen
16.08.2008 09:41 Uhr von hirachu
 
+65 | -13
 
ANZEIGEN
ich sag nur: ab mit den in ein amerikanisches bootcamp
Kommentar ansehen
16.08.2008 09:44 Uhr von christi244
 
+36 | -13
 
ANZEIGEN
hira: Jepp ... das wäre in der Tat eine vernünftige Lösung. Leider aber haben wir derartige Einrichtungen hier nicht ... .
Kommentar ansehen
16.08.2008 09:45 Uhr von maretz
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
@brillock: Es ist ein unterschied zwischen "immer kälter werden" und jegliches Moralempfinden vermissen zu lassen! Bei einem normalen Menschen sollte es nicht nötig sein einige Dinge zu erziehen - diese sollten sozusagen "instinktiv" vorhanden sein.

Und: Ein wehrloses Wesen weiter zu quälen oder zu töten (ohne das direkte Not dafür besteht) sollte eben ganz automatisch als "falsch" erkannt werden...

Imo. sollten die Richter dort auch mal keine Gnade zeigen und mal richtig hart durchgreiffen. Es muss ja nichtmal knast sein - sondern mal einige 100 std. sozialarbeit damit die bis zum 18ten gar keine Zeit mehr haben auf solche Ideen zu kommen...
Kommentar ansehen
16.08.2008 09:49 Uhr von BackSpast
 
+33 | -6
 
ANZEIGEN
wenn man könnte wie man wollte Diese Kinder Sollte man mal ordentlich zusammenschlagen. Wenn man einmal richtig prügel bekommen hat.. erinnert man sich das ganze leben daran. Vielleicht ändert das das denken bei vielen die vollspasten.
Kommentar ansehen
16.08.2008 09:51 Uhr von KingYankee
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Solche verdammten Dreckskinder, keinerlei Erziehung oder Gewissen, die versauen sich doch ihr Leben diese Idioten. bei denen wäre mir: "Tiere schlagen dumme Kinder im Streichelzoo tot" lieber.
Kommentar ansehen
16.08.2008 09:59 Uhr von christi244
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Maretz: >Es ist ein unterschied zwischen "immer kälter werden" und jegliches Moralempfinden vermissen zu lassen! Bei einem normalen Menschen sollte es nicht nötig sein einige Dinge zu erziehen - diese sollten sozusagen "instinktiv" vorhanden sein.
<

Du stellst hier sämtliche psychologischen Grundsätze auf den Kopf. Das stimmt nicht!

Immer kälter werden bedeutet immer rücksichtsloser werden ... die Folge daraus ... Bestätigungen der Macht an Schwächeren und Wehrlosen suchen.
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:12 Uhr von Subzero1967
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:17 Uhr von Yuggoth
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Heute Tiere quälen, morgen jemanden wegen 5€ auf der Strasse zusammenschlagen und übermorgen jemanden wegen einer nichtigkeit erschiessen, bekommen die Kinder der jetzigen Generation gar keine Verhaltensregeln mehr mit ins Leben?
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:29 Uhr von christi244
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Sub: Hier geht es um keine Vorverurteilung, sondern um einen Grundsatz. Egal, wer es nun war!
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:39 Uhr von Illus
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht vergessen: Alle die hier auf das Kind und den Jugendlichen Täter einprügeln wollen oder sie ins nächste Bootcamp stecken wollen, sollten die Hauptverursacher nicht vergessen. Die Eltern.

Ich denke der Staat muss die Kinder in Zukunft mehr vor überforderten Eltern schützen. Im Elternhaus werden die Grundlagen für solches Verhalten maßgeblich geschaffen. Es ist nicht neu das es immer mehr Eltern in "bildungsfernen Schichten" gibt, denen schlicht die Qualifikation für die Erziehung von Kindern fehlt. Wir brauchen ein wirksames System der Früherkennung von Entwicklungsrückständen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Es kann doch sein das man zum Mopedfahren einen Führerschein machen muss, aber mit dem IQ eines mittleren Hausschweis, um es mal provokant auszudrücken, Kinder erziehen darf.
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:47 Uhr von dr-klappspaten
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Politiker - naja: hmm.......früher waren die Politiker ebenfalls ein schlechtes Vorbild, jedoch finde ich, dass die Kriminalität und Kälte der Jugendlichen die letzten 5 bis 7 Jahren derb zugenommen hat. Wenn man sich das Klima in den unteren Schulen anschaut wundert mich gar nichts mehr. Zudem würde ich gerne mal die Eltern dieser Kinder kennenlernen. Ich denke dass diese eine wichtigere Vorbildfunktion haben als Politiker für Kids in dem Alter.
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:52 Uhr von christi244
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Illus: Das heißt zwangsläufig: Einführung eines "Elternführerschein". Ist der nicht vorhanden: kein Kind. Ende!
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:57 Uhr von fir3
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Illus: Man kann dem Menschen doch wohl kaum das recht auf Nachwuchs entziehen. Und nicht immer sind die Eltern schuld, wenn das Kind auf die schiefe Bahn gerät. Wenn sich ein siebzehnjähriger/dreizehnjähriger dazu entscheidet, dem Vieh im Streichelzoo zu schaden dann ist dass schon sehr krank. Ich hoffe, dass die beiden Verdächtigen, wenn sie es wirklich waren, richtig harte Strafen dafür bekommen. Die Eltern sollte man schon auch mal überprüfen, trotzdem sind die Kinder hier nicht nur als Opfer anzusehen.
Kommentar ansehen
16.08.2008 11:01 Uhr von seto
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
ich empfehle: allen folgende lektüre: Friedemann Schulz Von Thun : Miteinander Reden...dort findet man auch antworten warum kinder so sind...


mtg
Kommentar ansehen
16.08.2008 11:02 Uhr von Subzero1967
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@christi244: Ich kann nicht nachvollziehen wie du zu dieser aussage kommst.Alle reden von den bösen Kindern,für mich ist das eine Verurteilung.Mit Grundsätze hat das wenig zu tun.Für die meißten ist es egal die Kinder waren es und fertig.
Kommentar ansehen
16.08.2008 11:16 Uhr von Hebalo10
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2008 11:50 Uhr von Smiling-Cobra
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Lest mal: das Buch Generation doof.
Kommentar ansehen
16.08.2008 11:58 Uhr von MovieMaster
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@Backspast: "Diese Kinder Sollte man mal ordentlich zusammenschlagen. Wenn man einmal richtig prügel bekommen hat.. erinnert man sich das ganze leben daran. Vielleicht ändert das das denken bei vielen die vollspasten."

Sicher werden sie sich ihr Leben lang daran erinnern, wie es ist, sich klein zu fuehlen...

Nur werden sie dann bewusst fuer die andere Seite entscheiden und ihrerseits Schwaechere verpruegeln!

Sie einfach zu verpruegeln ist genau der falsche Weg!
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:07 Uhr von Shedao Shai
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
oh gott! was für dämliche kommentare hier wieder zu lesen sind... -.- klar, die beste methode gewalttätige kinder ihr verhalten deutlich zu machen ist sie zu verprügeln. selten so einen schwachsinn gelesen! das ist exakt das gleiche, wie mit der schwanz ab oder hinrichten fraktion bei vergewaltigungen.
dann diese ständigen "verrohung der gesellschaft" kommentare. erstmal würde ich gerne unabhängige statistiken und studien zu dem thema sehen oder glaubt ihr allen ernstes, dass vor 20, 50, 100 jahren so etwas nicht geschehen ist? damals war es einfach nicht üblich für derartiges nachrichten zu schreiben, ergo hat es die breite masse garnicht so krass mitbekommen.
und selbt wenn: die schuld liegt vllt gerade mal zu 1% bei politikern, kapitalismus, kriminalität etc. und zu 99% bei den eltern. es ist mir vollkommen egal in welchen verhältnissen eine familie lebt, denn auch eine hartz4 familie am rande der existenzsicherung kann ihren kindern liebe und geborgenheit schenken. ansonsten sollte man sich erst gar keine kindern anschaffen, ist einfach so.
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:11 Uhr von MovieMaster
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@writinggale: Erziehen heisst nicht, die Kinder bei einem Fehler zu verpruegeln! Sondern richtiges Verhalten vorleben.

Was also lernen Kinder, die verpruegelt werden noch? Pruegeln ist ein probates Mittel, seine Interessen durchzusetzen.

Herzlichen Glueckwunsch!
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:28 Uhr von weltadmin
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich würd gern lesen ´Die Rache: Streichzootiere nagten im Kinderzimmer 2 Jugendliche zu tode´

Die Täter sollten zur Strafe in diesem Streichelzoo arbeiten, um zu lernen, dass Tiere genauso wie Menschen empfinden...

Stadtkinder *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:39 Uhr von fridaynight
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich bin: auch kein Freund von Prügel, finde es aber lächerlich das immer kommt "Schläge sind keine Lösung" aber im Gegenzug gar keine Lösung präsentiert wird oder mit den Kindern reden.

Ich möchte mal sehen wie man mit Kindern redet die schon Tiere quälen und andere Schüler gemeinsam verprügeln. Wenn die Hemmschwelle weg ist, hilft reden auch nicht mehr viel. Die Opfer werden sowieso immer außer Acht gelassen und die Täter zu opfern gemacht. Schlimm genug. Bei anderen Kindern gehts doch auch, die schlagen ja auch nicht gleich auf alles ein.

Refresh |<-- <-   1-25/69   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?