15.08.08 22:17 Uhr
 223
 

Hamburg: Eine Woche Protestcamp gegen Rassismus und für Klimaschutz

Am heutigen Freitag begann im Hamburger Stadtteil Lurup ein einwöchiges politisches Camp. Bis zu 2.500 Aktivisten aus der gesamten Bundesrepublik werden erwartet, die ersten 200 sind bereits eingetroffen. Am morgigen Samstag ist eine Demonstration durch die Hamburger Innenstadt geplant.

Ziel der einwöchigen Veranstaltung ist es nach Angaben der Organisatoren, "den Klimawandel auch zu einem sozialen Thema zu machen". Auch gegen Rassismus soll protestiert werden. Im Vorfeld hatte es Attacken auf die Wohnhäuser von Politikern und Verwaltungsmitarbeitern gegeben.

Die Polizei geht jedoch von einem friedlichen Verlauf aus. Trotzdem will die Ermittlungsbehörde 52 zusätzliche Streifenwagen und einen Alarmdienst auf den Wachen einrichten. Grüne und Linke begrüßen die Aktion. Die SPD hingegen will klären lassen, ob Aktivisten die Anschläge zu verantworten haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hamburg, Woche, Protest, Klima, Rassismus, Klimaschutz
Quelle: www1.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub
Schweiz: Frauen umgehen Burka-Verbot mit medizinischem Mundschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2008 21:33 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine vom Inhalt her gute Aktion. Auch wenn der Kampf gegen Rechts und für eine nachhaltige Nutzung der Energie in der Vergangenheit schon einmal mehr Menschen auf die Straße gebracht haben. Hoffentlich wird die Veranstaltung nicht von Linksextremen zum Krawall machen benutzt. Sie würden der Sache ungemein schaden und genau das Gegenteil erreichen.
Kommentar ansehen
15.08.2008 23:06 Uhr von DerTuerke81
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@Endstufe11: nur die bösen ausländer Töten... hast echt voll recht(s)


das in Rüsselsheim hat nichts mit der ehre zutun das waren nur irgendwelche idioten die nicht in eine Disco durften und dafür musste eine unschuldige frau sterben
Kommentar ansehen
16.08.2008 00:52 Uhr von mecky
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
die müssen aber auch gegen Karies und Zahnstein protestieren
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:47 Uhr von DerTuerke81
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Herr_Rausschmeisser: normale menschen streiten sich und gehen sich dann aus dem weg aber was die da gemacht haben war nicht normal

die wollten sich angeblich vertragen aber warum hatten sie waffen bei sich? es war sicher alles geplant also Mord

wenn sowas ein ausländer macht dann sind es die Bösen ausländer

ich sage ja nicht das ausländer kein mist machen

ich Deutschland darf jeder demonstrieren das machen die Linken und die Rechten auch also wo ist das problem?
Kommentar ansehen
16.08.2008 11:22 Uhr von el_padrino
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
einfach herrlich: in der news gehts um anti-rassismus und klimaschutz,und hier geben einige,naja,nenen wir sie mal konservative so eine stuss von sich dass ich nur lachen kann. was hat chaos in deutschland mit links zu tun? ist eine linke regierung an der macht? nein,eine rechte! was haben ehrenmorde mit links zu tun? nichts,es sind schliesslich religiöse typen und meist auch noch nationalisten die solche scheisse bauen...also ein typisches ding der rechten.

danek und tschüss
Kommentar ansehen
16.08.2008 19:04 Uhr von Scimitar-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
camp? indoktrinierte idioten treff...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?