16.08.08 10:01 Uhr
 3.231
 

Georgien: Europa hat auch Schuld am Krieg

Der georgische Präsident Saakaschwili erhebt schwere Vorwürfe gegen Europa und beschuldigt die EU-Länder der Schuld am Krieg.

Nach seiner Aussage hätte die EU seine Hilferufe ignoriert und Russland gestärkt. Seine Warnungen seien nicht ernst genommen worden und die europäischen Länder hätten nichts gegen die russische Mobilisierung gemacht.

Zudem beschuldigt er Russland, ethnische Säuberungen durchzuführen. In seiner Rede betonte er zudem, dass Georgien eine Teilung seines Landes niemals freiwillig akzeptieren werde.


WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Krieg, Schuld, Georgien
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2008 10:07 Uhr von christi244
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Jepp: Diesen Mist habe ich auch schon gelesen.

Dieser Depp hat den Knall noch nicht gehört. Es bleibt nur zu hoffen, dass niemand auf die Idee kommt, Georgia in die NATO zu integrieren. Dann hätten wir wirklich die K... am Dampfen. Und, dieser Fall sollte eine Warnung sein, jeden Penner, nur, weil er aktuell opportun erscheint, sofort ins Bündnis zu übernehmen.

Wann verschwindet der ENDLICH von der politischen Bühne?
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:20 Uhr von Tomoko
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
fällt mir nichts ein. Der Typ hat echt sowas von an der Waffel.

Ich hoffe auch das man das Land nicht in die NATO aufnimmt, sonst haben wir ein Pulverfass das uns Kopf und Kragen kosten kann.
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:30 Uhr von christi244
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Tom: Mit dem Pulverfass ... worauf Du wetten kannst.
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:39 Uhr von usambara
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
stimmt wir haben ebenso massenhaft Waffen an Georgien geliefert wie
die USA
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:50 Uhr von christi244
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Rausschmeisser: Jepp ... aber ... das Georgia ist nicht gemeint ;-)

Zum Thema Jugoslawien gebe ich Dir Recht und auch, dass die ehemaligen SU-Länder aus der Kiste mit Georgia lernen sollten. Aber ... nicht nur die, sondern auch der Westen und insbesondere der.

Ich denke nämlich, auf dem Punkt basiert, dass jeder Kürmelsstaat einfach nur aufgrund seiner eventuellen geopolitischen Lage im Hinblick auf den Gegner in die einzelnen Bündnisse aufgenommen wird. Der Schuss muss irgendwann sehr nach hinten losgehen, wenn man hier nicht deutlich stoppt.
Kommentar ansehen
16.08.2008 10:59 Uhr von seehoppel
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
ah ja, Europa ist Schuld Wie war das nochmal mit Südossetien??
War da dann auch Europa Schuld?
Kommentar ansehen
16.08.2008 11:09 Uhr von mort76
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
wir sind doch alle schuld! Mir scheint, an diesem Krieg war jeder schuld, nur nicht derjenige, der den Angriffsbefehl gab.
Niemand spricht mehr vom Angriff auf Zchinwali.

Wenn man mal zurückdenkt:
erst waren "ossetische Heckenschützen" der Grund für das Bombardement auf Zchinwali. Man sah ein Foto mit Einschußlöchern in einer Hausmauer und eine Polizeiabsperrung aus Flatterband.

Dann sollten auf einemal russische Panzer auf Zchinwali zugerollt sein, deshalb habe man Zchinwali beschießen müssen.

Zwei Tage später haben dann überraschend überhaupt nicht die Georgier, sondern die Russen selber mit ihrer mysteriösen Panzerkolonne auf Zchinwali gefeuert haben- die Georgier hatten auf einmal gar nix mehr mit dem Angriff zu tun...

Also wirklich, wer hält sowas für glaubwürdig?
Offensichtlich unsere Medien und unsere Politiker...

Und wieso fälscht u.a. die Reuters-Agentur mal wieder Fotos? Warum werden Fotos mit Statisten gemacht, wenn man doch Reporter vor Ort hat? So wie die angeblichen Fotos von Unruhen in Tibet, die eindeutig aus Nepal stammten? Weil wir mal wieder was ganz bestimmtes glauben sollen?
Ich wünsche mir mehr Information und weniger Manipulation...
Kommentar ansehen
16.08.2008 11:53 Uhr von ElCommandante
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:03 Uhr von l3g3nd
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
dieser typ hat sie einfach nichtmehr alle!
Ich verstehe nicht, dass sich noch soviele von den Medien täuschen lassen....einfach nur bitter!
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:05 Uhr von Irminsul
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
...wir sind in Gebiete vorgedrungen in denen wir nichts zu suchen haben und danach haben wir auf die Russen geschossen und dann auf die Georgier gezeigt.
Wenn ihr mich fragt sollte die EU sich dazu entschliessen Georgien von dieser extremen Dummheit die dort regiert zu befreien und das militärisch..
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:21 Uhr von Commander_J
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@ ElCommandante: Definitiv nicht! Putin (bzw Russland, mit Ausnahme Jelzin) ist derjenige, der durch Zurückhaltung und umsichtiges Handeln so manchen, von den USA oder der NATO heraufbeschworenen Konflikt aus der Welt geschafft hat. Als sich Anfang der 1990´er Jahre der Warschauer Pakt auflöste, hat die NATO zugesagt, die freigewordenen Staaten nicht aufzunehmen. Aber was passierte...?! Ein Staat nach dem anderen trat der NATO bei, obwohl es gegen die Vereinbarung mit Russland war. 1999 Tschechien, Polen, Ungarn, 2004 Estland, Lettland, Litauen, Bulgarien, Rumänien, die Slowakei und Slowenien. Aber Russland hat nachgegeben und nix unternommen, obwohl Russland nach Strich und Faden verarscht wurde. Und als Krönung hat ja Polen jetzt dem USA-Raketenschild zugestimmt. Putin hat in meinen Augen das Recht, dagegen vorzugehen - eine militärische Lösung wäre m. E. gerechtfertigt, da diese Einrichtung eindeutig ein Teil der Kriegsvorbereitungen gegen Russland ist. Wieso und weshalb hab ich schon an anderer Stelle erläutert, das werde ich hier nich wiederholen. Aber Putin bleibt ruhig. Wie haben die USA damals reagiert, als die UDSSR Raketen auf Kuba stationiert haben...??? Etwas Anderes ist die Raketenabwehreinrichtung in Polen auch nicht. Russland wird von den USA, der EU und über seine Militärbündnisse auch von Israel massiv bedroht. Saakaschwili ist mit den Angriffen auf Abchasien und Südossetien definitiv zu weit gegangen. Russland blieb hier nur die Möglichkeit der militärischen Lösung. Für Verhandlungen oder Zurückhaltung mit bzw. gegenüber Georgien war es zu spät. Saakaschwili und Bush haben den russischen Bären bis zur Weisglut gereizt und der Bär hat die beiden mal eben ihre Grenzen gezeigt. Komm mir jetze bitte nich mit Abchasien und Südossetien waren Teile Georgiens, die sich abspalten wollten. Es sind eigenständige Staaten mit überwiegend russischer Bevölkerung! Also nix mit abtrünnig oder so. Saakaschwili hat diesen Krieg verursacht!
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:30 Uhr von ElCommandante
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@ Commander_J: LOL

Putin ist ein Schlächter und Verbrecher, der eigentlich nach Den Haag gehört. Ich sage nur Tschetschenien.

Und zu den ehemaligen Sowjetrepubliken: Die waren nach dem Ende der UdSSR nunmal eigenständige Staaten und hatten das Recht, der Nato beizutreten, ob das Russland gepasst hat oder nicht. In Moskau sind die doch nur sauer, dass nicht mehr die halbe Welt unter ihrer Knute steht...
Kommentar ansehen
16.08.2008 12:30 Uhr von Tomoko
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ ElCommandante: Ich halte Putin auch nicht für ein Unschuldslamm, wer ist das schon? .. aber er ist das ""kleinere"" (klein ist mächtig untertrieben) Übel im Gegensatz zu dem Durchgeknallten Texaner und sein weltumspannendes Marionettentheater, der seine Rechtfertigungen für Aktionen im Kampf gegen den Terrorismus bezieht.

Mal ganz ehrlich der Raketenschild der nach Polen kommt, ist doch nicht gegen die Gefahr durch geistig verwirrte Radikale Islamisten, oder wie Bush es sagt, gegen Schurkenstaaten wie den Iran, der ist einzig und allein da um die Russen, ich sachmal salopp, zu schikanieren und zu zeigen wer die Hosen in Europa anhat.
Kommentar ansehen
16.08.2008 13:06 Uhr von DieDa
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2008 13:13 Uhr von Commander_J
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ ElCommandante: Du kannst Tschetschenien nicht mit der heutigen Situation in A, G, und SO vergleichen. In Tschetschenien wollte nicht das Volk, sondern eine Gruppe radikaler Moslems, welche von der CIA unterstützt wurden, einen islamistischen, von Russland unabhängigen Staat schaffen. Durch diese Gruppe wurde das Volk dort aufgestachelt.

Abchasien und Südossetien wurden von Georgien angegriffen.

ZITAT:
Und zu den ehemaligen Sowjetrepubliken: Die waren nach dem Ende der UdSSR nunmal eigenständige Staaten und hatten das Recht, der Nato beizutreten.

Du hast meinen Text nich verstanden! Es gab eine Vereinbarung zwischen der NATO und Russland, daß genau dies NICH passiert. Diese Vereinbarung hat die NATO gebrochen. Rein theoretisch hätte Russland hier schon militärisch eingreifen können. Hat es aber nich, da der Russe ja [ZITAT: die halbe Welt unter ihrer (seiner) Knute] haben will. Er ist ja sooo gefährlich, weil er NICH sofort angegriffen, sondern stillschweigend drüber hinweg gesehen hat!!! Und seit wann sind Polen und Tschechien ehemalige Sowjetrepubliken???

ZITAT:
Putin ist ein Schlächter und Verbrecher, der eigentlich nach Den Haag gehört.

Was hat der liebe, gute, brave, friedliebende, grundgute Georg W. Bush zum Gerichtshof in Den Haag gesagt...?! (sinngemäß) "Sollte jemals ein US-Soldat - ob zu recht oder nicht - vor dem Kriegsverbrechertribunal stehen, so greife ich Den Haag an und hole ihn da raus!" Aber Der Russe is ja sooo gefährlich. Wieviele Kriege haben die USA schon angefangen bzw sind beigetreten, indem sie einfach eine "FALSE-FLAG" Aktion inszenierten bzw im Voraus wußten, das sie angegriffen werden??? Aber der Russe ist ja sooooooo gefährlich!
Kommentar ansehen
16.08.2008 13:16 Uhr von Commander_J
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ DieDa: Was hat denn Georgien mit Abchasien und Südossetien gemacht???
Kommentar ansehen
16.08.2008 13:26 Uhr von denksport
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Russische Mobilmachung: die Russen waren aber wirklich schnell in Georgien. Die waren vorbereitet -.-
Kommentar ansehen
16.08.2008 13:36 Uhr von Dr.NoNO
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ DieDa: "sich der Ami damals aus dem 2. Weltkrieg rausgehalten wären wir heute BRAUN."

Falsch ROT wäre die richtige Antwort gewesen.
Kommentar ansehen
16.08.2008 13:36 Uhr von Marky
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
man man man wenn ich dieses dumme gesülze wieder von diesem Sack-Arsch-Willi (passt irgendwie besser zu ihm) schon wieder höre.

Natürlich sind nur wieder die anderen schuld, und er macht einen auf "liebe jung". Ihn sollten sie mal ganz schnell austauschen ..... wie noch so einige andere wahnsinnigen!
Kommentar ansehen
16.08.2008 14:09 Uhr von Reape®
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@commander_j: hast du evtl auch eine quelle für den kommentar von diesem durchgeknallten alkoholiker? ich will mich selbst von seiner dummheit überzeugen, aber was heißt überzeugen, ist doch bekannt das sein papa busch und seine minister/berater die fäden ziehen

@dieda: abgeshen davon, dass einigie auch heute immer noch braun sind, hätte deutschland den krieg eh nicht gewinnen können. aus deinem kommentar darf ich also darauf schließen, dass du auf den demos gegen den irakkrieg, gegen die tibet-unterdrückung oder vllt auch als die letzten "freien" wahlen in georgien stattfanden, wo opositionelle und demonstranten von willis-knüppelbande, der polizei, zusammengeschlagen wurden, vllt hast du ja da gegen protestiert? und georgien wurde nicht überfallen, sondern zurückgeschlagen! und das sehr erfolgreich, wie man es gesehen hat, dass sich zuerst das georgische militär und dann die polizei in sicherheit gebracht haben, dann erst fing man an die georgischen bewohner zu evakuieren, wenn überhaupt...
Kommentar ansehen
16.08.2008 15:34 Uhr von Numanoid
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@denksport: Du darfst die russischen Streitkräfte nicht mit der Bundeswehr vergleichen.
Bei den Russen herrscht ein ganz anderes Bereitschaftssystem, da sind die Kasernen nicht Freitags um 12 menschenleer wie bei uns, sondern es befinden sich rund um die Uhr 75% der Leute vor Ort, ausserdem sind die Fahrzeuge ständig aufmunitioniert und aufgetankt. Wenn da der Einsatzbefehl kommt, sind die innerhalb einer Stunde unterwegs.
Kommentar ansehen
16.08.2008 15:48 Uhr von mustermann07
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ist ja nicht das 1. mal, daß die Eu einen Krieg mitzuverantworten hat. Wenn es um finazielle Interessen geht, dann sehen sie einfach weg, ein alter Hut. Wenn der Krieg dann vorbei ist spielen sie die großen Humanisten und regen sich wichtig über die kriegsführenden Parteien auf.. Sie selbst haben immer eine reine Weste, schließlich haben sie ja nichts gemacht und nur wegzusehen ist ihrer Meinung nach ja kein Verbrechen..verlogene, geldgeile Bagage....
Kommentar ansehen
16.08.2008 15:58 Uhr von denksport
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Numanoid: nunja, das ist mir natürlich nicht bekannt wie das in russischen Kasernen aussieht.
Trotzdem bleibt eine gewisse Skepsis übrig, das sieht viel zu geschickt gemacht aus, und dann sind die schon Ruckzuck dabei mit Strategie das Land einzunehmen. Irgendetwas ist ganz komisch an der Geschichte.
Kommentar ansehen
16.08.2008 16:19 Uhr von Curschti
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wirklich wunderlich: So etwas im Nachhinein zu behaupten, grenzt schon an Dummheit. Georgien hat ihren eigenen Krieg angefangen und muss mit dem Konsequenten leben...
Kommentar ansehen
16.08.2008 16:19 Uhr von Numanoid
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@denksport: So schnell haben die russischen Streitkräfte auch nicht zurückgeschlagen. Zwischen dem georgischen Angriff auf Süd-Ossetien und der russischen Reaktion lagen 2 Tage, das ist eine Verhältnismäßig lange Zeit. Wenn da etwas vorgeplant gewesen wäre, hätte Rußland deutlich eher reagiert.
Wenn es von der russischen Führung gewollt und geplant gewesen wäre, dann hätten sie Georgien jetzt unter Kontrolle.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?