15.08.08 17:37 Uhr
 509
 

Bonn: Prostituierte haben tagsüber Arbeitsverbot

Die Vertreter der Bonner Stadtverwaltung und Polizei sowie des Kölner Regierungspräsidiums haben sich darauf geeinigt, die Prostitution im Westteil Bonns ab dem 1. September tagsüber zu verbieten.

Auslöser waren Proteste von Anwohnern, Geschäften und Institutionen. Bereits zu Beginn des Monats hatten als Prostituierte verkleidete Studentinnen vor dem Bonner Rathaus gegen die Zustände demonstriert.

Laut dem Kölner Regierungspräsident Hans Peter Lindlar habe die Prostitution am bisherigen Standort eine 40-jährige Tradition. Deshalb sei die neue Regelung nur eine Übergangslösung.


WebReporter: lolonois
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Bonn, Prostituierte
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2008 22:09 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
seit wann müssen sich Studentinnen verkleiden, um wie Prostituierte auszusehen? *duckundwech*
Wenn ich hier ab und an an der Uni vorbeikomme, habe ich manchmal das Gefühl, es wäre die Josefine-Mutzenbacher-Universität ......

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?