15.08.08 16:08 Uhr
 9.128
 

Teure Abmahnfalle: Blogger und Website-Betreiber müssen auf der Hut sein

Sowohl Blogger als auch Betreiber von Websites können sich schnell einen Abmahnbrief in Verbindung mit einer teuren Unterlassungserklärung einfangen. Ein solcher Ablassbrief, der dem angeblichen Delinquenten Gelegenheit zur Sofortbuße anbietet, kann schnell einige Tausend Euro kosten.

Vor allem Betreiber von Bloggerforen sollten auf der Hut sein, da sie nach Meinung einiger Richter für die Kommentare ihrer User gerade stehen müssen. Nach Expertenmeinung sind vor allem solche Webmaster in der Pflicht, die sich aktiv an User-Diskussionen beteiligen und daher über den Diskussionverlauf im Forum Bescheid wissen müssten.

Konkret ist dies nun dem Journalisten Stefan Niggemeier widerfahren. Ein rechts angehauchter Kommentar unter einer News zum Geschäftsgebarden einer Call-in-TV-Show reichte den Richtern des Landgerichts Hamburg, um den Forderungen der TV-Produktionsfirma stattzugeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Website, Blog, Betreiber, Hut
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2008 16:03 Uhr von Nesselsitzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten die Quelle lesen! Wenn man so etwas liest, sollten sich eigentlich alle SN-User aufgefordert sehen, den Admins auf der Suche nach schweren verbalen Entgleisungen zu helfen.
Kommentar ansehen
15.08.2008 16:22 Uhr von nightfly85
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
Seine eigene Meinung auf Webseiten zu schreiben wird wohl immer "gefährlicher". Und jeder Website-Betreiber macht sich dann wohl doppelt Gedanken ob er ein Forum oder eine Blog-Möglichkeit anbietet. Und genau da liegt die Tragik.

Die Bundesregierung sollten endlich mal ein vernünftiges Gesetz entwerfen, so dass alle sich langweilenden Anwälte mal von der Abmahnwelle herunterkommen. Die verdienen sich doch dumm und dämlich. Und das ganze nur durch ein wenig Recherche und einen Brief der 55 Cent kostet.
Kommentar ansehen
15.08.2008 16:24 Uhr von ika
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
veraltet? Niggemeier hatte doch gewonnen, oder?
Kommentar ansehen
15.08.2008 16:53 Uhr von Bettine
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
tzis: 1. Kommentar-Funktion im eigenen Blog deaktivieren/löschen
2. Bekanntlich werden schon staatsfeindliche Kommentare wie "doofe Merkel" als rechtsextrem betrachtet
3. Wort-Filter bei Seiten wie Heise, SN, etc. einführen.
Kommentar ansehen
15.08.2008 17:04 Uhr von mzbuffy
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt Kriegen sie: die Raubkopierer nichtmehr also müssen die Blogger herhalten.
Arme Welt
Kommentar ansehen
15.08.2008 17:06 Uhr von ArrowTiger
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Zensur: Auch eine interessante Möglichkeit, Zensur durchzuführen. Man bestraft nicht den Autor, sondern den, der die Öffentlichkeit für Meinungen bietet. Das klingt gefährlich.

Klar, hier ging es um rechtsextreme Kommentare, die zu Recht verboten gehören. Aber wie flexibel läßt sich das Gesetz dehnen, wenn´s hier mal eng wird mit der Meinungsäußerung?
Kommentar ansehen
15.08.2008 17:26 Uhr von R.D.61
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Armes Deutschland: Darf man hier in old Germany überhaupt noch irgendwie seiner Meinung freien Lauf lassen ohne das gleich jemand mit irgendwelchen Abmahnungen vor der Tür steht ?
Hoffentlich bekomm ich jetzt keine Schwierigkeiten ;- (
Kommentar ansehen
15.08.2008 17:31 Uhr von Technics83
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Dass sich diese Call-In-Abzocker auch noch das Recht nehmen, die freie Meinungsäußerung einzuschränken.

Aber wer lässt sich schon was Negatives zuschreiben, auch wenn es der Wahrheit entspricht...
Kommentar ansehen
15.08.2008 17:31 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
tja: Zensur, aber eher von wirtschaftlicher Art.

Es wird immer übler eine Webseite zu betreiben (vor allem Privat).


Das Forum in ich co-admin bin haben wir aus diesem Grund ebenfalls dichtgemacht und schalten nur noch per Hand (und nach Vortstellung) für die internen Foren frei. Ist zwar kein Garant und leider auch ziemlich blöd für die die nur mal eben nach Informationen suchen aber was solls.
Wir hatten schon mal eine Abmahnung bekommen von einem Anbieter von spezifischen Motoradteilen für unser Motorradmodell ("Wir" sind das größte deutsche Forum für dieses Modell, ca 1000 aktive Member).
Diese Abmahnung stütze sich aus einem Beitrag im Forumsarchiv aus 2001...wo um Teile diese Firma diskutiert wurde (ca 50% pro diese Firma und 50 contra).
Was das sollte bleibt fraglich da die Diskussion schon 7 Jahre her war, sich eh keiner mehr dafür interessierte und der Anbieter nun definitiv ca 1000 potenzielle Kunden direkt verloren hat.
Naja, der Abmahnende Anwalt hat sich allerdings auch Laienhaft verhalten... und man konnte sich auch so mit ihm im nachhinein einigen (ohne Geld). Er hatte lustigerweise sein schreiben so begonnen das "Das Internet kein Rechtsfreier Raum" sei.... und auf der Webseite seiner Kanzlei war nichtmal ein Impressum etc *fg*

Trotz allem hat sich diese Firma mit der beauftragung des Anwalts (und keinerlei Kontaktaufnahme/Antwort) sich um einige Kunden gebracht...

Naja.. n Schwank aus meiner Geschichte ;o)
Kommentar ansehen
15.08.2008 17:35 Uhr von Großunddick
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Demnächst wird der Hausbesitzer verurteilt, weil nächtens etwas an seine Hauswände gesprüht wurde.

Verrückte Welt.

BTW- schon voriges Jahr habe ich alles gelöscht, mit dem sich User auf meiner Homepage eintragen konnten, incl. Gästebuch.
Es ist einfach zu stressig.
Kommentar ansehen
15.08.2008 17:44 Uhr von GeeKillor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Traurig traurig. die finden wohl immer Wege, aus dem Leid anderer Profit zu schlagen.

Evtl gibts ja jetzt weniger Blogs als Quellen auf SN :D:D
Kommentar ansehen
15.08.2008 18:05 Uhr von Marco Werner
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Soso Ein Kommentar,der eine ablehnende Haltung gegen einen solchen Sender verkündet, mitten in der Nacht gepostet wird (damit man möglichst viel Zeit zum "Beweise sichern" hat ?) und ausgerechnet der "Betroffene" findet das Posting ? Bin ich der Einzige,dem das etwas komisch vorkommt ? Will sagen: Da könnte glatt der Verdacht aufkommen, der Call-In-Sender hatte selbst die Finger im Spiel....
Kommentar ansehen
15.08.2008 18:23 Uhr von mueppl
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
rechts angehauchter Kommentar ? Seit wann gilt Meinungsfreiheit nur für politisch korrekte Gesinnung?

Wer definiert rechts angehaucht?

Ist die Benennung konkreter Probleme schon rechts angehaucht?

Was geschieht dann mit den links angehauchten Kommentaren?

Werden die auch abgemahnt?

Muss die CDU/CSU jetzt permanent Gefahr laufen abgemahnt zu werden?
Kommentar ansehen
15.08.2008 18:35 Uhr von Hinkelstein2000
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
tja: deshalb habe ich meine Webseiten alle gelöscht. Danke liebe Hundes ... äh... Bundesregierung für diese Gesetze...
Kommentar ansehen
15.08.2008 18:35 Uhr von Gorxas
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.08.2008 19:07 Uhr von KillerEngine
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist absolut lächerlich und nur Abzocke: weil, wenn ich in nen großes Kaufhaus oder eine Fast Food Kette reinlaufe und rechte Parolen durch die Gegend gröhle, auch nicht die Inhaber verklagt werden, weil sie mir eine öffentliche Plattform geboten haben, um gegen das Gesetz zu verstoßen. So ein Unfug. Da muss man sich wirklich fragen, wer für diese Rechtslage verantwortlich ist.
In diesem Falle hat er den Kommentar sogar noch am nächsten morgen gelöscht, der nachts gepostet wurde. Am besten er stellt eine Vollzeitkraft ein, die 24/7 seinen Blog überwacht.

Theoretisch könnte man dann auch den Internet Provider belangen, der dieser Person überhaupt den Zugang ermöglicht hat, bzw. seine "gesetzeswidrigen Daten" übertragen hat. Der Gedanke scheint mir im Vergleich der allseits bekannten Fälle nicht abwegig, da es genau derselbe Schwachsinn ist.
Kommentar ansehen
15.08.2008 19:08 Uhr von hirachu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: heißt dass jetz wenn hier einer en abfälligen kommentar abgibt könn die gleich en brief schicken ich hab doch ma was von freier meinnungsäußerung gelesen oder gibts das nich mehr wenn anwälte abmahnen wollen?
Kommentar ansehen
15.08.2008 19:25 Uhr von Commander_J
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Willkommen im Faschismaus: Die Meinungsfreiheit gilt nur solange du das sagst was Regierungen richtig finden.
Kommentar ansehen
15.08.2008 19:26 Uhr von Commander_J
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mist, vertippt!!!
Kommentar ansehen
15.08.2008 19:44 Uhr von Grat
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Commander_J

dann fragen sie mal Frau Politkowskaja, was heißt seine Meinung frei zu äußern :)

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.08.2008 22:18 Uhr von nickdesignz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
total doof! Ich find die Richter machen es den Abmahn Anwälten zu leicht, wenn die mal n schlechten Monat haben, gehen die doch sicher innen Internetcafe und posten morgens um 3 mal eben ein paar pööse Kommentare und schon sind se wieder im Geschäft!


totale Abzocke...
Kommentar ansehen
15.08.2008 23:41 Uhr von pelle1551
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich: versteh nicht wo der staat das geld immerwieder hernehm will .. irgendwann ist doch nichts mehr da..
Kommentar ansehen
16.08.2008 00:17 Uhr von DarkDome
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
gab es nich mal so etwas wie meinungsfreiheit in deutschland?
Kommentar ansehen
16.08.2008 00:34 Uhr von In extremo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@DarkDome: Und die endet dort, wo sie einen andern beleidigt. Wahrscheinlich gehts dann hier im Grundprinzip ums anschwärzen, wenn ich es richtig verstanden habe.

Man muss es mal so sehen, du willst ja auch nicht dass deine schlechten Taten im Internet diskutiert werden, im Sinne von "DarkDome, der assoziale Sak ist Nachts bei rot über die Ampel gelaufen" (Bitte nicht verklagen, der Satz ist nur ein Beispiel und spiegelt nicht die Meinung des Urhebers wieder :D ).


Das die Rechtslage so bescheuert ist, ist recht fragwürdig. Naja Schlupflöcher finden diese Anwälte immer und daran merkt man, dass es garnicht so einfach ist ein perfektes Gesetzt zumachen.
Kommentar ansehen
16.08.2008 02:21 Uhr von Totoline
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Echt traurig, wofür in DE mittlerweile Abgemahnt wird. Es gibt scheinbar zu viele Anwälte ohne richtige Beschäftigung.
Die Regierung hat natürlich wichtigeres zu tun, als hier endlich mal einen Riegel vor zu schieben... (Ü-Eier verbieten, schwarze Koffer verleugnen, Rauchverbot in Kneipen beschliessen und wieder aufheben, Diäten erhöhen, Bürger überwachen und dreist in die Kameras Grinsen)

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?