15.08.08 15:42 Uhr
 755
 

Colin Farrell, Johnny Depp und Jude Law spenden Gage für Heath Ledgers Tochter

Nachdem Schauspieler Heath Ledger im Januar dieses Jahres verstorben war, haben nun die Schauspiel-Kollegen Johnny Depp, Colin Farrell und Jude Law auf ihre Gage für den Film "The Imaginarium of Doctor Paranssus" verzichtet, um sie der Tochter des Verstorbenen zu spenden.

Die Tochter Ledgers, die zweijährige Matilda, soll so eine gesicherte Zukunft haben. Regisseur Terry Gilliam sagte, dass er von der Aktion begeistert sei. So etwas passiere nicht oft und sei außergewöhnlich.

Die drei Schauspieler übernahmen gemeinsam die Rolle, die eigentlich Ledger hätte spielen sollen. Sie spielen einen Charakter, der in drei verschiedenen Dimensionen zu Hause ist. Die Dimensionen wechselt dieser mit Hilfe eines Spiegels.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tochter, Jude, Johnny Depp, Gage, Jude Law, Heath Ledger, Law, Colin Farrell
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Johnny Depp unterzeichnete einst einen Vertrag mit seinem Blut
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump Jr. will, dass Disney Johnny Depp feuert
Johnny Depp scherzt über möglichen Anschlagsplan auf Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2008 15:47 Uhr von StaTiC2206
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
nette geste: aber ich denke mal das geld brauchen die auch nicht wirklich.
Kommentar ansehen
15.08.2008 15:49 Uhr von Curschti
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@StaTi: So schauts aus.... bisle PR und noch dazu denkt die ganze Welt, ach was für feine Kerle!
Kommentar ansehen
15.08.2008 20:24 Uhr von cookies
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@bad666: symbolischer Akt: Ichdenke nicht, dass die kleine Hunger leidet, immerhin ist die mutter auch eine nicht unbekannte Schauspielerin.
Man hätte der Vollständigkeit noch erwähnen können, dass das Testamen Ledgers vor der Geburt aufgesetzt wurde und daher keinen Nachlass an sie vorsieht. Ledgers Vater verwaltet das Erbe und hat -soweit ich weiß - noch nichts für seine enkelin vorgesehen.

Die fehlende Erbregelung für die Tochter ist auch ein Hinweis, dass es sich nicht um einen Selbstmord handelt. In diesem Falle hätte Ledger das Testament noch geändert.

Aus o.g. Gründen kann ich die drei Herren nur zu ihrem Schritt gratulieren!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Johnny Depp unterzeichnete einst einen Vertrag mit seinem Blut
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump Jr. will, dass Disney Johnny Depp feuert
Johnny Depp scherzt über möglichen Anschlagsplan auf Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?