15.08.08 15:37 Uhr
 229
 

Göttingen: DNA-Spuren überführen Disco-Mörder

Die Tat liegt schon vier Monate zurück, jetzt hat die Staatsanwaltschaft gegen einen 18-Jährigen eine Klage wegen Mordes erhoben. Es wurden DNA-Spuren an den Mordwerkzeugen und dem Opfer festgestellt, die dem mutmaßlichen Täter zugeordnet werden konnten.

Die beiden haben sich während eines Discobesuchs im April kennengelernt. Auf dem Heimweg soll es zum Streit gekommen sein und der Täter habe zunächst sein Opfer gewürgt, bevor er die 17-Jährige in einem Keller mit einem Stein und einem Topf erschlagen haben soll.

Der angebliche Täter bestreitet weiterhin seine Tat.


WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mörder, Spur, Disco, DNA, Göttingen
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Mindestens 35 Soldaten bei Gefechten mit Islamisten getötet
Festnahme nach Messer-Attacken in München
Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2008 15:48 Uhr von mustermann07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gute Arbeit! Ein Sinnloser weniger..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanische Behörden ermitteln in der "Durchfall-Masche" - Betrüger identifiziert
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ägypten: Mindestens 35 Soldaten bei Gefechten mit Islamisten getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?