15.08.08 14:30 Uhr
 412
 

Gentechnik: Leukämie in Zukunft ohne Chemo heilbar?

Deutsche Wissenschaftler entwickelten per Gentechnik einen Antikörper, der zur Therapie von Blutkrebs eingesetzt werden kann. Mit Hilfe dieses Antikörpers ist das biologische Abwehrsystem des Menschen in der Lage, den Krebs aus eigener Kraft zu bekämpfen.

Blinatumomab, so wird der Antikörper bezeichnet, hakt sich zuerst an einer Tumorzelle fest, und führt diese dann an eine körpereigene Killer-T-Zelle heran. So ist es den durch die Krankheit schon fast "blinden" T-Zellen möglich, die Tumorzellen zu erkennen und zu bekämpfen.

Erste Studien verliefen vielversprechend.


WebReporter: lolonois
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zukunft, Gentechnik, Leukämie
Quelle: www.monstersandcritics.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2008 14:40 Uhr von sanfrancis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre schön: denn Chemo tötet nicht nur kranke Zellen sondern schädigt auch
auch die gesunden. Ich habe viele Leute kennengelernt bei denen die Chemo, den Krebs nur gestärkt und verbreitet hat.
Also genau das Gegenteil von dem was es bewirken soll und von den Nebenwirkungen mal ganz abgesehen.
Kommentar ansehen
15.08.2008 16:32 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In vielen Bereichen: Hat man lange mit Holzhammermethoden gearbeitet, dass die Chemo, die dafür ja ein Paradebeispiel abgibt, durch feinere Methoden ersetzt werden wird ist eigentlich schon lange absehbar gewesen.
Die Biotechnologie wird noch ein paar Schlagzeilen haben...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen
Japan: Drohne soll Workaholics an Feierabend erinnern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?