15.08.08 12:50 Uhr
 665
 

Digitaler Zauberspiegel soll Anprobe beim Kleidungskauf künftig ersetzen

Auf der Internationalen Funkausstellung, die vom 29.8. bis 3.9. veranstaltet wird, wollen Experten des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik (Berlin) eine Innovation vorstellen, die in Zukunft Kleidungskabinen beim Einkauf ersetzen soll. Es handelt sich um eine Art "digitalen Zauberspiegel".

Der Kunde stellt sich mit dem gewünschten Bekleidungsstück vor ein Display. Eine Kamera erfasst das Motiv und der Kunde kann sozusagen per Knopfdruck verschiedene Parameter, wie Muster oder Farben ändern. Im Display kann er dann in Echtzeit sehen, wie ihm das veränderte Kleidungsstück stehen würde.

Wissenschaftlerin Anna Hilsmann erläutert, dass der Technik ein 2-D-Modell auf Basis eines engmaschigen Dreiecksnetzes zugrunde liegt. Hierdurch werden blitzschnelle Berechnungen und die umgehende Darstellung der veränderten Parameter ermöglicht.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Digital, Kleid, Kleidung, Zauber
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2008 14:06 Uhr von Zilk
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Am Besten: noch mit Beratungsfunktion.. :

Natürlich können Sie einen Tanga tragen, 150kg sind da kein Hindernis, sehen sie doch selbst...
Na sie müssen schon genau hinsehen :P
Kommentar ansehen
15.08.2008 14:45 Uhr von DerSeefahrer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und bei unterwäsche: stehst du dann nackt vor dem spiegel bzw der kamera? ^^
Kommentar ansehen
15.08.2008 16:07 Uhr von q.fuchs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Darf ich es bitte sagen? So ein Schwachsinn.
Kommentar ansehen
15.08.2008 17:56 Uhr von LitTLeBlUeMaN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@q.fuchs: Haben se vor gut 60 Jahren zum Fernsehen auch gesagt.

Aber iwo stimmts schon... wers braucht... Also Frauen x)
Kommentar ansehen
15.08.2008 19:50 Uhr von cookies
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sinnbefreit: Man kann vielleichtsehen, wie man mit diesem kleidungsstück ausschaut, aber man merkt nicht, ob der Schnitt exakt passt, ob es kneift. Ich würde dem Spiegel nicht vertrauen!

Meiner ansicht nach ist das nur eine Maßnahme, um ungeduldige Kunden schneller an die Kassen zu treiben!
Kommentar ansehen
16.08.2008 03:05 Uhr von wildmieze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
öhmm wieso soll das umkleidekabinen ersetzen? .. wenn ich das richtig sehe, muss ich doch immer noch anprobieren um die richtige größe zu finden ... und dann kann ich den suuuper zauberspiegel "anwerfen", und die muster/farben der kleidung verändern .. japp, unglaublich hilfreich .. besonders, wenn die gewünschte farbe dann gar nicht vorrätig ist .. außerdem reicht es vollkommen, das kleidungsstück in den verschiedenen farben vor den körper zu halten, um zu sehen, wie die farbe wirkt - die passform hat man ja schon beim anprobieren getestet *rolleyes*

... da wäre es vermutlich billiger, wenn sie ein paar studenten mit digicam, laptop und photoshop in die abteilungen gesetzt hätten ;)
Kommentar ansehen
22.08.2008 22:28 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frauen wird es ja dann noch komplizierter - dann dauert der Einkauf nicht mehr 7 sondern gleich 10 Stunden!!!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?