15.08.08 09:58 Uhr
 189
 

USA/Polen: Einigung über Raketenabwehr

18 Monate ist es her, seit die Verhandlungen zwischen diesen beiden Ländern zum Thema Raketenabwehr begannen. Nun gibt es eine Einigung: Der Aufbau der Raketenabwehr in Polen und im Gegenzug US-Hilfe bezüglich der Verteidigung der polnischen Armee.

Demnach werden in den kommenden Monaten insgesamt zehn Abfangsprengköpfe für Interkontinentalraketen stationiert werden. Im Nachbarland Tschechien gab es bereits eine Einigung darüber, eine Radaranlage zu bauen.

Russland reagierte gereizt auf die Einigung. Nach wie vor fühlen sie sich bedroht, was zu weiteren Spannungen zwischen beiden Großmächten führen könnte. Ein Duma-Abgeordneter erklärte, dass diese Waffen gegen Russland gerichtet seien.


WebReporter: monetenklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Polen, Rakete, Einigung, Raketenabwehr
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2008 13:16 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jepp: und das aus zwei Gründen:
1.: Die Machtahber In Polen (imho gefährliche Spinner)
2.: Kann ich Russland gut verstehen denn USofA stellt die Dinger gezielt um Russland auf... unnötigerweise.
Angebote seitens Russland für Amiland Raketenabfangstationen zu betreiben haben die amis ausgeschlagen. Warum wohl ?


ich mach mir momentan ziemliche sorgen darüber was Amiland noch alles anzünden will...
Kommentar ansehen
15.08.2008 16:32 Uhr von vollkraft2000
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
unglaublich, die heizen jetzt noch mehr die Stimmung auf!
auf eine dummheit folgt die andere die einen in asien, die anderen mitten in europa!

da sieht man mal wieder das die EU zu nichts nutze ist, wenn sie es nicht mal schafft eine gemeinsame aussenpolitik auf die beine zu stellen!

und dann waren wir wieder mal mitten in einem Krieg!

.. die anderen rieben sich die hände!
Kommentar ansehen
16.08.2008 13:38 Uhr von DieDa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: Ich finde es gut ein Schutzschild über Europa auf zu bauen. Nachdem die Russen die Georgier brutal überfallen haben (Angiffskrieg). Jede Verteidigung ist gut gegen über sochen Ländern die ohne Vorwahnung zuschlagen. Polen hat meine volle Achtung, weil sie sich nichts von den Russen sagen lassen. Es ist Ihr Land und nicht das der Russen. Es wird keine Waffe aufgebaut. Und wenn die Russen keine Raketen zu uns oder unseren Verbündeten schicken, wurden nur Millionen von Dollars ausgegeben und würde keinen Schaden anrichten, da ja die Russen so Friedensliebend sind, wie wir ja alle wissen...
Kommentar ansehen
16.08.2008 13:45 Uhr von vostei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@DieDa: Ich will ja nicht mosern, aber das mit Georgien siehst du etwas, naja - unrichtig.

Egal.

Das System besteht aus mehreren Teilen, einem ziemlich mächtigen stationären Radar in Tschechien, mehreren Feuerleitzentren, womöglich mobil und eben den Patriots und anderen Raketenabwehrsystemen in Polen.

Das Ganze Geplänkel ist meiner Meinung nach ein rein politisches - sollte von dem System wirklich eine Bedrohung Russlands ausgehen ließe es sich ziemlich fix "blind" machen - dazu braucht es nichtmal Raketen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?