14.08.08 20:38 Uhr
 220
 

Potsdam: Ausstellung über Beutekunst im Schloss Sanssouci eröffnet

Wie die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) bei der gestrigen Eröffnung der Ausstellung mitteilte, wird diese Ausstellung über Beutekunst zum 50. Jahrestag der Rückgabe durch die Sowjetunion an die DDR besonders gewürdigt. Damals wurden über 1,5 Millionen Kunstgegenstände zurückgegeben.

Wie der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK), Hermann Parzinger bei der Eröffnung sagte, hätte die Rückgabe vor 50 Jahren "ein großes politisches Zeichen" gesetzt. Trotzdem werden noch fast eine Million Kunstgegenstände vermisst.

Den ehemaligen preußischen Schlössern würden immer noch über 3.000 Gemälde fehlen. Die jetzige Ausstellung bildet den Auftakt zur Veranstaltungsreihe "Verlust und Rückgabe" der Initiative "Deutsch- Russischer Museumsdialog", an der sich noch 28 Museen beteiligen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Beute, Potsdam, Schloss, Sanssouci
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2008 19:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Kunstinteressierte stehen noch viele Einzelheiten zu dem umstrittenen Thema Beutekunst. Gingen viele Kunstwerke durch die Kriegswirren verloren oder haben sich einige diese privat angeeignet? Dies wird sich niemals genau klären lassen.
Kommentar ansehen
15.08.2008 22:51 Uhr von E-Woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sicher: haben sich einige so manches Kunstwerk unter den Nagel gerissen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?