14.08.08 20:31 Uhr
 6.075
 

Haben sie's passend? - Mann kauft Auto mit Kleingeld

Die Autohändler staunten nicht schlecht, als James Jones aus Cincinnati aus Ohio mit 16 Kaffeedosen zu ihrem Autoverkauf erschien. James Jones wollte sich einen Pickup anschaffen und die Hälfte des 16.000 Dollar schweren Autos bezahlte er mit Münzen.

Die Mitarbeiter brauchten mehr als eine Stunde um das gesamte Kleingeld zu zählen. Jones tauscht seine Scheine immer in Münzen, denn "Banknoten können verbrennen , aber es ist schwer, Münzen zu zerstören", so der Mann.

Die Verkäufer hatten jedoch Glück: Der 70-jährige Münzliebhaber hatte sich entschlossen, die restlichen 8.000 Dollar mit einem Scheck zu bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kenji|M
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Auto, Klein
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2008 20:42 Uhr von Streichholzmann
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
man muss in dtl nichmal annähernd soviel münzen annehmen ich glaub max. 50...

aber geld ist geld
Kommentar ansehen
14.08.2008 21:44 Uhr von auRiuM
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
fast genau so gut, wie ne packung milch mit nem 500er zu bezahlen
Kommentar ansehen
14.08.2008 21:44 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Alt: Das gleiche hat noch so´n Typ schon 2 mal gemacht.
Kommentar ansehen
14.08.2008 23:11 Uhr von Josch93
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Also ich habe gehört, dass es dem Verkäufer überlassen bleibt was er annimmt und was nicht.
Kommentar ansehen
15.08.2008 00:37 Uhr von Simon_
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Stimmt, aber er MUSS nicht.

Ich wäre mit dem Geld zur Bank.. wozu haben die denn ne Münzzählmaschine.
Kommentar ansehen
15.08.2008 01:17 Uhr von absolut_namenlos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die nehmen was die kriegen: Ob nun Centstücke oder Scheck, die nehmen alles ;)

Der Automarkt ist zu sehr angeschlagen. Wenn ein Autohaus das nicht will geht man einfach zum nächsten doch das wird nie passieren.

16.000 Dollar für ein neues Auto ist ja wirklich nichts und 8000 erst Recht nicht.

Richtig lustig wäre es gewesen wenn der Mann einen neuen Mercedes SLR einen Porsche oder Ferrari gekauft hätte und mehrere Koffer im Wert von 500.000 Dollar abgegeben hätte.
Kommentar ansehen
15.08.2008 01:21 Uhr von Cloverfield
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Entweder endlos alt. oder es hat jmd nachgemacht^^
Kommentar ansehen
15.08.2008 09:20 Uhr von golddagobert
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hallo Es kommt hier auf kein muss oder muss nicht an, sonder das ein Verkäufer einen Umsatz von 16.000 $ gemacht hat und darauf eine Provi erhält oder als Inhaber seine Marge macht. dem ist es schei..egal ob der Kunde mit Münzen zahlt oder nicht. Wäre mir auch, Geld ist Geld, Umsatz ist Umsatz, ich glaube das müssen einige hier noch lernen.
Kommentar ansehen
15.08.2008 09:56 Uhr von Snaeng
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Münzannahme in Deutschland: @ falke22 Mag sein das es in Europe so ist, aber in Deutschland gilt eine andere Regelung.


In Deutschland gilt die Regelung, wie bereits erwähnt, bis zu 50 Münzen.
Kommentar ansehen
15.08.2008 10:34 Uhr von bigpapa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also manche Leute hier haben so die Ahnung :(: Autohändler, die verkaufen auch soviel Autos am Tag das da keiner Zeit hat, die Münzen zu zählen.

Also manche Leute hier, (die muss er nicht annehmen Gruppe) hat in Ihren Leben noch nie für Geld arbeiten müssen. Ich sage nicht das die nicht arbeiten. Aber ein Unternehmer der sich fragt wie er in dieser "Geiz ist Geil" Mentalität, am 1 seine Kosten bezahlt, der hat mit Sicherheit kein Problem damit mal eben ne Std. Geld zu zählen.

Und grade in der Autobranche. Da wo ich wohne gibts bald mehr Autohändler als Lebensmitteldiscounter und DAS soll was heisen.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
15.08.2008 10:46 Uhr von DerSeefahrer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dabei: haben die ammis doch sogar 1 dollar scheine
Kommentar ansehen
15.08.2008 12:30 Uhr von Dennis112
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kenn ich: Ein früherer Bekannter von mir hat das auch schonmal gemacht. Der ist Automatenaufsteller und hat seinen Zweitwagen mit 5Mark Stücken bezahlt.
Da wird wohl jeder Autohändler leicht überrascht sein. :)
Kommentar ansehen
15.08.2008 13:11 Uhr von aquarius565
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Fehler: ein 16000 Dollar schweres Auto gibt es nicht, nur ein 16000 Dollar teures.
Aber alles in allem eine schöne news.
Kommentar ansehen
15.08.2008 13:51 Uhr von madmind
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland zählt, wie schon weiter oben geschrieben, die 50 Münzen Regelung.

Das zählen solte doch wohl nicht das schlimmste sein, oder????

Wenn ich in nem Autohaus arbeiten würde und so ein Kunde käm, würd ich mit dem kurzer Hand zu ner Bank fahren und dann sollten die das durch ein Münzzählautomat jagen und wenns passt gleich aufs Firmenkonto gutschreiben :-)


Der Wettbewerb ist heut schon so hart, das da sicher KEIN Autohaus einen Kunden abweisen würde, wenn der sein Auto mit Münzen bezahlen wolle.

Wie würdet Ihr reagieren, wenn ein Opi mit 20 000 Euro in 2 Euro Münzen kommen und sagen würde :" DEN Wagen will ich und hier ist das Geld CASH und wenn Sie das Geld so nicht nehmen, dann kauf ich bei der Konkurrenz..." ??

Ich glaub, da würde sich jeder Automobilverkäufer hinsetzen, zählen, bzw. mit dem Kunden zu ner Bank fahren... Den weg zu schicken kann sich heut keiner mehr leisten....

Amüsant ist es auf jeden Fall :-)
Kommentar ansehen
15.08.2008 13:56 Uhr von Pumpskin
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Münzzahl: Soweit ich das weiss, ist der Verkäufer verpflichtet 20 Münzen (oder weniger) anzunehmen, alles darüber hinaus KANN er verweigern. Möglich wäre es in D, aber ich glaube nicht, jemand für auch nur mehr als 50 Euro in 1 Euro Münzen annehmen..
Kommentar ansehen
15.08.2008 14:27 Uhr von madmind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Münzgesetz § 3 Annahme- und Umtauschpflicht: 1) Niemand ist verpflichtet, deutsche Euro-Gedenkmünzen im Betrag von mehr als 100 Euro bei einer einzelnen Zahlung anzunehmen. Erfolgt eine einzelne Zahlung sowohl in Euro-Münzen als auch in deutschen Euro-Gedenkmünzen, ist niemand verpflichtet, mehr als 50 Münzen anzunehmen; dies gilt auch dann, wenn der Gesamtbetrag 100 Euro unterschreitet.


Um die ganze Diskussion, wieviel man darf und wieviel nicht mal abzurunden ^^
Kommentar ansehen
17.08.2008 09:26 Uhr von djchrisnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur blöde: dass 8000 Dollar in Münzen immernoch genauso wenig wert sind wie in Scheinen

Aber ein Pickup für 16.000 Dollar ist doch nen schnäppchen xDD da kann man auch mal mit Münzen bezahlen
Kommentar ansehen
17.08.2008 14:37 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kann schon mal vorkommen es war mir furchtbar peinlich: an einem Samstag stellte ich fest, dass ich keine Brot mehr hatte. Und bei der Suche, dass ich auch kein Kleingeld im Haus hatte.
Aber einen 1.000 DM Schein.
Also: entweder hungern oder mit hochrotem Kopf mit dem Schein zum Tante-Emma-Laden gehen. Ich entschied mich für den hochroten Kopf.
Der Ladeninhaber grinste und wechselte.
War mir das peinlich!!!!!
Bibip
Kommentar ansehen
17.08.2008 15:07 Uhr von astat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weil: Papiergeld verbrennen kann.

Also in der U.S.A würde ich mir ehe sorgen darüber machen, ob mein Geld aufweicht oder weggehweht wird.


PS: Vielleicht sollte seine Bank (die demnächst wahrscheinlich auch Pleite macht) aufklären und ihm eine Kreditkarte empfehlen.

PSS: die Geldbörse von dem Händler war bei der Geldübergabe wohl ein bisschen voll
Kommentar ansehen
17.08.2008 21:39 Uhr von peach_melba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee: Ist eigentlich eine gute Idee seine Ersparnisse vor Bränden zu schützen. Aber nimmt auch viel Platz weg XD
Kommentar ansehen
24.08.2008 01:40 Uhr von absolut_namenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so geht das: So bezahlt man ein Auto mit Centstücken ;)

http://de.rofl.to/...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?