14.08.08 16:44 Uhr
 1.146
 

Heidelberg: 35-Jähriger vergewaltigte und schwängerte seine eigene Tochter

Wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes hat das Landgericht Heidelberg am heutigen Donnerstag einen 35-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von siebeneinhalb Jahren verurteilt.

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Mann in insgesamt sechs Fällen im Jahr 2007 Geschlechtsverkehr mit seiner damals 13-jährigen Tochter hatte. Das Mädchen wurde dabei schwanger und gebar im November 2007 ein Kind. Der Vater hatte den Missbrauch vor Gericht eingeräumt.

Dem Angeklagten attestierte sie ein hohes Maß an Selbstbezogenheit und Dominanzstreben. Das Mädchen hatte sich im insgesamt sechswöchigen Tatzeitraum mehrmals zu Besuch bei ihrem Vater aufgehalten. Sie lebt seit der Scheidung ihrer Eltern bei ihrer Mutter. Das Baby wurde zur Adoption freigegeben.


WebReporter: AslanPower
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tochter, Vergewaltigung, Heidelberg, Heide
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2008 16:53 Uhr von DerTuerke81
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@News: was für ein A*******

das leben von dem Mädchen ist zerstört vom eigenen vater schwanger jetzt noch im heim was hat das kind für eine zukunft?
Kommentar ansehen
14.08.2008 17:02 Uhr von Areia
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
heute kommen hier wohl nur solche news rein???

:-( wie kann man seinem kind nur sowas antun.... ich versteh das nicht..
für mich wäre ein kind, das wichtigste auf der welt, wie kann man denn da sowas machen.....
wie unmenschlich muss man sein???
ich will nicht wissen, welche qualen die kinder ausstehen müssen...
fehler die man nie wieder ausbügeln kann......

einige eltern fühlen sich schon schlecht, wenn sie ihr kind im affekt mal geohrfeigt haben, wike kann man denn dann mit solchen gewissensbissen leben????
Kommentar ansehen
14.08.2008 17:08 Uhr von PuerNoctis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht noch, dass er seiner Tochter 30.000 EUR Schmerzensgeld zahlen will. Die werden ihr dieses Trauma trotzdem nicht wieder aus dem Verstand treiben.

Mein Beileid an die Tochter und tiefste Verachtung für den Vater meinerseits.
Kommentar ansehen
14.08.2008 17:11 Uhr von psycoman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Areia: Der Typ wird kaum Gewissensbisse haben. Er wird sich höchstens ärgern, dass er erwischt wurde.

Schön finde ich auch, dass er ein milderes Urteil erhält, weil er gestanden hat, weshalb das Mädchen nicht vor Gericht aussagen musste, und weil er Ihr 30.000 Euro Schmerzensgeld zahlen will.

Wie großzügig von ihm.. -.-
Also ich finde er müsste ihr das zahlen und trotde mit voller Härte bestraft werden. In sieben Jahren ist er dann wieder draußen, super.

Wenn sie schon ihrem eigenen Vater nicht trauen kann, wem dann, die arme. .
Kommentar ansehen
14.08.2008 17:52 Uhr von mustermann07
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Dummes Schwein: Man sollte die Todesstrafe wieder einführen...
Kommentar ansehen
14.08.2008 17:55 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schön: dass der SpOn dieses Mal nicht ganz so PK ist wie sonst..

" Die Kammer warf dem Mann starken Egoismus vor. Sein "Dominanzstreben" habe dazu geführt, dass er nur sein eigenes Verlangen im Blick gehabt hätte und sich dadurch sogar darüber hinweggesetzt habe, dass es sich bei dem Opfer um seine Tochter handelte."

Das übliche Gehabe..diesmal ziemlich aus dem Ruder gelaufen.
Armes Kind :(
Kommentar ansehen
14.08.2008 19:10 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
als würde die Todesstrafe was bringen. Abschrecken? Naja, wie abschreckend die ist kann man ja in den USA bewundern. Die haben nur deshalb so "friedliche" Großstädte, weil die harten Strafen abschrecken.....

Ist keine Lösung. Es werden heute auch nicht mehr Kinder Opfer von Mißbrauch als vor 40 Jahren, aber heute wird das, was früher todgeschwiegen wurde, dem senstationsgeifernden Pöbel zur Belustigung vorgeworfen.....
Kommentar ansehen
15.08.2008 12:55 Uhr von mustermann07
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hawkeye1976: 40 Jahre lang hat sich nichts geändert? Dann scheinen die Gesetze ja sehr wirkungsvoll zu sein.
Was Amerika betrifft, dort gibt es neue Gesetze für Kinderschänder und die sind garantiert effizienter als das "Wir sind doch alle so tolerant und auch ein Kinderschänder ist ein schützenswertes Wesen dem geholfen werden muß" Gesülze hierzulande.
Kommentar ansehen
15.08.2008 13:17 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: bekommt ein älterer mann für 50 missbrauchsfälle nur zwei jahre auf bewährung? da stimmt doch was nicht....
Kommentar ansehen
15.08.2008 15:39 Uhr von Michelangelo45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: dazu müsste man die umstände des falles, den du anführst, kennen. in vorliegenden fall finde ich die strafe angemessen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?