14.08.08 16:29 Uhr
 2.400
 

Intel: "SuperSpeed USB" - bis zu fünf Gigabit pro Sekunde

Intel hat einen Entwurf zur neuen USB-3.0-Spezifikation veröffentlicht, der die Umsetzung des "SuperSpeed USB" in der Praxis vereinfachen soll. Nach eigenen Angaben will das Unternehmen die Entwicklung von Softwareunterstützung für die USB-2.0-Weiterentwicklung fördern.

Gerüchten über USB-3.0-Spannungen und eine Konkurrenzentwicklung insbesondere durch AMD wird dabei stark entgegengetreten. Das SuperSpeed USB könnte bereits 2009 den Markt erreichen. Mit der neuen Schnittstelle soll eine Datenübertragung mit bis zu fünf Gigabit pro Sekunde ermöglichen.

Mit dem erklärten Ziel, die Entwicklung der Softwareunterstützung für das bis zu fünf Gigabit pro Sekunde schnelle USB 3.0 zu fördern, hat Intel offenbar Gehör gefunden.


WebReporter: AslanPower
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Intel, USB, Gigabit
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2008 16:56 Uhr von Besserwisser-Andi
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich: Wird auch Zeit das sich an der Geschwindigkeit mal was tut, beim kopieren von größeren Datenmengen auf ne externe Festplatte schläft man ja ein
Kommentar ansehen
14.08.2008 16:56 Uhr von Zhdophanti
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
oder: Hypercompuglobalmeganet
Kommentar ansehen
14.08.2008 17:18 Uhr von Aldaros
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
meinjott...wat ne neuigkeit: *gähn* und im Keller hörte ich leise die Bartwickelmaschine rauschen. Dass mit USB 3.0 der Nachfolger von USB 2.0 in den Startlöchern steht ist in etwa so aktuell wie dass Nehelam der Nachfolger von Penryn wird. War imho vor 2 oder 3 Monaten in diversen Printmedien bereits nachzulesen
Kommentar ansehen
14.08.2008 17:28 Uhr von Jboehm1993
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Zhdophanti: zu viel Simpsons geguckt hä?^^

is aber ne coole idee
Kommentar ansehen
14.08.2008 17:35 Uhr von Raizm
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
sinnloser Mist Toll,was bringen denn 5Gbit/s,wenn die normale HDD damit eh nicht klar kommt..solange die HDD noch das langsamste (und lauteste) Teil ist,bringt das herzlich wenig..Und wenn man nicht gerade tonnenweise HD-Filme verschiebt,ist USB 2.0 auch ganz passabel...
Kommentar ansehen
14.08.2008 18:26 Uhr von AceOfSpade47
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich gut, dass sich da endlich mal wieder was neues tut, auch wenn 5 Gigabit doch fast ein bischen übertrieben ist ;) Würde man heute im Prinzip kaum ausgelastet bekommen :D
Aber wir reden ja von der Zukunft, wer weiß wie schnell die Datenübertragungen/ Schreib-, Lesegeschwindigkeit in 3-4 Jahren ist.
Aber ich freu mich, dass sich mal wieder was bei USB tut, weil imo setzt alles auf möglichst viele Kerne und nicht auf Nebensachen ;)
Kommentar ansehen
15.08.2008 12:20 Uhr von Grott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: wenn se sich mit der umsetzung genausoviel zeit lassen wie mit der spec, dann wirds bis 2009 aber nix
Kommentar ansehen
15.08.2008 12:53 Uhr von Msgic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ AceOfSpade47: "...man heute im Prinzip kaum ausgelastet bekommen..."
Da muss ich immer an Microsofts Bill Gates denken, der einst meinste, die 640 KB RAM, die damals der PC hatte, würde keine Prog der Welt jeweils ausreizen können ;-).. Ähm, ich hatte letzten mals ein Speicherprob mit 1 GB und hab deswegen auf 2 aufgerüstet...

Das ist das Problem mit der Technik. Rentabel wird die Entwicklung in der heutigen Schnelllebigkeit der Technologiebranche erst, wenn man die entwicklung so ansetzt, das sie ein paar jahre nutzbar ist mit schnelleren Neuentwicklungen, hier im Datenträgerbereich, mitzuhalten und diese nutzbar läst mit ihren Geschwindigkeitsvorteilen
Kommentar ansehen
15.08.2008 19:02 Uhr von Cerberus83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Festplatte? der Großteil der aktuellen Festplatten nutzt ja nicht mal die Bandbreite der USB 2.0 Schnittstelle. USB 2 versagt nur wenn mehrere Geräte parallel laufen (was ja oft der Fall ist).

Natürlich ist USB 3.0 derzeit nicht nötig aber das wird sich schnell ändern - jetzt wo die Spezifikationen raus sind werden sicher auch bald schnellere Geräte entwickelt und schon bald wird keiner mehr darauf verzichten wollen.

Es ist ja ähnlich mit den 64Bit Systeme, wir sind gerade an der Grenze wo es nötig wird von 32 auf 64 umzusteigen aber das Potential von 64 Bit wird die nächsten 10 Jahre bestimmt nicht genutzt werden. (Arbeitsspeicher 2^64 Bit = 16777216 TB)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?