14.08.08 12:19 Uhr
 692
 

Bonn: Polizei wegen UFO-Alarm alarmiert - es waren "Unerlaubte Flug-Objekte"

Der neue Trend für Partys sind die Flug-, Himmelslaternen, oder auch Wunschballone sowie Kong-Ming-Lampions. In der Region um Bonn kann man diese Unerlaubten Flug-Objekte öfters sehen. So auch während einer Feier in einem Schrebergarten im Ennert.

"Wir sahen fünf, sechs Lichter. Sie waren exakt in einer Reihe und unglaublich schnell, fast wie ein Flugzeug", so eine Augenzeugin. "Es war unheimlich." Am vergangenen Sonnabend gab es auch eine UFO-Meldung aus Königswinter. Die Polizei wurde gerufen, da ein Mann an einen Flugzeugabsturz glaubte.

Dabei handelte es sich um eine Fluglaterne, die ein Männergesangsverein auf seiner Feier gestartet hatte. Für diese Himmelslaternen besteht ein Aufstiegsverbot in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf, da sie unter das Luftverkehrsrecht fallen und eine Genehmigung notwendig ist.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bonn, Flug, Alarm, UFO, Objekt
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Marilyn Manson"-Gründungsmitglied Daisy Berkowitz mit 49 Jahren verstorben
Malta: Massendemonstrationen nach Mord an Journalistin
Stuttgart: Hubschrauberpiloten von Laserpointer eines 13-Jährigen geblendet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2008 13:02 Uhr von Universum22
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wieder mal typisch Deutschland! Möchte wissen, ob der Luftballonverkäufer auf den Strassenfesten und Kirmesplätzen für seine Luftballons ( jeden einzeln) eine genehmigung Ausfüllen muss wenn der Käufer vor hat das Teil fliegen zu lassen. :(

Deutschland Deine Regeln und Gesetze. *Kopfschüttel*
Kommentar ansehen
14.08.2008 13:22 Uhr von Universum22
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Habe die Dinger schon selbst hier in Köln: starten lassen.
Das ist so dünnes Papier da macht jeder Ast mehr Schaden als diese Himmelslaterne.
Kommentar ansehen
14.08.2008 14:56 Uhr von nemesis128
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Universum22: Wenn man mehrere Luftballone (z.B. mit Postkarten) steigen lassen will, braucht man auch dafür eine Genehmigung. Genauso wie für ein Feuerwerk.

Bei diesen Himmelslaternen kam es übrigens auch schon zu Bränden, für die der Veranstalter dann geradestehen musste.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD klagt gegen Weltkunstausstellung "Documenta" in Kasse
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Maßschuhe für die Baustelle?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?