14.08.08 12:12 Uhr
 275
 

Rumänien: Beim Schlafen wurde deutscher Tourist von einem Bären überrascht

In den Südkarpaten in Rumänien ist ein deutscher Tourist Opfer eines Bären geworden. Dabei erlitt der 26-Jährige schwere Verletzungen. Nachdem er von der Bergwacht notversorgt und in eine Klinik eingeliefert worden war, befindet sich der Verletzte nicht mehr in Lebensgefahr.

Mit zwei Bekannten befand sich das Opfer in einem Zelt. Während des Schlafes riss der Bär, der auf Nahrungssuche war, das Zelt in Zwei. Einer der Männer erlitt Verletzungen an den Schultern, am Rücken, sowie den Hüften und an seinem Ohr.

Die Männer hatten in einem Bereich ihr Zelt aufgestellt, wo die Gefahr von Bären groß ist. Sie bemängelten, dass die Schilder nicht in deutscher Sprache vor der Bärengefahr warnen. Zwei Zelte von Touristen waren kürzlich durch Bären verwüstet worden, es wurde dabei jedoch niemand verletzt.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Tourist, Schlaf, Rumänien, Schlafen
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2008 13:06 Uhr von Areia
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tiere: es sind eben tiere.....

aber kann man denn bemängeln, das in rumänien keine deutschen schilder stehen??? mhmm
eine bildhafte darstellung wäre vielleicht angekommen
Kommentar ansehen
14.08.2008 13:32 Uhr von H2008D
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bäriges: Erlebnis .... allerdings der schmerzhaften Art. Die Herrschaften hätten sich vorher besser über die mögichen Gefahren informieren müssen.

@Areia
liegt richtig. Ich mache Urlaub in der Wildnis eines fremden Landes und erwarte deutschsprachige Schilder ... jetzt geht ´s aber los!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?