14.08.08 11:47 Uhr
 595
 

Berlin: Unerwarteter Besucheransturm auf "Babylon"-Ausstellung

Wie die Staatlichen Museen am vergangenen Dienstag meldeten, wird am heutigen Donnerstag der 250.000 Besucher der Doppelausstellung "Babylon. Mythos und Wahrheit" erwartet. Die Berliner Museumsinsel zeigt im Pergamonmuseum diese Schau, die auf zwei Stockwerke verteilt wurde.

Von den Organisatoren waren zusätzlich zu den 1,2 Millionen Gästen, etwa 300.000 Besucher für diese Ausstellung erwartet worden. Momentan bilden sich deshalb bereits lange Besucher-Warteschlangen, die sich die Sammlung ansehen wollen.

Die Ausstellung wurde am 26. Juni eröffnet und dauert bis einschließlich 5. Oktober. Auch der irakische Präsident Nuri al-Maliki war bereits im Juli unter den zahlreichen in- und ausländischen Besuchern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Ausstellung, Besuch, Besucher
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2008 10:27 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da können die Veranstalter wohl einen neuen Besucherrekord vermelden. Die Organisatoren versuchen die dreitausendjährige Geschichte Babyloniens auf einzigartige und umfassende Weise zu veranschaulichen. Es werden rund 800 Unikate aus dieser mystischen Zeitepoche gezeigt.
Kommentar ansehen
14.08.2008 15:18 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Faszinierend diese Hochkulturen aus einer längst vergangenen Epoche der Menschheitsgeschichte - übrigens auch lange bevor es Christentum oder Islam gab.

Wurde dort nicht auch das Bier erfunden? Oder waren das die Nubier?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?