14.08.08 10:59 Uhr
 422
 

München: Mann mit zwei Gesichtern - Handelsvertreter und Sex-Ungeheuer - Prozessbeginn

Vor dem Landgericht München muss sich jetzt ein 50-jähriger Mann verantworten, der über zwei Charakter verfügen muss. Mit seinem schmucken Haus im Voralpenland galt der Handelsvertreter als Biedermann, der sich aber auch in ein Sex-Monster verwandeln konnte.

Er verdiente gut, was ein Aktienpaket von 180.000 Euro belegte und er hatte 200.000 Euro in Lichtenstein verwahrt. Bei seinen Fahrten kam er öfters nach Tschechien, tauschte vorher die Kfz-Schilder und machte sich auf die Suche nach Frauen vom Straßenstrich. Dort wollte er den schnellen Sex.

Bezahlen wollte er aber dafür nicht, sondern griff zu einem langen Messer und bedrohte die Prostituierten. Sexuelle Handlungen hat er von ihnen ohne Kondom gefordert und sie auch dazu gezwungen. Er raubte auch noch ihr Geld und Handys und brach einer Frau den Unterkiefer. Der Prozess dauert an.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Sex, München, Prozess, Handel, Gesicht, Prozessbeginn, Ungeheuer
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2008 08:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bisher hat er die Taten nur zum Teil gestanden. Auch wenn die anderen Verbrechen ihm nicht nachgewiesen werden können, ich hoffe er findet den/die entsprechende RichterIn.
Kommentar ansehen
14.08.2008 13:56 Uhr von StaTiC2206
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
er galt als handelsvertreter und sexmonster? das klingt irgendwie so als hätte jeder vom doppelleben gewusst
Kommentar ansehen
14.08.2008 14:19 Uhr von hfshooter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
geizkragen: lol wie kann man bitte so geizig sein?!?!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?