14.08.08 10:56 Uhr
 423
 

Antibabypille beeinflusst nicht die Partnerwahl - Studie wurde manipuliert

Für Aufsehen sorgte eine britische Studie, die anscheinend nachwies, dass die Einnahme der Antibabypille die Partnerwahl der Frauen beeinflussen würde (ShortNews berichtete). Demnach suchen Frauen, die mit der Antibabypille verhüten, Partner aus, die möglichst ähnliche Gene wie sie selbst haben.

Dies hätte dramatische Konsequenzen, wie die erhöhte Gefahr von Fehlgeburten, zur Folge. Dies meldeten verschiedene Internetmedien wie Spiegel Online und Netzzeitung unter Berufung auf diese Studie. Eine genauere Überprüfung zeigte nun, dass die Studie statistisch manipuliert wurde.

Zunächst zeigte sich nämlich beim Versuch mit 97 Frauen, dass die Antibabypille keinen Einfluss auf die Partnerwahl hat. Erst als die Forscher bestimmte Probandinnen, wie Immigrantinnen, aus der Statistik ausschlossen, konnte der gewünschte Nachweis erbracht werden.


WebReporter: RecDC
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Partner, Antibabypille
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2008 08:21 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es zeigt sich wieder, wie leicht Forschungsergebnisse sich manipulieren lassen. Laut Quelle wollten die Forscher von Anfang an dieses Ergebnis erreichen und waren im Studienverlauf sehr überrascht, dass dies nicht recht gelang. Mit dem Trick unpassende Teilnehmerinnen auszuschließen kann man natürlich fast jedes Ergebnis erreichen.
Kommentar ansehen
14.08.2008 11:03 Uhr von monetenklaus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
danke für die info: vielleicht hätten sie keine weiteren mittel bekommen, wäre die studie so ausgefallen, wie es jetzt achweislich der fall ist. sofort feuern und nie wieder forschen lassen. solche leute habens nich verdient, forschen zu dürfen. sit nämlich schon ne art privileg, das viele nich erreichen, obwohl sie gern würden

mann mann mann
Kommentar ansehen
14.08.2008 11:32 Uhr von Zhdophanti
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin für weitere Studien: Wir benötigen dringen Studien über die Aussagekraft von Studien :)
Kommentar ansehen
14.08.2008 11:40 Uhr von CasparG
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
is mit 97: die stichprobe nicht eh n bischen klein ?
aber ich versteh nix von statistik...

außerdem ist der nachweis doch auch ihne immigrantinnen
gültig, weil die haben ja sowieso ganz andere gene - und gelten daher nicht - gell .
Kommentar ansehen
15.08.2008 13:41 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht viele studien: sind nicht manipuliert...die hier haben halt nicht gut genug aufgepasst.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?