14.08.08 10:35 Uhr
 159
 

Neckartenzlingen: Arbeiter in zwei Meter tiefen Graben verschüttet - tot

Nach Angaben der Polizei war ein 31 jähriger Mann in einer zwei Meter tiefen Grube am arbeiten. Aus bisher ungeklärter Ursache gaben die Wände nach und verschütteten den Arbeiter.

Arbeitskollegen konnten ihn mit Hilfe der Feuerwehr ausgraben und bergen.

Der aus dem Landkreis Ludwigsburg stammende Mann erlitt aber so schwere Verletzungen, das auch Wiederbelebungsversuche eines Notarztes erfolglos blieben.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Arbeit, Meter, Arbeiter, Grab
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2008 10:44 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wollten die Grabenwände eingestürzt sein, wurde der Arbeitsschutz wieder einmal grob vernachlässigt. Denn normalerweise gehören diese abgestützt.

Jedoch liest es sich für mich in der Quelle, als wären die Wände des am Graben befindlichen Rohbaus eingestürzt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?