14.08.08 10:22 Uhr
 3.178
 

Kommt nun die Maut für PKW? (Update)

Wegen den überfüllten Straßen denken unsere Politiker nun nach, ob eine Maut für kleine Lastkraft- und Personenwagen eingeführt werden soll. Der Vorschlag dafür kommt von der Bauindustrie.

Geschockte Leser sollten allerdings beruhigt werden. Man bemüht sich, dass keine Zusatzbelastungen dazu kommen, weshalb auch über ein Wegfallen der Kfz-Steuer nachgedacht wird.

Durch die Einführung einer solchen Maut würde dem Staat knapp eine Milliarde Euro mehr für den Bau und die Restauration der Verkehrswege einbringen.


WebReporter: Kenji|M
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Update, PKW, Maut
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2008 10:27 Uhr von borgworld2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das gabs doch schonmal News-ID: 722387

Wenn die Steuer wegfällt könnte man drüber diskutieren, wenn dann wirklich mal die Strassen gemacht werden.
Kommentar ansehen
14.08.2008 10:29 Uhr von vostei
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Cool. Der Verkehr der sparsamen, aber schon zuvor Abgezockten würde sich dann, wie zZt der LKW-Verkehr auf die "nichtmautpflichtigen" Verkehrswege verlagern...

Interessante Variante unter dem Aspekt freie Fahrt für Privilegierte...

Lieber wäre es mir die Steuern auch tatsächlich für das bislang Angedachte zu verwenden.
Kommentar ansehen
14.08.2008 10:31 Uhr von mcdead
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@autor: was für ein bullshit! deutschland ist das transit-land schlechthin.
kein anderes eu-mitglied hat derart viel fremdverkehr. lächerlich
da von abzocke zu reden. du wirst auf ganz andere art und sehr
viel effektiver abgezogen ;)
Kommentar ansehen
14.08.2008 10:37 Uhr von majorpain
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mölglchkeit: Na ja wäre für eine Autobahn Vignette sagen wir mal 100 € für ne Jahreskarte und fertig. Dadurch wird z.B die Ökosteuer gestrichen aber wie ich die kenne erhöhen sie wieder was anderes zusätzlich.

Die Politik ist sowieso nur schlecht habe gedacht durch die LKW Maut wird mehr in den Straßenbau gesteckt aber ehrlich gesagt ist weniger geworden.
Kommentar ansehen
14.08.2008 10:43 Uhr von MasterM
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: Naja wenn die Steuer geht (wers glaubt) und dafür eine Maut eingführt wird, die am Ende mehr kostet, hab ich selbst auch nichts davon. Eine Entlastung für die Straßen kann man dadurch auch nicht erwarten. Am Ende steigen dadurch nur wieder die Lebenshaltungkosten. Einfach Klasse
Wenn Maut, dann sollte man bei den ausländischen Autos anfangen. Wir zahlen doch auch, wenn wir nach Österreich fahren.
Kommentar ansehen
14.08.2008 10:45 Uhr von vostei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@MasterM: - die Österreicher als Einheimische aber auch...
Kommentar ansehen
14.08.2008 10:48 Uhr von MasterM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: japp, aber man muss ja nicht gleich das ganze Paket übernehmen
Kommentar ansehen
14.08.2008 10:54 Uhr von vostei
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
schon klar: die Sache, die mir aufstößt ist nur die:

Man kann nicht einfach hergehen und Verkehrswege teilweise geradezu verfallen lassen um dann das System umzustellen.

Für mich stellt sich primär die Frage, was haben die mit der Steuerkohle bisher gemacht???

Zumal es primär um Autobahnen geht - wie schaut es dann aber mit Nebenstrecken aus, die, wo einem inzwischen fast schon die Plomben aus den Zähnen fallen? Das sind dann genau die Strecken für die die Gemeinden zuständig sind und es sind die, die dann bei einer Maut noch mehr belastet wären - wird die Mautkohle dann umgelegt???

Fragen über Fragen...
Kommentar ansehen
14.08.2008 10:57 Uhr von MacLibu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
warum: machen wir das nich einfach so wie in der scheiz, ne packette für 50euro im jahr, das fällt bei den deutschen in der kfz steuer weg und die machen trotzdem nen haufen kohle
Kommentar ansehen
14.08.2008 10:59 Uhr von Marcian25
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also 1. kann ich nicht glauben das keine Zusatzbelastungen kommen, da ja 1 Milliarde mehr eingenommen werden soll, bei 50 mio autofahrern wären das 20 mehr für jeden.

2. Halte ich gerell nichts davon, da man dadurch verfolgt werden kann, der Staat sieht wo du wann bist und wie du gefahren bist.

Willkommen Überwachungstaat
Kommentar ansehen
14.08.2008 11:02 Uhr von Thingol
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kommt nun das Deppenleerzeichen? kwt
Kommentar ansehen
14.08.2008 11:43 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm, 1 Mrd nur ?

Na wernn man die eine von den KFZ-Steuereinnahmen abziehen würde würde die einzelne stuer nicht wirklich sooo stark sinken.... und nicht jeder pkw fahrer fährt auch autobahn....

Naja, positiv wäre auf jedenfall das auch ausländische pkw sich an der instandhaltung der strassen beteiligen müssten.
Kommentar ansehen
14.08.2008 11:50 Uhr von WyverexAuctor
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wärs wenn sich erstmal NUR ausländische PKW beteiligen?
Wir sollen uns Österreich oder der Schweiz dumm und dusselig zahlen und die dürfen umsonst hier fahren...
Kommentar ansehen
14.08.2008 12:11 Uhr von majkl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
haben die nicht mal versprochen das es für pkw keine maut geben wird ?
wie oft haben die versprochen das kfz-steuer abgeschaft werden soll wegen diesem und jenem ?
glaubt wirklich einer dran das auch nur 1 cent in den straßenbau/reperatur gesteckt wird ?
alles verarsche wie eh und je!
Kommentar ansehen
14.08.2008 13:10 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur andere geht nicht: EU-mäßig nicht erlaubt wegen wettbewerbsverzerrung...oder so.

Gabs anfangs auch schonmal wegen subventionen für speditionen. Die musten auch gestrichen werden weil sie inländische Speditionen bevorteilen (ich weiß .. doofe sache das).
Kommentar ansehen
14.08.2008 14:13 Uhr von derSchmu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Maut fuer alle also auch fuer Auslaender natuerlich...wie Terrorsturm schon sagte...als Transitland werden unsere Verkehrswege auch durch auslaendische Fahrzeuge belastet...

Aber im Gegenzug bin ich fuer die Wiedereinfuehrung der Pendlerpauschale und der Absetzung der Kfz-Steuer...

Die Pendlerpauschale wuerde dann gut mit der Maut harmonieren, weil Leute, die viel Pendeln, vorzugsweise ueber Autobahnen, auch wirklich gezwungen sind, Maut zu entrichten, im Gegensatz zu Leuten, die nahe am Arbeitsplatz wohnen...

...naja schoen waers, ich glaube aber, dass zu solchen Steuergeschenken unsere Regierung nicht willen..aehm nicht faehig ist...
Kommentar ansehen
14.08.2008 14:54 Uhr von MonxXx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Macht das auto fahren langsam keinen Spaß mehr der hohe Benzin preis und jetzt wieder mal so eine dumme Idee!
Kommentar ansehen
14.08.2008 15:11 Uhr von inabauer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
warum maut? einfach ne vingette wie in der schweiz. so zahlt jeder!
der kaufpreis der vingette wird dann mit der kfz-steuer verrechnet.d.h. einwohner zahlen "nix", und die auswärtigen zahlen was.
so ähnlich läufts in der schweiz.
Kommentar ansehen
14.08.2008 16:03 Uhr von trinito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde die PKW-Maut ist schon lange fällig. Unserem Hosenanzug fallen vor Schulden noch die gefärbten Haare aus, da muss schon jeder etwas springen lassen. Bei der Streichung der Pendlerpauschale ging es ja auch nicht um Sinn oder Unsinn, sondern um finanzielle Notwendigkeit, ist doch klar, oder? Wenn die PKW-Maut nur hoch genug ist, kann Deutschland viel besser Geldspenden an kriegsgeile Länder überweisen... das nennt man dann Aufbauhilfe wie in Afghanistan. Man könnte auch ein paar Atom-U-Boote ausliefern, zum supersubventionierten Sparpreis natürlich, nicht verschenken, sonst heisst es, die Deutschen wären total verblödet. Aber so daneben kann unser Oberferkel ja nicht sein, schliesslich finden sie laut aktuellen Umfragen über 65% irre toll. Man muss ich einen Scheiss-Umgang haben, mir gegenüber offenbart sie niemand als Ferkel-Fan.
Kommentar ansehen
14.08.2008 16:13 Uhr von untertage
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wir niemals "so" kommen KFZ-Steuer geht an die Kommunen und nicht direkt an den Staat und die Kommunen lassen sich den Zusatzverdienst kaum nehmen.

Mit Troll-Collect sind die Leute auch verarscht worden, zwar haben wir jetzt ein paar Milliarden mehr Einnahmen, in der Summe haben wir aber auch nicht mehr für den Straßenbau zur Verfügung, da an anderen Stellen die Kohle reduziert wird.

Die sollte in der Politik weniger Koksen und sich mal mit der Realität befassen.
Kommentar ansehen
14.08.2008 17:24 Uhr von execute.exe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich immer Überschriften mit Fragezeichen lese: ,....dann kommt mir das Kotzen.

So etwas sind keine News, sondern Lückenfüller ala BILD, Krone etc.
und soetwas wird hier immer wieder zugelassen....
Sorry, ich musste mich eben mal abreagieren.
Kommentar ansehen
14.08.2008 17:25 Uhr von denksport
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Bauindustrie: das sind die die die Autobahnen, mehr teuer als gut, aber immerhin.
Gut dass die uns darauf aufmerksam machen, dass die Straßen so schlecht sind, und wir mehr Geld für straßenbau ausgeben sollen.
Wenn also die Mautgebühr die KFZ-Steuer, ca knapp 100 Euro, ersetzen soll, woher soll dann das Geld kommen, was momentan nicht da ist? Von den Ausländern... hm, ahja, in real werden wir wohl eher 200 Euro für die Mautgebühren bezahlen um zur arbeit zu kommen, aber im Gegenzug dazu wird dann diese ungerechte Pendlerpauschale endgültig abgeschafft, weil man ja selber schuld ist wenn man 50 km Anfahrt über Autobahn hat. Allein schon die Abschaffung der Pendlerpauschale müsste doch genug Geld eingebracht haben, trotzdem ist es immer mehr Geld was irgendwie an Väterchen Staat geht.
Kommentar ansehen
10.09.2008 16:26 Uhr von grabosso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schein-Argumente gegen Einführung der PKW-Maut: Servus,

ich denke, es gibt drei Sorten von Maut-Gegnern:

1. Das Sparbrötchen: Maut = zusätzliche Belastungen = Schlecht.

Diese Formel ist einfach aber geht an der Diskussion vollkommen vorbei.

Geht ihr denn davon aus, dass die Autobahnen sich umsonst bauen? (Quasi von einem Heer von 1-€-Jobbern aus der Lanschaft geklopft werden) Das ist naiv. Das Geld kommt vorwiegend aus KFZ/Mineralölsteuer und ihr bezahlt es heute schon. Es geht doch hier nur um die Frage, warum nicht Alle Nutzer zahlen müssen, sondern nur die deutschen...

Um das zu versachlichen: Es werden durchweg Möglichkeiten diskutiert, die Maut kostenfrei für deutsche Bürger einzuführen (Verrechnen mit Mineralölsteuer, Ökosteuer, KFZ-Steuer, etc.) Ich finde es nur gerecht und sinnvoll, dass die Last der Infrastrukturkosten auch von ausländischen Nutzern getragen werden soll.


2. Der Pauschalskeptiker: "Irgendwie werden wir ja sowieso nur wieder von der Politik verarscht"

Sorry, kann ich nicht ernst nehmen. Wenn diese Leute recht hätten, wäre es ohnehin gleichgültig, ob auch unsere Nachbarn für einen Durchgangsverkehr zahlen sollten. Denn selbst bei einer Nicht-Einführung würden wir ja verarscht, oder?


3. Der Rechner: "Das sind doch eh nur 5% des Verkehrsaufkommens, ein System wird zu teuer" (ADAC)

Aha? Wir sind doch das Transitland. Das Aufkommen muss doch bei unseren Nachbarn noch kleiner oder zumindest ähnlich sein? Dass heisst unsere Nachbarn machen seit jahrzehnten ein Verlustgeschäft, und das nur um uns zu Ärgern? Kaum vorstellbar.

Auch schon hier im Forum angesprochen: Vignette nach schweizer Vorbild. Der deutsche Nutzer bekommt sie mit Überweisung der KFZ-Steuer, an ausländische Fahrzeuge werden sie an jeder Raststätte verkauft. Unsere Polizei kann die Einhaltung bei den Kontrollen, die heute schon durchgeführt werden prüfen. Die Einführung bekommen wir quasi zum Null-Tarif.

Es kann ganz auch mal ganz einfach sein!

liebe Grüße
Grabosso

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?