13.08.08 15:47 Uhr
 1.246
 

Vertreibt der Klimawandel Milliarden von Menschen?

Meerespiegelanstieg, Trockenheit, Überschwemmung und Wassernot - All das sind Dinge, die unserer Erde und der Menschheit in den nächsten Jahren zu schaffen machen könnten.

Nach einer Schätzung der UNHCR wird es bis zum Jahr 2050 zu einer Flüchtlingswelle von Milliarden von Menschen kommen. In einigen Ländern wird die Hitze unerträglich, in anderen die Kälte.

Die englische Zeitschrift "The Independent" meint, dass sich grade die Industrieländer auf den Ansturm bereit machen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DLR-DJMike
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Milliarde, Klima, Klimawandel
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2008 15:38 Uhr von DLR-DJMike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessant, aber ist das auch glaubwürdig, was die englischen Zeitschriften berichten? Ich wäre mir da nicht so sicher und dennoch kann ich mir vorstellen, dass es sowas ähnliches schon bald geben wird.
Kommentar ansehen
13.08.2008 16:15 Uhr von ohne_alles
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
der klimawandel (oder besser klimaschwindel) ist ein millardengeschäft. unter anderem auch deswegen, weil die medien ihre horrorszenarien zeichnen können, so wie es hier getan wird.
Kommentar ansehen
13.08.2008 16:21 Uhr von Jimyp
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Die englische Zeitschrift "The Independent" meint, dass sich grade die Industrieländer auf den Ansturm bereit machen sollen."

Das heißt also, die Rüstungsausgaben erhöhen und die Grenzen absichern!
Kommentar ansehen
13.08.2008 17:47 Uhr von xerxes100
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klimawandel vertreibt Milliarden von Menschen: Sollte dies geschehen, wird es Kriege mit unvorstellbaren Opferzahlen geben. Es glaubt doch sicher niemand das die Länder, die nicht vom Klimawandel betroffen sind, diese Menschenmassen aufnehmen können? Bereits jetzt zeigt sich das z.B. Italien mit einigen tausend Boot-Flüchtlingen
enorme Probleme hat. Es kann sich heute noch nhiemand ausmalen was passiert, wenn erst Millionen kommen.....
Kommentar ansehen
13.08.2008 18:02 Uhr von Irminsul
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
....wer kann den bitte eine genaue aussage darüber treffen was in 50 jahren ist... niemand...
Kommentar ansehen
13.08.2008 18:20 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Beispiel: Aus Holland
(tut mir leid, die Zwänge waren Stärker)
Naja, könnten wir nicht versuchen ihn aufzuhalten?
"aber our Economy wird sterben"
Aber....
"War on Terror Yeehaaa"
>Kopf gegen Tisch hau<
Die Menscheit ist wohl nicht lebensfähig...
Kommentar ansehen
13.08.2008 19:31 Uhr von palves
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rückkehr der Sintflut: Die Dokumentation mit den Titel "Rückkehr der Sintflut" wurde vom öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ZDF produziert. In meinen Augen sehr gut gemacht, aber die Aussagen scheinen nicht sehr wissenschaftlich zu sein:

http://climatereview.wordpress.com/...

http://climatereview.wordpress.com/...

http://climatereview.wordpress.com/...

Zudem zeigten jüngste Studien, dass beispielsweise Bangladesch markant an Landfläche gewinnt - trotz steigendem Meeresspiegel und entgegen den Aussagen einiger Experten.
Kommentar ansehen
13.08.2008 20:56 Uhr von karlito
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist für mich nichts weiter als Panikmache.
Panikmache die nebenbei noch etwas Geld in die Kassen bringt.Was schockt wird gekauft / gelesen, das ist nichts neues.
Kommentar ansehen
13.08.2008 21:00 Uhr von datenfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein trauriger Fakt Betrachtet man die Veränderungen die bereits geschehen sind und rechnet man weiter, kommt es für diverse Regionen dieser Erde ganz übel. Die Folgen sind unabsehbar.
Und da die Folgen nicht klar vorraussehbar sind (es könnten ja weniger als eine MIlliarde Menschen davon betroffen sind - beispielsweise nur 999 999 999 Menschen), werden die Deutschen nicht aufhören mit ihren Spritschleudern gedankenlos durch die Gegend zu fahren! DAS IST DAS RECHT DES DEUTSCHEN!
Erst wenn unwiederlegbare Beweise vorgelegt werden (also wenn die Kathastrophe schon passiert ist), dann können wir uns mal darüber Gedanken machen, ob vielleicht ein sparsameres Modell - der Umwelt zuliebe - angebracht wäre!

Schlimm, dass es tatsächlich Leute gibt, die so oder ähnlich leichtfertig in die Zukunft blicken, nur weil sie nciht auf ihre Dreckschleuder verzichten wollen! (KÖNNEN TUN DIE MEISTEN!)
Kommentar ansehen
13.08.2008 21:05 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jimyp @karlito: @jimyp
""Die englische Zeitschrift "The Independent" meint, dass sich grade die Industrieländer auf den Ansturm bereit machen sollen."

Das heißt also, die Rüstungsausgaben erhöhen und die Grenzen absichern!"

Da es auch einige Industrieländer treffen wird, ist nichtmal sichergestellt, wer wohin abwandern wird. *g* Bestes Beispiel ist Australien.

@karlito

"Das ist für mich nichts weiter als Panikmache."
Was es für dich ist, interessiert herzlich wenig, denn solange das nur deine kleine Meinung - ohne Fakten untermautert und ohne jegliche logische ARgumentation gestützt - zum Besten gibst, wird dir niemand wirklich Gehör schenken.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?