13.08.08 14:49 Uhr
 2.660
 

Olympische Spiele/Peking: Deutsche Schwimmer versagen - Franzi van Almsick sagt warum

Die deutschen Schwimmer haben bei den Olympischen Spielen in Peking bisher fast nur Pleiten erlebt. Nun hat sich die ehemalige Schwimmerin Franziska van Almsick zu den Gründen geäußert. Medaillen seien zurzeit nicht realistisch für deutsche Schwimmer. Weltweit sei eine Leistungsexplosion zu erkennen.

In Deutschland ist diese Explosion ausgeblieben. Schuld seien unter anderem die Trainingsmethoden. Seit ihrer aktiven Zeit hätte sich beim DSV nichts geändert. Der Bundestrainer kann Neuerungen nicht einbringen, da zu viele Leute reinreden würden. Allerdings müsse dieser sich durchsetzen.

Ein Blick nach Amerika oder Australien könne nicht schaden, so van Almsick weiter. Selbst Verantwortung übernehmen will die Ex-Schwimmerin allerdings nicht.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutsch, Spiel, Olymp, Peking, Olympische Spiele
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2008 14:45 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Interview ist noch etwas ausführlicher bei der Quelle. Konnte das unmöglich unter bringen. Interessenten sollten also noch die Quelle lesen. Schaut man sich die amerikanischen oder australischen Schwimmer an, ist der Unterschied in der Tat riesig. Da sind Welten zwischen den Leistungen.
Kommentar ansehen
13.08.2008 15:44 Uhr von Quotendepp
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Immer versagt? Sie hat nie Gold geholt, ok. Aber von Versagen kann doch nicht die Rede sein!
Kommentar ansehen
13.08.2008 17:27 Uhr von ferrari2k
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@kein_name: Wieviele Goldmedaillien hast du denn geholt?
Kommentar ansehen
13.08.2008 17:29 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja, die Sportler können nun mal nicht mehr nach Freiburg fahren.
Und die altgedienten Experten sind in anderen alten Brüderländern beschäftigt.
Die chinesischen Schwimmer z.B. werden von einer DDR-Dopingärztin betreut.
Kommentar ansehen
13.08.2008 20:10 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur die Schwimmer: es ist ja offensichtlich, dass alle Ausdauersportarten betroffen sind. Die Radfahren und Ruderer haben ja auch versagt.
Da kann man schon ins Grübeln geraten.
Kommentar ansehen
13.08.2008 22:59 Uhr von thegood
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
zum Thema Doping ich kann nicht beurteilen ob die "schlechten" Leistungen der Schwimmer daran liegen das sie nicht gedopt sind. Aber warum macht man die ganze Angelegenheit denn nicht endlich ehrlich. Die Zuschauer wollen jedesmall Rekorde sehen, jedes mal Spitzenleistungen. Die Sportler wollen immer besser sein, als die Sportler davor. Ich glaube das ständige LEistungssteigerungen auf "natürlicher" Basis irgendwann nicht mehr möglich sein werden. Also; gleiches Recht für alle. Laßt die Dopingproben sein. Jeder soll machen was er will. Die Risiken für die Gesundheit soll doch jeder Hochleistungssportler selber tragen.
Ich gebe zu daß das nichts mit der Art von Sport zu tun hat, wie ich sie mir vorstelle. Aber man muß der Realität ins Auge sehen. Wir leben in einer Welt in der ständig gedopt wird. Der eine nimmt Aufputschmittel um in der Arbeit gut zu sein, manche Eltern verabreichen ihren Kinder Mittelchen damit sie in der Schule gut sind und wer hat nicht schon mal etwas genommen [z.B. gegen Kopfschmerzen oder Durchfall] damit er in irgendeiner Art und Weise funktioniert hat?! Warum sollte der Sport da anders sein? [Ich finde zwar er sollte, aber das ist völlig utopisch]
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
TheGood
Kommentar ansehen
13.08.2008 23:22 Uhr von loewe59
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
deutsche schwimmer: warum immer kritisieren.sein wir froh das keiner unser deutschen schwimmer ertrunken ist.
Kommentar ansehen
14.08.2008 01:32 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist: immer leicht alles besser zu wissen, wenn sie wirklich dazu steht, sollte sie auch Verantwortung übernehmen wollen, ansonsten ist alles nur heisse Luft.
Kommentar ansehen
14.08.2008 06:18 Uhr von flo-one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wen ich mir manche sportler da so anschaue ,vorallem die frauen sehen aus wie männer ,dann denk ich mir okay da kann doch wat nicht stimmen

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?