13.08.08 14:21 Uhr
 205
 

St. Pölten: Mann (36) misshandelt, wegen vermutlicher Bargelderpressung

Bei einer Misshandlung wurde ein Mann (36) von zwei Männern (22 und 31) und einer Frau (20) so schwer verletzt , dass er deshalb zehn Tage in ein künstliches Koma versetzt werden musste. Es besteht keine Lebensgefahr mehr. Diese Tat geschah in der Nacht vom 29. auf den 30. Juli.

Zwei Täter, die nach der Tat nach Leibnitz (Steiermark) flohen, sind nun verhaftet worden. Sie sollen unter anderem Zigaretten auf seinem Körper ausgedrückt, ihn mit einem Stock geschlagen und mit einer Flasche auf dem Kopf geschlagen haben.

Außerdem sollen sie ihn in den Unterleib getreten haben, sowie gebissen und bespuckt haben. Die Frau soll in seinen Wunden Alkohol gegossen haben. Sie wollten ihm nur eins auswischen, und Geld von ihm.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Bargeld
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2008 14:19 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte lest Euch dazu die Originalquelle durch. Für eine simple Bargelderpressung war diese Tat ein wenig extrem.
Kommentar ansehen
13.08.2008 14:37 Uhr von monetenklaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zitat aus original-quelle: "Der 31-Jährige, der besachwaltet wird, wurde angezeigt. "
-> was bedeutet denn "besachwaltet" ?

die täter werden mit sicherheit keine geringe strafe erhalten. und bestimmt auch das österreichische pendant zu "besonderen schwere der tat". für 600€ derart brutal da fällts einem schwer sachlich, zu bleiben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?