13.08.08 13:08 Uhr
 279
 

Peking: "Free Tibet"-Aktion gewaltsam beendet

Erneut haben sich Tibetanhänger in Peking zu einer Demonstration versammelt. Fünf Demonstranten trugen T-Shirts mit dem Aufdruck "Befreit Tibet" und stellten sich an den Haupteingang des Minderheiten-Parks nahe des Olympia-Geländes.

Nach fünf Minuten rückte die Polizei an und beendete die Demonstration gewaltsam. Ein britischer Journalist soll zu Boden gedrückt und in dieser Haltung zum Fahrzeug geschleift worden sein. Die anderen Demonstranten wurden ebenfalls abgeführt.

"Ich habe versucht, ihnen zu erklären, dass ich ein britischer Journalist bin, aber sie wollten mich nicht einmal meine Ausweisdokumente zeigen lassen", berichtete Ray, der englische Journalist. Die Polizisten haben ihn etwa 20 Minuten festgehalten und sollen ihn sogar misshandelt haben, so sagt er.


WebReporter: DLR-DJMike
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aktion, Peking, Tibet
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2008 12:22 Uhr von DLR-DJMike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es traurig, dass China so gegen das Menschenrecht vorgeht; gegen Tibet und auch gegen Tibets Anhänger!
Kommentar ansehen
13.08.2008 14:10 Uhr von Sven_
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Meine Meinung zum Thema: Ich finde es traurig, dass alle meinen sie müssten aus Olympia nun ein Politikum machen. Klar will China sich von der besten Seite zeigen, das macht jedes Land das Olypia austrägt, so wie wir zur WM 2006 aus deutschland eine Heile Welt gemacht haben während hinter unserem Rücken Milliarden für Eurofighter ausgegeben wurden.

Abgesehen davon wird auch bei uns in Deutschland jede illegale Demonstration aufgelöst. Wenn in China also die Demonstranten abgeführt werden, dann ist das definitiv mit den Menschenrechten vereinbar! (Und auch wenn die Medien ständig auf ihren "Polizist misshandelt Demonstranten"-Skandal warten und es nicht lassen können "SCHICKSAL UNGEWISS" zu brüllen nur weil nen Demonstrant verhaftet wurde und auf seine Abschiebung wartet (Wieviel würden das nicht auch in Deutschland gerne machen?) so wird wohl nichts passieren)

Und was wollen die "Free-Tibet"-Aktivisten erreichen? Das die Welt sieht "ah toll schon wieder ein Protest! Was für mutige Menschen!"? Oder um den Tibetern zu helfen? Denn denen helfen sie definitiv nicht damit, wer hat denn das sagen wenns um Tibet geht? Wir tausende KM entfernt? Oder eher die Chinesen?

Wäre ich ein Chinese und würde sehen "oh schon wieder so ein Free-Tibet Protest", dann würde ich danach nicht denken "befreit die doch endlich!" sondern "warum lassen die uns nicht mal in Ruhe Olympia geniesen". Denn das die Chinesen sich über Olypia freuen kann niemand verleugnen.
Kommentar ansehen
13.08.2008 14:21 Uhr von theG8
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich frage mich wer mit dem Menschenrechts- und Unterdrückungshintergrund überhaupt die ach so tollen Spiele genießen kann?!? (Das schreibt ein sehr Olympia-begeisterter Mensch, der gerade wegen dem Grundgedanken der Spiele, diese beukottiert!)

PS: WM2006... du willst jetzt China mit Deutschland vergleichen? (Auch wenn hier nicht alles richtig läuft... aber den Vergleich teile ich nicht)
Kommentar ansehen
13.08.2008 14:23 Uhr von theG8
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
fast vergessen Und zum Thema Politikum... das wird sich ein Land, welches meiner Meinung nach die Spiele ausschließlich als Politikum benutzt wohl gefallen lassen müssen
Kommentar ansehen
13.08.2008 18:13 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Nun: Es stimmt, dass wir in deutschland illegale Demos auflösen, jedoch bei einer Gesetzgebung, die ich als (halbwegs) Gerecht bezeichnen würde.
Was man in China aber alles als Illegal bezeichnet.....
(würden wir deren Gesetze übernehmen, bekämen die Zeitungs-Karikaturisten direkt die Todesstrafe)
Kommentar ansehen
13.08.2008 18:29 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier im Westen wird nicht nur aufgelöst, sondern üblicherweise auch ein ganzes Stück mehr Gewalt gegen die Demonstranten angewandt, als die nur zur Bullentaxe zu schleifen.

Und ob chinesische Polisten genauso feige vermummt sind wie die westlichen (staatlichen) Schlägertrupps, wage ich zu bezweifeln.

20 Minuten festgehalten - WOW, was für ne Quälerei. :-D

Zur WM 2006: Hier in Berlin hab ich (äusserlich neutrale) Busse voller Soldaten gesehn, wo hinter der Heckscheibe Waffen aufgestapelt waren - wozu waren diese Transporte wohl gedacht? *kopfkratz*
Kommentar ansehen
14.08.2008 00:32 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wer schreit: eigentlich free irak, free afghanistan usw...niemand? komisch

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?