13.08.08 10:11 Uhr
 689
 

Studie: Briten im Ausland - Sie trinken und benehmen sich nicht

Eine aktuelle Studie des Außenministeriums in Großbritannien hat ergeben, dass die Briten zu viel trinken und sich im Ausland nicht benehmen. So ist es in Spanien zu einem Anstieg der Verhaftungen um ein Drittel gekommen. Insgesamt wurden 2.032 britische Urlauber festgenommen, da sie pöbelten.

In Frankreich wurden zwischen April 2006 und März 2007 153 britische Urlauber verhaftet. Grund der Festnahmen waren oft zu viel Alkohol und schlechtes Benehmen. Nick Seaton von der "Kampagne für Wahre Erziehung" sagte, dass das Verhalten oft auf Koma-Saufen zurückginge.

Weiter bezeichnete Seaton die Zustände als Schande. Der Bericht "Britisches Verhalten im Ausland" besagt weiter, dass von 17 Millionen Briten die nach Spanien reisten, 6.710 ihren Pass verloren. In Griechenland mussten mehr als 600 Briten ins Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Ausland, Brite
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: In einem Bezirk besuchen fast 330 Zwillinge die Schule
Charlottesville: Foto von Neonazis mit Tiki-Fackeln sorgt für Gelächter
Jusos haben AfD-Plakate abgehangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2008 01:03 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man hat jetzt ja schon viele Berichte gesehen, wie britische Urlauber anderen Urlaubern den Urlaub versaut haben. Durch Saufereien, Schlägereien, Pöbeleien und unglaublichen Krach. Bereits vor fünf Jahren konnte auf Mallorca nicht überall hingehen, da man sonst, outete man sich als deutscher, Gefahr lief, halb tot geschlagen zu werden. Das Verhalten ist das Letzte und die Politik ist jetzt gefordert, diesem Treiben ein Ende zu setzen.
Kommentar ansehen
13.08.2008 10:16 Uhr von Ossi35
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Und die Deutschen sind besser oder was? Ha..
Kommentar ansehen
13.08.2008 10:16 Uhr von neWoutsider
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und dafür: musste man erst eine Studie durchführen? Verdammt das hätte ich für die Hälfte der Kosten auch schon verkündet...
Kommentar ansehen
13.08.2008 10:27 Uhr von efer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt halt doch noch Konstanten im Leben.
Endlich mal was, was sich in den letzten Jahrzehnten nicht geändert hat.
Vielleicht sollte man aber auch nochmal überprüfen, ob die Erde wirklich eine Kugel ist.
Kommentar ansehen
13.08.2008 10:29 Uhr von califahrer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Habe es auf Malle selbst erlebt! Das Verhalten ist wirklich unter aller sau! Die machen Lärm für 10 und inhalieren Speiesen und Getränke für 20!

Gut, einige Deutsche sind auch nicht anders! Und von Russen ganz schweigen!
Kommentar ansehen
13.08.2008 10:39 Uhr von vmaxxer
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Bild forscht: Erst die Russen, jetzt die Tommis udn nächste Woche vermutlich die Holländer....


Bild.....
Kommentar ansehen
13.08.2008 12:47 Uhr von T00L
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da gabs doch: auch mal nen bericht wo sich die Russen nicht benehmen können......

ich glaub in jedem Land gibts solche Leute .... da darf man nicht ein ganzes Volk reinwerfen !!!!
Kommentar ansehen
13.08.2008 13:20 Uhr von T00L
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: eig weiß ich ja ganz genau wie sich manche Deutsche benehmen im Winterurlaub (z.B. in Ischgl ^^)

Da fließt der Alkohol in Strömen auch wenn die Preise nicht gerade anspruchsvoll sind (3,30€ / 0.4l Bier in vielen Lokalen)

Aber naja wie gesagt es gibt in jedem Land solche Leute, in dem einen mehr im anderen weniger, aber man kann einfach nicht sagen das ein ganzes Land so ist!


und achja: "Nick Seaton von der "Kampagne für Wahre Erziehung" sagte, dass das Verhalten oft auf Koma-Saufen zurückginge" ------ ich dachte das sogenannte "Komasaufen" wäre nur bei den Jugendlichen "beliebt".

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?