12.08.08 21:52 Uhr
 183
 

New York: "Museum of Modern Art" (MoMA) zeigt einmalige Bilder von Ernst L. Kirchner

Die Zeit von 1913 bis 1915 war für den Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner eine qualvolle, zugleich aber eine eindrucksvolle und kreative Zeitspanne.

In dieser Zeit entstand die Serie von Straßenszenen aus Berlin, die zu den Highlights seines Kunstschaffens gehört. Gemeinsam mit 60 zum Thema gehörenden Zeichnungen sind erstmals auch sieben eindrucksvolle Gemälde aus den Serien von Straßenszenen ausgestellt.

Als wohl eindrucksvollstes Gemälde der Ausstellung wird das Bild "Berliner Straßenszene" (1913) gezeigt. Die Rückgabe des Bildes im Jahr 2006 an jüdische Erben hat für mächtiges Aufsehen gesorgt. Bis zum 10. November kann die Schau in der MoMA besichtigt werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, New York, Museum, Art, MoMA, Ernst Ludwig Kirchner
Quelle: www.ln-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2008 21:48 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Gemälde "Berliner Straßenszenen" (siehe Bild) hat im Laufe der Zeit groteske Irrungen hervorgerufen. 1936 hatte es ein Freund für -damalige Verhältnisse viel Geld- 3.000 Reichsmark gekauft und wurde dann im Jahr 1980 vom Land Berlin für umgerechnet 900.000 Euro zurückgekauft. Gleich nach der Rückgabe im Jahr 2006 wurde es für 30 Millionen Euro bei Christie's versteigert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?