12.08.08 16:54 Uhr
 568
 

Architekten entwickeln ausfahrbaren Balkon

Da an einigen Gebäuden aus Platzgründen kein Balkon nachgerüstet werden kann, haben niederländische Architekten einen Balkon entwickelt, der sich ausklappen lässt.

Im geschlossen Zustand ist der ausklappbare Balkon ein ganz normales Fenster. Auf Knopfdruck wird das Fenster mit Hilfe eines Elektromotors und zwei Deichseln in einen Balkon verwandelt.

Der Balkon kann überall dort eingesetzt werden, wo auch Fenster verbaut werden können. Allerdings sollte man sich vorher sicherheitshalber mit einem Statiker absprechen.


WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Balkon, Architekt
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2008 16:44 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nette Idee. Fragwürdig ob sie sich durchsetzen wird. Auf jeden Fall nichts für Menschen mit wenig Vertrauen in moderne Technik.
Kommentar ansehen
12.08.2008 18:20 Uhr von usambara
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die Holländer entwickeln auch einklappbare Balkonpflanzen?
Kommentar ansehen
17.08.2008 22:40 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich glaube das Ding hat in Deutschland keine Chance - da spielen unsere Bürokraten nicht mit!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?