12.08.08 16:53 Uhr
 197
 

Israelische Kampfjets verletzen immer noch libanesisches Hoheitsgebiet

Seit dem Libanonkrieg 2006 dringen israelische Kampfjets immer noch regelmäßig in den libanesischen Luftraum zu Aufklärungszwecken und aus Machtgehabe ein. Die im Libanon aktive Hisbollah macht keinen Hehl daraus, dass das kein Dauerzustand sein kann und kündigt eine neue Verteidigungsstrategie an.

Bestandteil dieser neuen Verteidigungsstrategie sind moderne Radaranlagen und Luftabwehrraketen, mit denen israelische Eindringlinge abgeschossen werden sollen.

Israels Reaktion hieß, dass dies eine "Störung der strategischen Balance" wäre und machte schon jetzt die libanesische Regierung für eventuelle Abschüsse israelischer Kampfjets verantwortlich.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Kampf, Kampfjet
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2008 16:59 Uhr von coelian
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
langsam? Seit 2 Jahren fliegen feindliche Jabos über ihr Gebiet und sie kommen jetzt auf die Idee, vielleicht mal eine Luftverteidigung aufzubauen?
Kommentar ansehen
12.08.2008 17:00 Uhr von KingPR
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Mit Ankündigung: wer trotz Ankündigung noch Flugzeuge hinschickt, dessen Schuld ist es und nicht die des Verteidigers
Kommentar ansehen
12.08.2008 17:23 Uhr von Jasmuna216
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Geht denn auf dieser Welt nur noch jeder auf jeden los? O.o
Kommentar ansehen
12.08.2008 17:33 Uhr von vmaxxer
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
nur Deppen auf Deppen ;o)



Aber ich schätze mal das ISrael nicht als Agressor hingestellt werden wird ... ironie ;)
Kommentar ansehen
12.08.2008 17:39 Uhr von maki
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Ils gehn anscheinend mit deutscher Logik ran. Hier darf man ja auch nix nutzen, was:

- Die Politesse beim Anheben des Scheibenwischers wenigstens mit Tinte bespritzt
- Dem Schäuble-Agenten beim Wohnungseinbruch Säure ins Gesicht spritzt oder ihn gerechterweise gleich umnietet
- Den Autodieb im Auto einsperrt und vergast
- Dem Felgendieb die entwendeten Räder beim Transport explodieren lässt
- Das geklaute Notebook zur Sprengung beim Start ohne das richtige Passwort veranlasst...
Kommentar ansehen
13.08.2008 00:22 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wie immer: israel und die usa dürfen sich alles erlaubne...aber wehe wenn flieger des libanon über israelisches gebiet fliegen...dann ist das geschrei groß....wie immer eben....
Kommentar ansehen
13.08.2008 00:47 Uhr von Dusta
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
maki & Borgir: Maki, was für kranke Fantasien hast du denn?

Borgir

Wer soll denn die Aktivitäten der Hisbollah überwachen wenn nicht die Israelische Luftaufklärung?

Die Libanesische Armee ist dazu wohl kaum in der Lage.
Kommentar ansehen
24.08.2008 15:49 Uhr von DarkZonk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hallo? rofl die aktivitäten überwachen? Gehts noch?
Israel der größte aggressor im nahen osten und kriegstreiber nr.1 brauch niemanden zu überwachen, sie haben nicht mal das recht dazu.
Aber ist ja klar das sich Israel wieder wie der große fühlt, haben ja den schutz von mama usa

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?