12.08.08 15:41 Uhr
 639
 

Beschneidung mit rostigen Messern in Kenia

Der Stamm der Bukhusu, der 900 000 Mitglieder zählt, lebt von Ackerbau und Viehzucht. Außerdem gehören sie zu den afrikanischen Stämmen, die ein modernes Leben führen.

Das gilt aber nicht für das Beschneidungs-Ritual, das an Jungen durchgeführt wird, wenn sie das Alter von elf bis 13 Jahren erreicht haben. Alle zwei Jahre versammeln sich Tausende Stammesmitglieder um das Ereignis zu verfolgen.

Die Kinder müssen erst im Fluss baden und werden dann rasiert. Der Stammesälteste schmiert die Jungen nun mit Fett und Lehm ein, bevor sie einen fünf Kilometer Marsch bestreiten müssen. Zuletzt wird die Beschneidung vollzogen. Die Heilung kann sich bis zu vier Monate hinziehen. Dann sind sie Männer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EminenzLTM
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Messe, Messer, Kenia
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"
Prozess: Studenten gaben wochenlang Falschgeld in Münchner Clubs aus
Taliban drohen USA mit "Heiligem Krieg bis zum letzten Atemzug"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2008 15:20 Uhr von EminenzLTM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht wissen, wie viele Kinder danach schon an Wundbrand oder einer Blutvergiftung gestorben sind! Das ist einfach nur grauenhaft!
Kommentar ansehen
12.08.2008 15:57 Uhr von vmaxxer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
hätte man sowas bloß mal bei den deppen im djungle-camp gemacht....


Naja, ein Afrikanischer stamm und seine merkwürdigen Rituale.... Die einen bauen ein Sprungturm und springen dort hinuter, andere müssen in einen korb mit Insekten greifen etc etc...Eigentlich nichts besonderes da
Kommentar ansehen
12.08.2008 16:15 Uhr von cheetah181
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
vmaxxer: Andere essen den "Laib Christi" oder lassen sich von nem Stier durch die Stadt jagen...hier in Europa.
Kommentar ansehen
12.08.2008 16:17 Uhr von BochumRiemke
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Rostig: Die haben auch ein Rostigen Nagel im Kopf.
Kommentar ansehen
12.08.2008 16:23 Uhr von MaRAGE
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Tradition und der Westen: Ganz klar hat man in unseren breiten keinen Respekt vor fremden Kulturen. Wahrscheinlich machen die das schon seit Jahrhunderten so und der Stamm exestiert immer noch. Wenn man Tolerant ist muss man auch solche Sachen akzeptieren.

PS: Warum war mir klar das die Quelle Bild.de ist -_-?
Kommentar ansehen
12.08.2008 16:39 Uhr von ZTUC
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
keine Moslems - keine Aufregung: Die Aufregung hier im Forum wird sich in Grenzen halten, da in Kenia vornehmlich Christen leben andernfalls würde man wieder über die barbarische Kultur herziehen.
Kommentar ansehen
12.08.2008 17:02 Uhr von Jimyp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@MaRAGE: Bei der Misshandlung von Kindern hört Toleranz auf!
Kommentar ansehen
12.08.2008 17:03 Uhr von Pryos
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Warum? Das ist doch gerade ein Grund um über babarische Kultur herzuziehen :)

Aber ich sag dazu nur: Fremde Länder, Fremde Sitten. Man muss nicht jede Fremde Tradition verstehen oder ändern.
Kommentar ansehen
12.08.2008 17:42 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jimyp und Cheetah: naja, soo schlimm schmeckt das Katholische trockenbrot ja nu nich ;)

Und Mißhandlung von Kindern ist es nur begrenzt , gehört das dort doch ganz sicher zu den uralten Ritualen und somit zu deren Kultur. Ich denke nicht das die Kinder sich dagegen wehren... schließlich will jeder Junge mal als Mann in seiner Gesellschaft gelten.

("Rostig" wird das Messer vermutlich nicht extra sein... Bild....muss sich ja nach was anhören....es ist zwar wohl kaum steril.... dennoch...)
Kommentar ansehen
12.08.2008 18:28 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vmaxxer: Geht ja nicht um den Geschmack, sondern um die "merkwürdigen Rituale" dahinter. :)
Kommentar ansehen
13.08.2008 00:27 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sowas: ist echt krass. es gehört sicher irgendwie zur kultur deiser stämme. wird, angeblich zivilisierte menschen, können das nciht mehr nachvollziehen. ob das unbedingt von weiterentwicklung zeugt, weiß ich nicht, aber angenehm ist das ritual sicher nicht.
Kommentar ansehen
13.08.2008 17:54 Uhr von Fee1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oje: Habe mir gerade mal den Bericht duchgelesen und finde es schlimm wie mit den 11-bis 13 Jährigen Jungen da umgegangen wird.Das Foto von dem einem Jungen der auch noch nackt ist finde ich echt furchtbar voller Angst steht er da und es wird gerade bei ihm herrum geschnitten.Sicherlich muss das hinterher höllisch weh tun sie versuchen nur den Schmerz zuerst zu unterdrücken.
Kommentar ansehen
13.08.2008 17:59 Uhr von Fee1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autsch: Habe mir gerade mal den Bericht durchgelesen und finde es schlimm wie mit den 11-bis 13 Jährigen Jungen da umgegangen wird. Das Foto von dem einem Jungen der auch noch nackt ist finde ich echt furchtbar voller Angst steht er da und es wird gerade bei ihm herum geschnitten. Sicherlich muss das hinterher höllisch weh tun sie versuchen nur den Schmerz zuerst zu unterdrücken.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Frauke Petry und Spitzenkandidaten sprechen seit Monaten nicht miteinander
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"
Studie: Der Ur-Apfel stammt aus Kasachstan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?