12.08.08 12:32 Uhr
 900
 

Parkschein vielleicht bald überflüssig? "Handyparken" auf dem Vormarsch

In mittlerweile 22 deutschen Städten wird es bereits angeboten, das Handyparken. Hierbei muss für einen gebührenpflichtigen Parkplatz kein Parkschein mehr gelöst werden, sondern es kann bequem per Handy bezahlt werden.

Nach einmaliger Registrierung beim entsprechenden Anbieter reicht ein Anruf zu Beginn und Ende der Parkzeit aus. Am Ende des Monats erhält man dann eine Rechnung über die angefallenen Parkgebühren.

In Berlin benutzen bereits 10.000 Autofahrer das neuartige Angebot. Allerdings wird das Bezahlen der Parkgebühren zukünftig wohl eher über das Navigationssystem laufen vermutet Petra Schäfer, Expertin von der FH Frankfurt/Main.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChefkochX
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Handy, Vormarsch
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2008 12:27 Uhr von ChefkochX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt eigentlich sehr interessant. Hatte noch nie etwas von diesem Handyparken gehört. Aber ich würde das sicher nutzen, wenn es das in meiner Stadt gäbe. Vor allem weil man dann nicht immer Kleingeld dabei haben muss.
Kommentar ansehen
12.08.2008 13:01 Uhr von Ghostwriter63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Woher weiß: dann die freundliche Politesse ob ich bezahlt habe. Kann ja schlecht mein Handy unter die Frontscheibe legen ;)
Kommentar ansehen
12.08.2008 13:03 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und wo ruft: man da an? 0190 oder 0900...fünf euro pro anruf......
Kommentar ansehen
12.08.2008 13:19 Uhr von Seelenkrank
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kompliziert? wieso einfach, wenns auch kompliziert geht?
Kommentar ansehen
12.08.2008 13:33 Uhr von SaxenPaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man: muss sich vorher anmelden und legt dann so ne Nummer ins auto, die die Politesse dann überprüfen kann.

Anruf ist kostenlos, aber es wird trotzdem eine mehr oder weniger kleine Gebühr fällig ;-).
Kommentar ansehen
12.08.2008 14:30 Uhr von aballi1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nutze es in Köln und bin sehr zufrieden.

Einfach Parken, bei der Zentrale über eine 0800 Rufnummer anrufen, den Code der auf der Parkseule steht eingeben (kann man auch aus gut 200 m entfernung noch lesen) und beim losfahren wieder anrufen. "Parkvorgang wurde beendet"

Der Vorteil liegt klar auf der Hand. In einer Zone wo man z.B. bis 20 Uhr zahlen muss, kommt um 19:30 Uhr an und wirft Geld in den Lieben Automaten. Der sagt dann: Du darfst bis morgen 09:30 hier parken.

Mit dem Handyparken wird man um Punkt 20:00 Uhr aus dem System ausgebucht und minutengenau Abgerechnet. Vorallem für Firmen sehr nützlich, weil man die reale Gebühr beim Finanzamt absetzten kann statt der Pauschalen.

Die Politesse erkennt anhand eines Aufklebers in der Windschutzscheibe das man am Verfahren teilnimmt.
Kommentar ansehen
12.08.2008 16:16 Uhr von red2k8
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
keine schlechte idee: ich finde die Idee an sich sehr gut, jedoch bin ich kein Fan von "unüberschaubaren Kosten" - soll heißen, ich plane gerne mein Geld ein, wenn man aber dort anrufen kann und seinen aktuellen Rechnungstand prüfen kann, würde ich es auch machen. Was ich gar nicht wollen würde wäre Abrechnung über die Handyrechnung.

Ist vielleicht ein tick von mir, aber die soll so gering wie möglich ausfallen (Mir ist klar damit es aufs selber heraus kommt ob ich getrennt oder über Handyrechnung zahlen - deswegen sagte ich: Tick von mir)

Bin gespannt ob das in unserer 20.000 Seelen Gemeinde auch zeitnah eingeführt wird.
Kommentar ansehen
12.08.2008 16:35 Uhr von Ghostwriter63
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ aballi1: "Die Politesse erkennt anhand eines Aufklebers in der Windschutzscheibe das man am Verfahren teilnimmt."

Ok, ich meld mich für diesen Dienst an und bekomme nen Aufkleber. So, was macht die immer noch freundliche Politesse, wenn ich gar nicht angerufen habe sondern schwarz parke.....hmmmm
Kommentar ansehen
12.08.2008 18:45 Uhr von _)-ice-only-(_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mhhhh: Kann mir das nur so vorstellen, dass die Politesse nen pda oder sowas hat, mit dem sie prüfen kann, ob auto mit aufkleber und dem dem kennzeichen "N-CC-1701" aktuelle "eingebucht" ist.
Kommentar ansehen
12.08.2008 23:36 Uhr von Claus1221
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und was: ist, wenn ich aus Gewohnheit vergesse, da ein zweites Mal anzurufen, wenn ich den Parkplatz verlasse? Dann kommt auf einmal ne Rechnung von Hunderten von Euros.
Kommentar ansehen
13.08.2008 07:36 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich kein Vorteil: Bei uns in Duisburg läuft das alles über easyPark. Allerdings zahlt man da eine monatliche Grundgebühr sowie 40 Cent für jeden Parkvorgang zu den normalen Parkgebühren...und wenn ich das auf 3x die Woche hochrechne, bin ich schon locker bei 7-8€ an Mehrkosten im Monat.... und da wir hier nur 50 Cent/Stunde zahlen, stört es mich auch nicht, wenn ich nach 40 Min. schon wieder fahre...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kandidat schafft es, nach 3.899 Bewerbungen endlich zu "Wer wird Millionär"
"Promi Big Brother": Nackt-Künstlerin Milo Moiré befriedigt sich unter Bettdecke
Große deutsche Schauspielerin Margot Hielscher mit 97 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?