12.08.08 10:51 Uhr
 6.864
 

Flop "Made in China": Im weltgrößten Kaufhaus stehen fast 1.500 Shops leer

Auf 600.000 Quadratmetern sollten täglich 70.000 kaufwillige Chinesen ihrem Konsumrausch in 1.500 Geschäften nachgehen. Was in der Planung ein absoluter Weltrekord war, ist es jetzt in der Realität. Allerdings in einer anderen Disziplin: Die Idee wurde zu einem der größten Unternehmens-Flops.

Die wenigen Besucher bewegen sich durch endlose lange Gänge vorbei an leerstehenden Shops. Viele haben nie geöffnet, einige sind bereits mangels Nachfrage wieder geschlossen worden.

Einzig ein Heimwerkermarkt und eine Filiale der Handelskette Spar konnten bisher mit "zufriedenstellenden" Ergebnissen überleben.


WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Flop, Kaufhaus
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Birkenstock verkauft nicht mehr bei Amazon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2008 10:26 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle schildert sehr ausführlich die fixe Idee eines Instant-Suppen-Giganten seinen Konsumtempel zu etablieren. Besonders interessant: er kopierte (eigentlich eine chinesische Spezialität) Sehenswürdigkeiten aus Venedig, Las Vegas und Paris. Irgendwie schon bemerkenswert, dass eine kapitalistische Hochburg im Herzen des kommunistischen Chinas nicht funktioniert.
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:06 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:36 Uhr von derSchmu
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
hmm News irgendwie komisch geschrieben ich mein, unverstaendlich ist die nicht...aber man muss die erst zweimal durchlesen, um zu verstehen, dass es sich um ein Kaufhaus in China handelt...eine Umschreibung dieses Umstandes in Form von "Made in China" halte ich da ein wenig fuer unpassend...ein weiterer duerftiger Hinweis darauf sind die 70000 Chinesen...nun koennte auch fuer Chinatown n Kaufhaus sein...
Ansonsten wuerd mich mal interessieren, wie lange das Kaufhaus denn schon auf hat...wenns noch net so lange is, duerfte die Besucherquote auch wohl unter dem Einfluss der olympischen Spiele leiden...
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:38 Uhr von KnowHower
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ein Blick in die Quelle hilft, das Haus gibt es seit 3 Jahren
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:40 Uhr von SellersFocus
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
außerdem ist es doch im Kommentar deutlich: erklärt,... "im Herzen von China" ist doch wohl eine ziemlich direkte "Anspielung" auf die Lage des Konsumtempels ;o)
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:44 Uhr von mediareporter
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Spannender als die Struktur ist die Botschaft: der News,..
ich war begeistert davon, dass das typische "Copy-Paste" der Chinesen beim Konsum so nicht funktioniert hat,...
obwohl sie es bei Autos und Hightech bestens beherrschen ist es beim LifeStyle wohl ein deutlcihes Problem,...
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:56 Uhr von KiLl3r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich versteh das irgendwie ned...
china ist am höchsten bevölkert
aber das olympiastadium bleibt leer...
das kaufhaus jetzt auch...
wo sind die alle ? ^^
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:57 Uhr von KnowHower
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die Leute sind es gewohnt zu arbeiten, zu schlafen und etwas Nahrung zu haben,.. mehr nicht,...

unterhaltung (olympia) und Konsum ist da nicht programmiert und gilt wohl schon, wenn nicht staatlich verordnet (Jubelorgien) als dekadent und gefährlich
Kommentar ansehen
12.08.2008 12:00 Uhr von SellersFocus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Olympia ist ja offiziell "ausverkauft", alle Karten "weg",..
nun sitzen die Schwarzhändler und die Sponsoren auf den Tickets,...
und der HAndel funktioniert ebenso wenig, wie das Kaufhaus,...
Kommentar ansehen
12.08.2008 12:18 Uhr von Sorriso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviele Chinesen haben schon die finanziellen Mittel, um ständig in so eine "Mega-Center" einkaufen zu gehen?

Und wieviele von denen haben die Mittel um sich eine Eintritskarte für Olympia zu kaufen?

Die meisten von denen haben ganz andere Probleme...
Kommentar ansehen
12.08.2008 12:18 Uhr von Jimyp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Chinesen haben kein Geld, so einfach ist das. Nur ein geringer Teil lebt in Wohlstand. Der Großteil lebt in Armut und baut Elektronikschrott für 10 Cent die Stunde zusammen!
Kommentar ansehen
12.08.2008 12:20 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@knowhower@focus: Schön, Ihr Schlauberger.

Und genau das gehört nach alter Redaktionslinie ShortNews eigentlich nicht in den Kommentar sondern in die News.
Das macht es bisweilen auch so schwierig genau die richtige Mischung zu finden.

PS: Mir wurde eine News mal gesperrt, weil ich die gesamte Info in 3 KAs nicht unterbrachte und musste mich von der legendären (aber dafür hochprofessionellen) "wanderbaustelle" sperren lassen.
Kommentar ansehen
12.08.2008 12:23 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, in einer Stadt, in der ein dt. Unternehmer hoch gelobt wird, weil er die unglaubliche Summe von 110$ als Lohn zahlt (der Rest der Unternehmer zahlt weit weniger), kann es schon zu einem Mangel an potentiellen Kunden kommen.
Die Masse an Kunden sind ja nicht die absolute Oberklasse sondern die Mittelklasse, die in ausreichend grosser Zahl vorhanden sein sollte.
Und mit knapp über 1 Millionen Einwohner ist es jetzt auch nicht wirklich für chin. Verhältnisse eine Grossstadt.
Kommentar ansehen
12.08.2008 13:13 Uhr von derSchmu
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Danke@Ralph ich dachte schon, ich haette verlernt, wie man Berichte verfasst...anscheinend net, aber andere, wenn ich mir so manche News anschaue...uebersaedt mit Floskeln und wenig Infos...naja bei den meisten Quellen aber eh schon egal...aber mir kann man ja nachsagen, dass ich selber noch nie eine geschrieben habe und daher auch ordentlich n Minus reinballern...im Uebrigen bin ich ja hier, der Kommentare wegen und nicht wegen der News...waer ja noch schoener...

Was man zum Kaufverhalten der Chinesen sagen kann....tja is wohl net anders als hier...hier hat auch nur ein kleiner Teil die richtige Kohle waehrend der andere Teil den Euro 2 mal umdrehen muss...nur haben wir im Durchschnitt einen hoeheren Lebensstandard, behaupte ich jetzt mal, wenn ich da an Bilder aus den chinesischen Provinzen denke...
Kommentar ansehen
12.08.2008 15:51 Uhr von JCR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre auch ganz nett, zu erwähnen, wo sich dieses Kaufhaus befindet.

"In China" ist dann doch ein klein wenig unpräzise ;-)
Kommentar ansehen
12.08.2008 16:51 Uhr von KnowHower
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jcr: Das spannende ist doch, das hinter jeder News eine Quelle steckt :o),.. und da steht es drin: "Millionenmetropole Dongguan im Süden Chinas"
Kommentar ansehen
14.08.2008 14:44 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Olympia: Die Stadien von Olympia sind leer, weil der Schwarzhändler das 10-fache für eine Karte haben will und das ist bei den meisten Chinesen ein ganzer Monatslohn!
Tja und die Sponsoren, keine Ahnung auf was die warten mit den Karten ...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?