12.08.08 10:31 Uhr
 383
 

Georgische Truppen feuern auf Flüchtlinge

Behörden aus Südossetien melden, dass georgische Truppen die zur Evakuierung verwendete Straße beschießen, die die Menschen aus der Konfliktzone führen sollte. Trotz Georgiens Forderung nach einem Waffenstillstand, werden in Südossetien weiterhin Anschläge verübt.

Unter den Opfern waren auch russische Soldaten. Ein Konvoi mit Hilfslieferungen für die zerstörte südossetische Hauptstadt Zchinwali wurde auf seinem Weg zum Zielort ebenfalls gezielt angegriffen.

Trotz der Gefahren flüchten die Menschen, meist nach Nordossetien, wo sie in Flüchtlingslagern zunächst Unterschlupf finden. Unterdessen entsendet Russland weitere Truppen und Millionenbeträge, um den Wiederaufbau in Südossetien zu beginnen.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flüchtling, Truppe
Quelle: www.russiatoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2008 10:37 Uhr von Hosentraeger
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
unparteiische Berichterstattung zu erhalten ist echt schwierig. Ob diese News stimmen oder nicht kann man ja echt nicht feststellen. Es könnte ja auch friendly fire (UNWORT) sein oder es ist erfunden und einfach reine Propaganda.

Gerade in diesem Konflikt bin ich mir selber wirklich nicht im Klaren darüber auf welcher Seite ich stehen soll. Mein Gerechtigkeitsempfinden ist hier irgendwie gestört.
Kommentar ansehen
12.08.2008 10:42 Uhr von SpyHunter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
vorredner: geht mir genau gleich :-/
mal ist Georgien der Böse, mal Russland - total Quellen abhängig.. das echte wie, was, wer ist hier echt schwer zu bekommen
Kommentar ansehen
12.08.2008 10:50 Uhr von monetenklaus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch: bestimmt reine kriegspropaganda. beide seiten versuchen den jeweils anderen in der öffentlichen internationalen meinung schlecht darstehen zu lassen
Kommentar ansehen
12.08.2008 10:55 Uhr von usambara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die Bilder vom völlig zerstörten Krankenhaus in Zchinwali sind beleg
für einen absichtlichen Beschuss der Georgier.
Kommentar ansehen
12.08.2008 10:59 Uhr von DerTuerke81
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
News: Krieg ist vorerst vorbei laut N24
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:13 Uhr von ZTUC
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Krieg geht weiter: "Krieg ist vorerst vorbei laut N24"

Schön wär´s nach Russland greift nun Abchasien unter dem Schutz von Russland Georgien an. Steht auch so im N24-Artikel.
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:35 Uhr von Hosentraeger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: die Bilder kenne ich. Ich kenne aber auch Bilder von Russen zerbombter, georgischer Wohngebiete.

Jetzt stellt sich die Frage: Waren das wirklich Georgier mit dem Krankenhaus?
Waren das wirklich Russen mit den Wohngebieten?

Wie gesagt, mir fehlt die unparteiische Berichterstattung.

Aber wie auch immer, Krieg ist einfach mal für den A**** und dient eh nur der Bereicherung einiger weniger. Das dafür Russen und Georgier sterben ist einfach nicht richtig!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?