12.08.08 10:30 Uhr
 522
 

Ryanair untersagt ab sofort Ticketverkauf über Dritte: Tausende Tickets storniert

Die irische Fluggesellschaft Ryanair verbietet ab sofort den Verkauf seiner Flugtickets über Drittanbieter. Tickets können damit nur noch über die offizielle Homepage der Billigfluglinie erworben werden.

Ryanair reagiert damit auf Probleme mit verschiedenen Drittanbietern. Diese hatten Flugverbindungen von Ryanair weitervermittelt, aber es unterlassen bei Flugänderungen die Passagiere ausreichend zu informieren. Außerdem wurden häufig zusätzliche Gebühren auf den Ticketpreis aufgeschlagen.

Mit der Umstellung werden nun alle Ryanair-Tickets, die über einen Drittanbieter gekauft wurden, ungültig. Laut Ryanair sind mehrere tausende Passagiere betroffen. Verbraucherschützer raten sich ihr Geld von dem Drittanbieter wieder zu holen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RecDC
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ticket, Ryanair
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2008 09:03 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann das Vorgehen von Ryanair nachvollziehen. Die Drittanbieter vermitteln nur den Service von Ryanair weiter und kassieren nebenbei noch zusätzliche Gepäckgebühren und so weiter ab. Aber warum müssen nun alle gültigen Tickets von Drittanbietern ungültig werden? Die betroffenen Passagiere müssen nun neu buchen und noch ihr Geld eintreiben. Das hätte man doch kulanter regeln können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?