11.08.08 21:11 Uhr
 3.349
 

Bonn: 16-Jährige von Steilhang hinunter gestoßen

Ein 17-Jähriger und ein 18-Jähriger werden vom Staatsanwalt wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Der Freund der 16-Jährigen soll sie mit falschen Versprechungen auf eine Aussichtsplattform gelockt haben. Das war Anfang Juli.

Zwei andere drückten sie auf den Boden, schlugen sie und traten auf sie ein. Sie fiel 20 Meter tief, nachdem sie von ihnen herunter geschubst wurde.

Als sie zur Besinnung kam, ging sie zum nächsten Haus. Die Einwohner dieses Hauses riefen sofort Polizei und Rettungswagen. Das Mädchen hatte Beinverletzungen, Blutergüsse und Schürfwunden. Die Täter wurden am selben Tag in Haft genommen. Es wird Eifersucht von der Staatsanwaltschaft vermutet.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bonn, 16-Jährige
Quelle: www.an-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2008 20:52 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gründe für die Tat werden in der Originalquelle ausführlicher beschrieben. Bitte lest sie Euch dazu durch.
Kommentar ansehen
11.08.2008 21:37 Uhr von sedy
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
omg: feiges pack mehr fällt mir zu denen nicht mehr ein
Kommentar ansehen
11.08.2008 21:43 Uhr von Hier kommt die M...
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: viel zu harmlos..

http://www.ksta.de/...
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:04 Uhr von peetpetsen
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Hier hält Hier hält man sich sehr bedeckt,
was das wohl für Typen waren.
Es soll dem Leser das Gefühl vermittelt
werden, dass es der Fritz oder der Hans
gewesen sein könnte.
Aber dem ist sicher nicht so......
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:12 Uhr von DirkKa
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Trotz dass es sich "nur" um einen Steilhang gehandelt hat, kann man froh sein, daß das Mädel den Sturz überlebt hat, 20 Meter können verdammt tief sein.

Ich hoffe, dass sie keine bleibenden Verletzungen davongetragen hat, was ich den beiden Kerlen wünsche werde ich hier besser nicht schreiben.

PS: Bitte nicht falsch verstehen, ich gehöre nicht zur "Schwanz ab" Gemeinschaft ^^
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:20 Uhr von peteradolf86
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Täter: Auch wenn dadurch wieder sicher manche Vorurteile bestätigt werden, gehört sowas auf jeden Fall in die News:

"Der Tat verdächtig sind der 17-Jährige Freund, nach aktuellen Informationen ein Deutscher mit Migrationshintergrund, und ein Bekannter (18) aus dem Libanon."
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:26 Uhr von DirkKa
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:42 Uhr von Ghostwriter63
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@DirkKa: Mir völlig Wurscht, wer was, wo nicht einfügen darf. Wenn hier mal wieder nach "Gutsherrenart" versucht wird, seine "Ehre" wieder herzustellen, dann gehört das sehr wohl in diese News!!!

Ich bin weder Ausländerfeindlich, noch Rechtsradikal, oder sonst was.

Aber solche "News" kotzen mich einfach nur noch an.
Kommentar ansehen
11.08.2008 23:01 Uhr von poseidon17
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
DirkKa: Es handelt sich hier um eine News, die im Sinne der Richtlinie zu § 12 des deutschen Pressekodex keine Nationalität preis gibt, da in diesem Fall die Nennung als nicht dem Verbrechen zugehörig beurteilt wird.

Der gelinkte post von HkdM zeigt jedoch, dass da etwas mehr "Potenzial" dahinter steckt, nur möchte man das lieber gerne verschweigen, weil unangenehm :-)

Und warum sollte das nicht geposted werden, die von ihr genannte Quelle ist auch zulässig?
Kommentar ansehen
11.08.2008 23:16 Uhr von R3plic4tor
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Tja Und woher kommen die Täter? Was für eine Überraschung.. Mag man drüber denken wie man will, aber die meisten Ausländer sind immer zu feige alleine was zu machen oder gehen nur auf Schwächere..
Kommentar ansehen
12.08.2008 00:04 Uhr von H2008D
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie tief: muß man sinken, um eine derartige Tat zu vollenden?

Zu Glück hat es zur eigentlichen Tatvollendung nicht gereicht, aber eine krankhafte Eifersucht dieser Art ist für mich nicht nachvollziehbar.

Ehrverletzung ... unglaublich!! Wenn ein 17-jähriges Mädchen in einen anderen verliebt, kann es mit dem "Ehemenaligen" nichts Ernstes gewesen sein!! Klingt wohl hart, aber ist es nicht die tägliche Realität, daß Beziehungen in de Brüche gehen?
Kommentar ansehen
12.08.2008 02:20 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@peetpetsen: Ganz sicher: Soso.
Ich weiss zwar nicht, wo Du diese Sicherheit her nimmst, denn ich kenne durchaus Leute aus der Kategorie Peter und Hans, denen sowas genauso zuzutrauen wäre.
So´n Eifersuchtsmord ist nichts Neues in Deutschland. Da braucht´s keine Ausländer für, auch wenn es diesmal wieder welche waren.

Generell gilt: Je ungebildeter, desto mehr Anfälligkeit für so einen Schwachsinn.
Nun schaue man, wo es am meisten Ungebildete gibt ....


Wer mag, kann sich dann noch mit dem wesentlich komplexeren Thema des "warum" auseinandersetzen. Aber das gehört hier nicht her.

Gute Besserung für das Mädel und eine empfindliche Strafe für die Eifesuchtstäter.
Kommentar ansehen
12.08.2008 04:48 Uhr von denksport
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Nun schaue man, wo es am meisten Ungebildete gibt: Diese wage Andeutung, fast schon Suggestion, ist in ausgesprochenem Zustand aber erst recht eine Beleidigung für die Moslems, und deren Moslem-Schulen hier in Deutschland, auf die zumindest der eine Täter geht.

Du willst doch nicht behaupten/andeuten, bloß weil jemand Moslem ist wäre er unterbelichtet?
Kommentar ansehen
12.08.2008 09:09 Uhr von Nothung
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
das ist so ein "Kulturdelikt": siehe News 722011. Die Täter konnten doch nicht wissen, dass ihre Tat hierzulande nicht erlaubt ist. Die werden die 4 Sozialstunden, die sie bekommen, als sehr hart empfinden.
Kommentar ansehen
12.08.2008 12:32 Uhr von theG8
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@R3plic4tor: Ich verabscheue diese Taten auch zutiefst, aber der Satz "die meisten Ausländer sind immer zu feige alleine was zu machen oder gehen nur auf Schwächere.." trifft OHNE Änderung auch auf sämtliches minder-belichtetes Nazi-Pack zu. Das liegt hier wirklich nur an der (nicht vorhandenen) Bildung und dem Unvermögen, sich mal eigene Gedanken zu machen.
Kommentar ansehen
12.08.2008 12:52 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Sid0001: Genau das meinte ich: Und dann muss man sich halt mit der Frage nach dem "warum" auseinandersetzen.
Dort liegt die wahre Bildungsmisere.
Kommentar ansehen
12.08.2008 12:58 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@denksport: Nein, ich will nicht behaupten, dass . jemand, bloß weil er Moslem ist, unterbelichtet ist.

Aber ich will sagen, dass man, wenn man zu den (u.a. auch muslimischen) Einwanderern in Deutschland zählt, mengenmässig zu den armen und bildungsfernen Schichten gehört.

Und ob die Moslem-Schulen hier in Deutschland für eine umfassende Bildung im selbstreflektorischen Bereich sorgt, .... daran zweifel ich.
Das leisten ja nicht mal deutsche Schulen bei begabten deutschen Gymansiasten, die es im Prinzip gern leisten würden (die Schulen, meine ich).
Bei den Moslemschulen gehe ich uncharmant davon aus, das Selbstreflektionsfähigkeit nicht zu den angestrebten Lernzielen gehört.
Kommentar ansehen
12.08.2008 16:27 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Sid0001: Ja, aber: Sicher enthält die Aussage des Türken einiges an Wahrheit (wir Deutschen exportieren ja auch in erster Linie die Asozialen (Leute, die sich nicht einfügen können), wie man in den Auswanderershows sehen kann).

Aber wie wird jemand asozial (also nicht arm, sondern asozial) ?

Das ist schon ein Integrationsfehler, wenn man kleine, hier geborene Türken, ihren Familien überlässt, die daraus in den vorliegenden Fällen Asoziale machen.
Es ist ein Integrationsfehler, wenn solche Kinder nicht von klein auf in politischen (deutschen) Schulen landen, wo sie auf bedingungslose Menschenrechte (besonders die des Gegenübers), bedingungslose Demokratie, und bedingungslose Trennung von Glauben und Staat geschult werden.

Ich halte es für einen Irrtum, wenn eine Demokratie sich nicht wenigstens zeitweise der Mittel der Diktatur bedient, um sicherzustellen, dass auch wirklich alle Mitglieder mit der Demokratie umgehen können und sie als etwas Bewahrenswertes ansehen.
Kommentar ansehen
12.08.2008 20:40 Uhr von EinBerliner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Erziehung ist nicht alleinige Aufgabe des Staates: Es ist wohl kaum rechtlich möglich die Kinder aus diesen Familien zu nehmen, die sie zu Asozialen erziehen.

Da hilft nur: Nach Straftaten rigoros abschieben.

Das gilt auch für die echten und vermeinlichen Libanesen. Wenn sie sich hier nicht an die Gesetze halten dann können sie ihre Zukunft in ihren Herkunftsländern gestalten. Egal ob da Krieg ist oder nicht.

Es kann nicht Aufgabe des deutschen Stattes und damit des Steuerzahlers sein solche Leute zu erziehen, wenn es deren Familen nicht tun.

Getreu der Regel "Eltern haften für ihre Kinder" sollte man die gleich mit abschieben.

Und Ruhe ist.
Kommentar ansehen
12.08.2008 21:11 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fragt sich nur, was teurer ist: Sicher ist es primär nicht Aufgabe des Staates, "solche" Kinder zu erziehen, wenn deren Familien es nicht tun.

Aber sich mit den Folgen zu befassen, bis man denn endlich ein paar von den schlimmsten nach langem Beweisprozess ausweisen kann, ist mit Sicherheit teurer, als sich schon - auf welche praktische Weise auch immer - frühzeitig der Erziehung zu widmen.

Berechnet man noch die Instabilität mit ein, die die nicht ausweisungsfähigen Fälle mit sich bringen, ist die Erziehung der bessere Weg.


Ausserdem, und das ist der wichtigste Punkt (!), verzichtet man auf das Potential derer, die man dann irgendwann zähneknirschend ausweisen muss.
Denn mit vernünftiger Erziehung hätte man aus etlichen der jetzt verkorksten Typen was Vernünftiges und Nutzbringendes machen können.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?