12.08.08 08:15 Uhr
 2.581
 

Mutiger deutscher Demonstrant zurück aus chinesischem Verhör

David Demes, der Student der es gewagt hat, auf dem Platz des Himmlischen Friedens mit vier weiteren Aktivisten eine Pro-Tibet- Demonstration zu starten und nach zehn Minuten abgeführt wurde, ist heute wieder nach Deutschland zurückgekehrt.

Die Gruppe der "Free Tibet Campaign" wollte auf die Menschenrechtsverletzungen in Tibet aufmerksam machen und hatte sich in Fahnen gerollt, auf den bekannten Tian'anmen-Platz gelegt. Nach einem sechsstündigen Verhör wurden sie nach Hongkong abgeschoben zum Weiterflug nach Deutschland.

"Als Tibeter hätte man das nicht wagen dürfen. Ich habe gehofft, dass mein deutscher Pass Schutz genug vor Gefängnis und Folter sein würde", so Demes. Die Aktion sei ein Erfolg gewesen, denn das Ziel öffentlichkeitswirksam auf das Unrecht in Tibet aufmerksam zu machen, sei erreicht worden.


WebReporter: kirsten.empunkt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, China, Demonstrant, Verhör
Quelle: weltrunde.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2008 08:32 Uhr von borgworld2
 
+25 | -16
 
ANZEIGEN
Verrückt. Jeder weiss das mit Tibet und mitten auf dem Platz ne Pro Tibet Demo zu starten ist in meinen Augen einfach nur bescheuert.
Er hatte wohl weniger Glück wegen seinem deutschen Pass sondern damit grad Olympia ist und deswegen die in Peking gut Wetter machen wollen sonst wäre er nicht nach 6h da wieder rausgekommen...
Kommentar ansehen
12.08.2008 09:05 Uhr von lugfaron
 
+15 | -19
 
ANZEIGEN
der typ hat doch voll ein an der klatsche -.- und seine selbstgefällige art und weise als "mein deutscher Pass" fördert meiner Meinung nach definitiv nicht dem Ansehen Deutschlands!
Manche Leute wissen einfach nicht wie man sich in anderen Ländern zu verhalten hat.
Kommentar ansehen
12.08.2008 09:13 Uhr von Oberhenne1980
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Nicht auszudenken was los wäre, wenn er das nicht während der Olympischen Spiele gemacht hätte. Wahrscheinlich hätte der Steuerzahler auch hier wieder ein "Solidaritätslösegeld" bezahlen dürfen, nur weil jemand meint, dass Gefahr nur für andere ein Risiko darstellt.
Kommentar ansehen
12.08.2008 09:15 Uhr von Nuffel
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Diese "fünf Minuten TV Ruhm" haben ja nicht nur was mit Ruhm, zu tun sondern einfach auch damit dass man zeigen will dass es in China so schlimm abläuft.
Denn dass diese DEMO so früh beendet wurde hatte ja etwas damit zu tun.
Kommentar ansehen
12.08.2008 09:39 Uhr von fhd
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Mut und Schwachsinn: lagen schon immer verflucht nah beieinander. Ich würde in diesem Fall aber ebenfalls von Mut sprechen, Hut ab!

Mir ist die Unabhängigkeit Tibets nicht so viel Wert, dass ich meine - im Kontrast zu China darf man es evtl. mal so nennen - Freiheit aufs Spiel setzen würde. Guter Mann.
Kommentar ansehen
12.08.2008 09:58 Uhr von kittenffm
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Ja, es war schon in gewisser Weise mutig, wenn auch leichtfertig.

Andererseits, steter Tropfen höhlt den Stein, Kleinvieh macht auch Mist, etc pp.

Es müssen dringend mehr Leute "aufwachen" und sich zusammenschließen, um gegen die Verbrechermacht China ("Schurkenstaat" finde ich schön) etwas zu tun. Unsere Politiker (und nicht nur unsere) sind wie immer geld-geil und unfähig, konsequent zu handeln.

Ich jedenfalls boykottiere China und Olympia. Wie dieses Land überhaupt die Erlaubnis bekam, an der Standortwahl mitzumachen, ist mir ein absolutes Rätsel. Zeigt aber mal wieder, dass auch Olympia nichts mehr mit dem olympischen Geist zu tun hat!
Kommentar ansehen
12.08.2008 10:10 Uhr von Kacknoob
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wieviel erinnern bringt? Wieviel bringt das erinnern an die Zustände in Tibet?

Eigendlich hätte es sogar mehr gebracht, wenn er länger gefangen genommen und gefoltert worden wäre. Mit solchen Aktionen versucht man den Druck auf der Chinesischen Regierung zu erhöhen. Nicht direkt, sondern durch das geschädigte Ansehen.

China mag es teilweise egal sein, wie es da steht aber den westlichen Unternehmen ist es nicht völlig gleichgültig, mit wem sie da handeln.

Jeder Druck hilft und ich verstehe nicht, wie einige von Euch hier ein Stillhalten fordern können. Bitte keinen Ärger machen, ich sitze gerade so gut in meinem Fernsehsessel.

Krass. Das man selbst nichts macht, kann ich ja noch verstehen aber das man Menschen die sich einsetzen dann noch veruteilt, wow. Wofür würdet Ihr Euch denn stark machen? Denn Unterdrückung, Folter und Mord scheinen für Euch als Argument ja nicht zu reichen.

Oder ist es deshalb, weil es ja nicht sofort alle Chinesen aus Tibet verjagt, gleich nutzlos. Friedlicher Wiederstand ist viel schwerer als ein mit Waffengewalt geführter Kampf aber es ist sicher nicht aussichtslos. Es wird bestimmt nicht schon morgen ein Umdenken geben, aber man darf nicht vergessen, das die Chinesen selbst durch Propagandamaschinen darauf geeicht wurden, das es den Tibetern gut geht und das das alles nur Aktionen von Einzelpersonen sind.

Niemand von uns kann vorhersagen, was das wachrütteln bewirken wird aber schlecht kann es nicht sein, wenn man an ein Unrecht erinnert und für seine Überzeugungen einsteht. Eine Einstellung die wir hier bei uns in den Industrienationen dank Brot und Spiele aberzogen bekommen haben.

Never change a running System, ist nur in unserer Situation gut.

Gruss
Kacknoob
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:02 Uhr von NA1
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Vollkasko ?????? Viele denken ein Deutscher Pass ist wie eine Vollkasko Versicherung.
Unser Auswärtiges Amt haut ja jeden, aus jeder aussichtslosen Lage wieder raus.
Man kann auch von Deutschland aus gegen die Ungerechtigkeiten in der der Welt demonstrieren.
Aber in der Höhle des " Drachen ".
Das ist nicht mutig sondern dumm.
Hat er nochmals Glück gehabt.
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:34 Uhr von Ghost1
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Soviel zur Courage der Deutschen: Kein Wunder geht es in diesem Land bergab. Bei den Kommentaren die ich hier lese wird mir schlecht. Keine macht mehr den Mund auf, lieber kuschen und zu Hause vom Sofa aus gute Tips geben.

Ein Land voller Weicheier und Holbirnen. Lasst euch lieber weiter Chequekarten unterjubeln und Fingerabdrücke abnehmen. Ihr seid zu bemitleiden.
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:45 Uhr von Kacknoob
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ NA1: Genau... in Deutschland demonstrieren! Weil sich so viele seiner Mitbürger dann mit Ihm engargieren.

Unsinn. So wurde die Aktion weltweit und nicht nur in Deutschland wargenommen. Aufmerksamkeit erregt man ja nurnoch mit spektakulären Aktionen oder glaubst Du eine Nachricht von 10 Demonstranten für die Freiheit von Tibet hätte seinen Weg in die Shortnews gefunden wenn das ganze auf dem Potsdamer Platz gewesen wäre?

Ich denke eher nicht. Selbst wenn es so gewesen wäre hätten dann wieder etliche druntergeschrieben, das so eine Aktion doch keinen Eintrag bei den Shortnews wert ist.

Durch die Gefahr in die er sich gebracht hat, ist die ganze Aktion doch auch gleich für die gesamte Sensationspresse interessant geworden. Mit ein bisschen Waterboarding hätt er es dann auch sicher in die Fernsehnachrichten der Prime Time gebracht und hätte nen eigenen Bericht bei Spiegel TV erhalten.

Wenn Du Dich über unnötige Gefahr im Ausland aufregen willst, empfehle ich Dir ein paar Zeilen über den Deutschen Beitrag im Irak Konflikt zu schreiben. Da werden Menschenleben und Geld für die falsche Sache verraucht.

Gruss
Kacknoob
Kommentar ansehen
12.08.2008 12:13 Uhr von Myst1k
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
mal im ernst: der typ wollte doch nur in die nachrichten kommen...kann mir kaum vorstellen das man SO HART bescheuert ist für n land was dem wahrscheinlich am arsch vorbei geht, sich so in gefahr zu bringen. diese ganze tibet scheisse geht mir soooo auf den sack...wir haben allein in deutschland sooooo viel scheisse am laufen...wieso demonstriert mal hier niemand gegen den neuen pass zum beispiel??
Kommentar ansehen
12.08.2008 12:21 Uhr von maki
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"TV ist nicht die Wahrheit.
TV ist ein Freizeitpark.
Wir sind im Langweiletötungsgeschäft.
Ihr werdet nie die Wahrheit von uns hören.
Wir erzählen euch jeden Scheiss den ihr wollt.
Wir lügen wie gedruckt.
Wir handeln mit Illusionen, nichts davon ist wahr.
Ihr glaubt tatsächlich TV ist Realität? Das ist Irrsinn.
Schaut euch an, ihr macht was TV sagt, ihr sprecht wie TV, ihr kleidet wie TV, ihr esst wie TV, ja ihr erzieht eure Kinder wie TV und denkt wie TV.
Das ganze ist eine Massenverrücktheit!
Deshalb, schaltet diesen Kasten sofort aus.
Jetzt...sofort!!!"
Kommentar ansehen
13.08.2008 01:51 Uhr von misterbrisby
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bloß kein Risiko eingehen Am besten wäre wohl, wenn sich niemand mehr für Andere engagiert. Es könnte ja schief gehen und es bringt angeblich sowieso nichts. Genau so wie spenden und wählen gehen auch total sinnlos ist, oder wie?
Ich bin bestürzt, dass man heute schon angeprangert wird, wenn man sich für eine gute Sache einsetzt.

Ich ziehe meinen Hut vor den Demonstranten. Ich wünschte, ich hätte so viel Mut. :)
Kommentar ansehen
13.08.2008 18:14 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: Demos auf dem Platz des Himmlischen Friedens.....

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?