11.08.08 18:41 Uhr
 9.121
 

Fußball: Vermeintliches Riesentalent bekam Millionen, nachdem es gefoult worden war

Ben Collett galt damals als Riesentalent. Selbst sein Trainer Alex Furgeson war voll des Lobes und nannte seine Fähigkeiten "außerordentlich".

Beim Spiel der ManU-Reserve gegen den FC Middlesbrough im Jahre 2003 wurde Collett so übel gefoult, dass er aufgrund seiner Verletzung, seine Karriere als Fußballer an den Nagel hängen musste.

Jetzt hat ein Richter dem 23-Jährigen einen Schadenersatz über 5,4 Millionen Euro zugesprochen. Der Richter war überzeugt worden, dass Collett einen Profivertrag bekommen hätte, und somit kassierte Collett diese hohe Summe. Die Summe wird von der Versicherung des FC Middlesbrough übernommen.


WebReporter: FiftyGroszy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Million, Riese
Quelle: sport.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2008 18:36 Uhr von FiftyGroszy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, es ist ein schwacher Trost für ihn. Er hätte viel lieber in den riesigen Stadien dieser Welt gespielt und ich denke er hätte in seiner Karriere weit mehr als 5,4 Millionen Euro verdient.
Kommentar ansehen
11.08.2008 18:59 Uhr von Irminsul
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Ich denke: er hätte sich selbst versichern müssen. Die meisten Menschen haben eine Berufsunfähigkeitsversicherung und wenn er der Meinung war das er sie nicht braucht dann muss er die Konsequenz auch allein tragen. Ihm muss doch klar gewesen sein das seine Gesundheit und sein Talent sein Kapital sind...
Kommentar ansehen
11.08.2008 19:00 Uhr von halilovic
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
gerecht: der fußballer bringt millionen ein und hat dafür auch Millionen verdient!!
In diesem Fall ist es bischen übertrieben,weil immer mehr klagen folgen werden!!
Was ist wenn C.Ronaldo so verletzt wird,dass er nicht speilen kann.
Bekommt der dann statt 5 gleich 500 millionen.die zukunft wird es zeigen
Kommentar ansehen
11.08.2008 19:54 Uhr von Oberhenne1980
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Irminsul: Ich bezweifle, dass irgendeine Versicherung der Welt eine BU mit einem Leistungssportler abschließt!
Kommentar ansehen
11.08.2008 21:42 Uhr von Dr.NoNO
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Die News ist grottig geschrieben! Die Headline ist schrott und die News macht das nicht wett.
Kommentar ansehen
11.08.2008 23:19 Uhr von Prototype08
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer den Kerl: hat spielen sehen der weiß genau das der vermutlich mit seinem ersten Profivertrag schon fast so viel bekommen hätte. Mit seinem zweiten mit sicherheit. Schade für ihn und den Fußball. Er hätte einer der ganz großen werden können!
Kommentar ansehen
11.08.2008 23:55 Uhr von gsgrobi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Habe ihn nie gesehen, aber wenn er wirklich so gut war schade für den Fussball. Aber immerhin hat er so ein gutes Leben wenn ers geschickt anstellt. Und bin da auch der Meinung: lieber 5 Millionen sicher als vieleicht 100 Millionen.
Kommentar ansehen
12.08.2008 07:42 Uhr von TekTonik
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Denken wir auch mal an Deisler: für die deutsche Fussballwelt war er der kommende Mann. Und dann? Noch nicht mal richtig oben angekommen und schon irgendwie am Ende; und bestimmt wäre ihm so manche verletzung und böse Presse erspart geblieben. WIll damit sagen. Ob aus einem Talent ein Star wird, steht nie fest. Mit über 5 Millionen Euro kann man sich aber lange beruhigt zurücklehnen und darüber nachdenken.
Kommentar ansehen
12.08.2008 08:26 Uhr von diroli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein Schwachsinnsurteil! Wenn ich unschuldig in einen Unfall verwickelt bin und dadurch berufsunfähig bin, kann ich also den Verursacher auf Millionen verklagen, weil ich als junger Betriebswirt ja irgendwann Topmanager mit einem Millionengehalt hätte werden können.
So ein Blödsinn! Das ist Schicksal und das Risiko trägt jeder Mensch für sich alleine!
Kommentar ansehen
12.08.2008 08:33 Uhr von diroli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein Urteil !!!???!!! Wenn ich unschuldig in einen Unfall verwickelt bin und dadurch berufsunfähig bin, kann ich also den Verursacher auf Millionen verklagen, weil ich als junger Betriebswirt ja irgendwann Topmanager mit einem Millionengehalt hätte werden können.
So ein Blödsinn! Das ist Schicksal und das Risiko trägt jeder Mensch für sich alleine! Außerdem gibt es Berufsunfähigkeitsversicherungen.
Kommentar ansehen
12.08.2008 10:09 Uhr von Ole-mann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wie bescheuert was wäre wenn klagen..?
vllt hätt er sich n halbes jahr später selber die knochen gebrochen weil er die treppen runterfällt

riesentalent hin oder her - total überzogen

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?