11.08.08 16:50 Uhr
 4.971
 

Köln: 3.000 unterirdische Marihuana-Pflanzen entdeckt

Am heutigen Montagmorgen konnte die Polizei eine Drogenfarm in der Kölner Vitalisstraße (Stadtteil Ehrenfeld) ausfindig machen.

Bei den 3.000 entdeckten Pflanzen handelt es sich nach Polizeiaussage um den diesjährigen größten Drogenfund der Stadt.

Die Plantage war unterirdisch in einer Lagerhalle angelegt und gehörte einem 43-Jährigen, der diese im vergangenem Jahr für einen Elektrobetrieb anmeldete.


WebReporter: chriz82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Entdeckung, Marihuana, Pflanze
Quelle: www.koeln.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2008 16:58 Uhr von Ing.Tro
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Wieder mal: nach Amerikanischem Vorbild. Da gab es mal ne Mail mit Bildern einer unterirdischen Hanfplantage.

Warum probiert eigenlich jeder sein Leben über Geld zu definieren. Geld macht nicht glücklich!

Der hätte mal lieber seinen Eigenbedarf anbauen sollen, da haben die zwar auch was dagegen, aber wen kümmerts wennst ein paar Pflanzen zum eigengebrauch aufziehst?
Kommentar ansehen
11.08.2008 17:07 Uhr von Tony81
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
3000 Pflanzen: man kann auch übertreiben,das ist ja weder eigenbedarf noch eine finazielle unterstützung.Der wollte wahrscheinlich ne schnelle millionen machen.
Wenigstens hat dieser Verbrecher ein wenig stil und fügt anderen menschen nicht wirklich schaden zu.
Würd mich mal interresieren wie lange der sitzen muss dafür,wahrscheinlich so lange wie ein Kinderschänder oder jemand der einen abgestochen hat.
Kommentar ansehen
11.08.2008 17:11 Uhr von Ing.Tro
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Tony81: Ne, der sitzt länger.

Vielleicht sogar mit der Begründung: Er hätte 1000den damit geschadet nicht nur einer Person.

Seine Idee war vielleicht gut, es mangelte nur an der Durchführung. fg
Kommentar ansehen
11.08.2008 18:02 Uhr von BlacksterGFX
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wow: 3000 Pflanzen...das ist echt eine Menge. Doch wieso hat es vorher keiner der Beamten bemerkt das es sich nicht um einen Elektrobetrieb, sondern um eine Drogenfarm handelt.
Kommentar ansehen
11.08.2008 18:07 Uhr von Irminsul
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Die: Bevölkerung hat offenbar einen Bedarf an Marihuana den der Staat nicht zu lassen will. Und jetzt kommt mir nicht mit Eigenbedarf egal wieviel man dabei hat wenn man von der Polizei angehalten wird gibts auch mit 1G noch richtigen Stress.
Der Markt is da, das Produkt ist da. Warum will man es weiterhin verbieten?
Kommentar ansehen
11.08.2008 18:52 Uhr von wadimf
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Respekt! und eine große Verneigung auch von meiner Seite! So etwas muss man erstmal schaffen! Der typ hat echt Eier!
Kommentar ansehen
11.08.2008 19:00 Uhr von BlueSmokee
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also man kann so rechnen: wenn er alles gut gemacht hat und eine ordentlich Pflanze hatte und diese 3000 Pflanzen alle weiblich waren, hätte er bei ca. 6-8 Monaten Zucht in seiner Anlage locker 100-500 Gramm ( da ich nicht weiss welche Sorte Cannabis er angebaut hat und sein Equipment net kenne ) pro Pflanze rausgeholt.
Ergo 300 - 1500 kg ^^

Bei nem aktuellen Marktwert von ca. 4000-4500 € das Kilo hätte der gute sich im besten Fall über 6 Mio. € rangeholt.

Aber naja so ist es halt, bescheidenheit ist schon besser ;) 300 Pflanzen hätten auch gereicht und dann hätte er sich länger dran erfreuen können.

In diesem Sinne

Der Bushdoctor aka BlueSmokee
Kommentar ansehen
11.08.2008 19:21 Uhr von sptx
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Kilopreis ist auch wesentlich geringer als 4000€ wo komm wa denn da hin.
Kommentar ansehen
11.08.2008 19:34 Uhr von I3lackout
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Irminsul: was du sagst is schon richtig, dass der markt da ist und wieso man es verbieten will!
aber das man mit 1G bei der Polizei richtig stress bekommt stimmt zum glueck nicht! es ist ueberall unterschiedlich, aber so ca. 2G bleiben ohne anzeige
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:01 Uhr von lkmkl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nein bleibt es nicht, ausser man hat Glück und der Polzist keinen Bock!
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:25 Uhr von langa207
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@lkmkl kommst du aus bayern?
in fast allen bundesländern wird sowas eingestellt.
in manchen bundesländern werden sogar bis zu 30 gramm als eigenbedarf gewertet und somit kommt es zu keiner gerichts verhandlung.
mfg langa
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:29 Uhr von floridarolf
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Legalisieren und Steuern kassieren! wieviele Leute werden noch kriminalisiert wegen dieser Nutzpflanze?Diese Pflanze ist NICHT nur zum rauchen da aus dieser Pflanze kann man z.b. Papier,Textilien herstellen Wieviele Familien werden noch zerstört?Marihuana ist mexikanisch und heißt Hanf!Hanf hilt gegen Appetittlosigkeit bei Rheuma,Grünem Star und ist als Arzneimittel in einigen Ländern legal Leider wird in Deutschland diese Wunderpflanze immernoch kriminalisiert :(
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:31 Uhr von lkmkl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
habe ich nicht bestritten.... Eine Anzeige allerdings kriegt man immer, ob für 1g oder für 1kg. Es KANN allerdings je nach Bundesland eingestellt werden.


Nö, Berliner bin ick.
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:55 Uhr von langa207
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ok.....@lkmkl mein fehler.
gruss in die hauptstadt.
langa
Kommentar ansehen
11.08.2008 23:29 Uhr von H2008D
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Cannabis-Plantagen: sind "in". In meiner Heimat-Region sind in den vergangenen Monaten 2 oder 3 dieser Art "hochgenommen" worden, das Alter spielt hierbei keine Rolle ... in erster Linie ist es eine Sache der Solvenz! Die Investitionen im Vorfeld sind schließlich nicht unerheblich!
Kommentar ansehen
12.08.2008 00:38 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
böser böser: kiffer...alkoholverkäufer kommen ohne strafe weg obwohl das zeug viel gefährlicher ist und für millionen tote weltweit im jahr verantwortlich ist....komisch welt.
Kommentar ansehen
12.08.2008 02:21 Uhr von SK_BerSerKer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ich krieg n krampf: da wohn ich schon in der nähre von köln und dann nehmen diese dreisten ********* doch tatsächlich sonen heiligen fest das gibbet doch nit...

freund und helfer??? dann solln se mir besseres zeug besorgen -.-
Kommentar ansehen
12.08.2008 10:13 Uhr von Flying-Ghost
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und schon wieder mal ein Haufen Klugscheisser unterwegs. Strombedarf fällt auf. 3 Mio verdienen. Man man man. Für wier blöd haltet ihr Anbauer? Lest mal lieber weiter Blöd.
Kommentar ansehen
12.08.2008 11:15 Uhr von pelle1551
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: wär der clou des jahrhunderts geworden wenn er die verkauft hätte xD
Kommentar ansehen
12.08.2008 17:40 Uhr von lkmkl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Izzu: Naja Cannabis verursacht keine Psychosen , durch Cannabiskonsum können aber LATENT vorhandene Psychosen zum Vorschein kommen.
Kommentar ansehen
12.08.2008 20:12 Uhr von floridarolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hanf statt merkel: Hanf ist wie Unkraut und Unkraut vergeht nicht!Da können auch die härtesten Strafen nichts dran ändern.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?