11.08.08 15:10 Uhr
 2.407
 

Irak: US-Armee weist Fotojournalisten aus

Die US-Armee greift immer härter gegen Fotografen durch, die im Irak Bilder von Toten, Gefangenen oder Bombenopfern aufnehmen. Zum Teil werden die Fotografen aus dem Land ausgewiesen. Reporter haben nun erstmals Stellung zu diesen Schikanen bezogen.

Zoiah Miller ist ein 32 Jahre alter US-Fotojournalist und war bereits in Pakistan, Israel oder Afghanistan. Nun wollte Miller den Irak-Krieg dokumentieren. Nun darf er das Land nicht mehr betreten. Er machte Fotos von Opfern eines Bombenanschlags, fotografierte Leichenteile und Blutlachen.

Diese Bilder veröffentlichte er in seinem Blog. Das US-Militär forderte Miller auf, die Fotos zu entfernen. Miller weigerte sich. Daraufhin verlor er seine Akkreditierung und wurde außer Landes geflogen. Ein Sprecher der Armee sagte, Miller habe Verhaltensregeln verletzt.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, Armee
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Franziska Giffey fordert Durchgreifen bei illegalen Obdachlosencamps
Gerhard Schröder: "Grüne eignen sich hervorragend als Merkels Bettvorleger"
Psychologen warnen in Buch: "Donald Trump ist der gefährlichste Mann der Welt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2008 15:05 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar wollen die US-Armee-Oberen nicht, dass die scheußlichen Seiten des Krieges gezeigt wird. Zerfetzte Menschen passen wohl nicht in die Propaganda für die Heimat. Aber das war bisher in jedem Krieg so. In Vietnam wurde auch zensiert, genauso in Korea oder Afghanistan.
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:13 Uhr von de_waesche
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
überschrift???
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:22 Uhr von Belzebuebchen
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
/sign: @ vorposter

Wasn mit der Überschrift los?
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:23 Uhr von Lichtscheu
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
2 sterne: vom inhalt her super news, aber überschrift und schreibstil mangelhaft^^

trotzdem danke für die news^^
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:33 Uhr von flo-one
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
jaa genau zeigt keine toten nur lächelnde soldaten die töten!
ich könnt garnicht soviel essen wie ich kotzen möchte
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:38 Uhr von Count78
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
soso "Ein Sprecher der Armee sagte, Miller habe Verhaltensregeln verletzt."

Werden auch die Soldaten ausgewiesen, die Verhaltensregeln verletzen??
Ich denke nicht....
Klar gibt es eine "moralische" Grenze bei der Berichterstattung (wozu Leichenteile zeigen usw.), aber genauso gibt es Grenzen in der Art und Weise der Kriegsführung (Folterungen, Anti-Personenminen, uranhaltige Munition etc.).
Da sollte man dann auch so konsequent sein...
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:55 Uhr von uhrknall
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich mal interessieren würde Haben überhaupt die Iraker Zugang zum Internet (falls mal Strom da ist)?
Die könnten eigentlich auch Bilder hochladen. Aber die einzigen Bilder, die wir zu sehen bekommen (Leichen, Kriegsverletzte, Folteropfer u.a.), wurden von Ami-Soldaten gemacht.
Ich kann mich noch an einen Reporter erinnern, der in Falludscha gefilmt hat, wie das US-Militär ein Krankenhaus bombardiert hat. Obwohl er 1,5 Kilometer entfernt stand, riss ihn die Druckwelle zu Boden. Ich finde die Quelle dazu leider nicht mehr. Aber das drückt die brachiale Gewalt aus, wie die USA gegen die Bevölkerung vorgeht! Falludscha wurde anschliessend von wochenlangen Bombenhagel total vernichtet.

Und die Frage, die den Amis immer wieder gestellt wird: Was haben die Irakis denen überhaupt getan? Wer kennt eine Antwort?
Kommentar ansehen
11.08.2008 16:42 Uhr von Un4given
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@uhrknall: Und die Frage, die den Amis immer wieder gestellt wird: Was haben die Irakis denen überhaupt getan? Wer kennt eine Antwort?

Der Irak bzw. Saddam wollte sein Öl in Zukunft nur noch gegen € statt wie bisher gegen $ verkaufen. Ich hoffe die Antwort reicht dir.
Kommentar ansehen
11.08.2008 17:14 Uhr von Laboras
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
2 sachen: 1. die realität darstellen---> kaltgestellt werden:

Ich habe letzens (oh ja!)... Phönix geguckt! Da kam eine Reportage über Folterungen durch die US-Armee. Unglaublich offen und schonungslos, ich hab mich immer wieder gefragt warum das in deutschland als verbündetem land unzensiert gesendet werden durfte. Denn was manche auch nicht wissen: In der Regel sind die Standard-Nachrichtenmeldungen aus den Krisengebieten, vor allem Irak und Südafghanistan bereits von Pressestellen der US-Armee "vorgekaut", sprich passend zensiert! Dieser Fall ist nicht wirklich was besonderes, auch wenn er natürlich bekannt werden muss.
Darf ich Werbung für den Film machen? ich denke in diesem fall schon: Er heißt "Taxi zur Hölle" und ist wie gesagt sehr empfehlenswert. Ich werde defintiv versuchen ihn irgendwie zu bekommen, gerade weil er so offen ist.

2. Was haben die Irakern den Amis getan?
Die sache mit Öl in Euro statt Dollar ist eine sache, erstmal geht es grundsätzlich um Öl als machtmittel. Das ist ein tief imperialistischer Grundgedanke einer Kriegslobby. Krieg um Öl ist heute, Krieg um Wasser wird kommen...
Die Begründung für die einfachen Deppen vor den Fernsehern in Amerika und in den Ministerien in Europa: Saddam unterstützt die El - Qaida massiv. Diese Aussage wurde unter schlimmer Folter von einem El - Qaida Mitglied abgepresst und gehorcht dem Gesetz: Der Gefolterte gesteht irgendwann alles was der Peiniger hören will. Wurde von den Folterknechten der Cia später selbst als wertlos eingeschätzt weil der Delinquent nicht mehr zurechnugsfähig war! Und natürlich massenvernichtungswaffen die bis heute nicht gefunden wurden. Warum sind sie noch da? weil es inzwischen einen Bürgerkrieg gibt und der Iran würde sofort eine partei (Schiiten) unterstützen und hätte eine große vormachtstellung im mittleren osten.

so denke ich siehts aus :)
Kommentar ansehen
11.08.2008 19:32 Uhr von Irminsul
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: so bald die Journalisten selbst betroffen sind ist das geheule groß aber wenns sonst um Freiheit und Recht geht schön an die Lobby und Geldgeber halten und die Propaganda und Lügen selbiger verbreiten.
So viele Menschen auf der Welt und so viele wider mich einfach nur noch an...
Kommentar ansehen
11.08.2008 20:52 Uhr von JCR
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ schwabisiert: "Hab ich was versäumt? Oder bilden die Amis jetzt auch die Irakische Regierung???"

Natürlich tun sie das, was sollten sie dort auch sonst tun?

Dem Irak Demokratie bringen? Wohl kaum.
Kommentar ansehen
12.08.2008 14:24 Uhr von skipjack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer auch immer, die Presse einschränkt, verbietet oder sonstiges, hat offensichtlich die Schmeisse, bzw. den Kot am dampfen!!!

gegen die Presse, ungerechtfertigt vorgeht, feilt; saegt an den Grundmauern, einer Demokratie.

Das gilt auch für den scheinheiligen Onkel SAM.

Oder???
Kommentar ansehen
12.08.2008 19:27 Uhr von scuba1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Irak: Dieser gehirnlose Cowboy G.W.Bush möchte einen freundlichen Krieg ohne Bilder die Blut und Zerstörung zeigen.
Ich denke in der Bush-Administration befinden sich einige Herrschaften die sich den Verstand weggesoffen haben.
Kommentar ansehen
13.08.2008 00:00 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwer: nachzuvollziehen, ob diese Idee wirklich Sinn macht.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?