11.08.08 13:58 Uhr
 6.476
 

Immer mehr Privatleute ordern Stolpersteine, um an deportierte Verwandte zu erinnern (Update)

An Stellen, wo einst jüdische Mitbürger von den Nazis aus ihren Wohnungen abgeholt wurden, um in Vernichtungslager deportiert zu werden, erinnern immer öfters "Stolpersteine" des Kölner Künstlers Gunter Demnig an das individuelle Schicksal der Opfer. Mittlerweile wurden 15.000 Gedenkplatten in 345 deutschen Orten verlegt.

Die zwischen gewöhnlichen Pflastersteinen eingelassenen Kupferplatten enthalten neben Namen und Geburtsjahr Informationen über Zeitpunkt und Ort der Ermordung der Deportierten. Ein begleitendes Filmprojekt dokumentiert nun, dass auch im europäischen Ausland die Nachfrage nach den privat finanzierten Mahnmalen wächst.

So wurden die 95 Euro teuren Platten bereits in zwölf Orten Österreichs, darunter Braunau, verlegt. In Ungarn und den Niederlanden gibt es ebenfalls erste Stolpersteine, Belgien wird nächstes Jahr folgen. In Italien und Frankreich besteht ebenfalls Interesse. Der Zentralrat der Juden beobachtet die Aktion mit gemischten Gefühlen.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Update, Verwandte
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Jugendwort des Jahres ist "I bims"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

112 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2008 14:02 Uhr von Borgir
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
mit dieser: idee hat sich der künstler seine zukunft gesichert.....
Kommentar ansehen
11.08.2008 14:16 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+20 | -12
 
ANZEIGEN
medaille mit 2 seiten: warum hat der zentralrat der juden "gemischte gefühle" dabei?
ist es nicht in ihrem interesse an die leute zu erinnern?

mal blöd gefragt: was passiert denn wenn ich über so einen
stolperstein stolper und mich verletze? wer bezahlt denn?
sind die verlegungen im öftl. raum? sind die genehmigt?
(die sehen so aus als wenn sie etwas höher wären
und somit etwas "herausstehen") als fußgänger/radfahrer ein hinderniss/ärgerniss in meinen augen
Kommentar ansehen
11.08.2008 14:21 Uhr von KnechtRuprecht
 
+47 | -12
 
ANZEIGEN
Mann kanns auch Übertreiben mit dem "Erinnern". Die Deutschen werden wohl in 100 Jahren immer noch dafür an den Pranger gestellt... Wenigstens werden die Steine nicht vom Staat finanziert
Kommentar ansehen
11.08.2008 14:26 Uhr von anilingus
 
+33 | -14
 
ANZEIGEN
wichtig: ich habe doppelt so grosse: stolpersteine mit schnappfalle!

kosten 200 euro exkl. wartungsvertrag

können je nach aufsatz auch für roma, homosexuelle und behinderte verwendet werden - andere minderheiten auf anfrage!

für jede verkaufte falle gehen 5 euro an den zdj damit dieser auch keine gemischte gefühle hat


*arrrrr* haareausreiss !
Kommentar ansehen
11.08.2008 14:36 Uhr von flo-one
 
+27 | -10
 
ANZEIGEN
sehr gut: noch mehr der steine bitte wir bösen deutschen ...müssen immer dran erinnert werden!was für schlimme taten unsere großeltern getan haben.alle böse
Kommentar ansehen
11.08.2008 14:43 Uhr von Count78
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
War ja klar, dass sich der ZdJ zu "Wort" meldet.
Die haben scheinbar auch grad nix zu tun (wie sonst auch) und suchen wieder was, worüber sie sich aufregen können.
Und wer weiß, vielleicht muss der Künstler ja bald noch was an den ZdJ abgeben...
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:03 Uhr von Schwertträger
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Für die Nichtleser: Dies ist der Passus aus der Originalnews, die die Bedenken des ZdJ näher erläutert.

>...Für und Wider gehe da mitten durch den Zentralrat der Juden in Deutschland, sagt der Generalsekretär des Verbandes, Stephan Kramer, bei einer Stein-Verlegung in Pasewalk (Mecklenburg-Vorpommern), wo finster blickende Rechtsextreme das Geschehen beobachten. Kramer betont in der Filmsequenz, es sei wichtig, dass die Menschen durch die Gedenksteine auf ihrem Weg anhalten und nachdenken. Auf der Würde der Opfer dürfe nicht - im Wortsinn - herumgetrampelt werden, sagen dagegen Demnigs Kritiker, darunter Zentralrats-Präsidentin Charlotte Knobloch und Münchens SPD-Oberbürgermeister Christian Ude. Beide seien nicht zu Stellungnahmen vor der Kamera bereit gewesen, heißt es im Abspann von Dörte Frankes Film.....<
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:03 Uhr von sptx
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
oh man: der ZDJ ist dafür da zu kritisieren, das ist deren Job. Da zu sagen ohohoh die regen sich über jeden scheiß auf ist wie zu sagen ohohoh die politesse verteilt strafzettel. Kein Mensch der erde muss auf die hören. Absolut niemand ist verpflichtet irgendwas von dennen ernst zu nehmen es ist einfach deren Job.

Zu den "Stolpersteinen". Das sind einfahc nur kleine pflastersteine wo nen Name draufsteht. Das sich hier alle über sonnen kleinscheiß den man nichtmal beachten muss aufregt ist lächerlich. Selbst wenn auf jedem stzein in jeder straße nen Name steht ist mir das immernoch egal und mir kann niemand erzählen das sowas das eigene Leben irgendwie behindert. Die leute die sich über sowas künstlich aufregen sind können doch nur zuviel zeit haben.

Im ürigen gibts 100erte Zentralräte und wie das Zentralräte so ansich ahben regen die sich auch über jeden scheiß auf nur kümmerts keinen bzw. es berichtet niemand drüber.

Wenns leuten besser geht wenn sie son stein inne erde hauen lasst sie doch und gönnt das den leuten. Ihr sparrt dadurch ein paar steuern für die normalen steine.
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:16 Uhr von Hier kommt die M...
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Also hier in meiner Stadt gibt es eine Stelle, an der en bloc 6 oder 8 von den Dingern verbaut wurden.
An einer stark frequentierten Kreuzung, mitten auf dem Fußweg am Kreuzungspunkt.
Abgesehen davon, dass täglich Hunderte darauf rumtrampeln, sind die Dinger wirklich nicht ganz ungefährlich. Sie sind leicht erhöht, ja..aber das ist bei den umgebenden Pflastersteinen das geringste Problem. Viel gefährlicher ist, dass die bei Nässe oder einsetzendem Frost extrem glatt sind, da sie ja aus blankem Metall sind.
Ich bin selber schon darauf ins Rutschen gekommen, obwohl ich weiss, dass die da sind.
Ich warte ja fast nur darauf, dass sich im Winter mal jemand ernsthaft verletzt, weil die Dinger unter Matsch nicht zu sehen sind..^^

Für mich nur eine Geldmacherei, denn ich denke nicht, dass außer demjenigen, der die Dinger installieren lässt, sich jemand wirklich Gedanken drüber macht, wem sie gelten, da auch meist die Inschrift nach ein paar Jahren kaum mehr zu entziffern ist.
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:34 Uhr von Carry-
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
völlig sinnlos: ich habe noch nie jemanden gesehen, der diese dinger beachtet.
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:51 Uhr von Das_Kommentar
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Bayern: Ich wohne in Bayern da sind die anscheinend noch nicht erlaubt, finde ich persönlich schade, weil ich zitiere:
"Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist."

Wie hieß der Typ mit dem Bart und Scheitel nochmal?
Kommentar ansehen
11.08.2008 16:33 Uhr von snake-deluxe
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Dauert wohl nicht lange: bis die Teile beim Schrotthändler landen... Wurden doch sogar schon Gullideckel geklaut!
Kommentar ansehen
11.08.2008 17:37 Uhr von landlord
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Find ich gut: je mehr solche Steine es gibt desto mehr verlieren sie an Bedeutung. Ob man so einen Stein auch für zivile Opfer in der Bevölkerung, wie Kinder oder auch ganze Familien die durch Alliertebomben ausgelöscht wurden, anbringen darf. Denn auch das sind Opfer die man nicht vergessen darf
Kommentar ansehen
11.08.2008 18:04 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2008 18:09 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2008 18:19 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2008 18:38 Uhr von all-in
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Dustas Beitrag war schon fast sarkastisch gemeint, also musst du dir das gegenteil davon denken. Sei nicht immer so ernst, Dusta war einfach nur sehr ironisch.
Kommentar ansehen
11.08.2008 19:38 Uhr von Dusta
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Lonzealot: Kein Problem, passiert schnell wenn man bedenkt das solche Kommentare hier regelmäßig aus Überzeugung geschrieben werden. Aber hättest du dir eigentlich denken können wie ich das meine, war ja nicht mein erster Beitrag zu diesem Thema.

Gruß, Dusta
Kommentar ansehen
11.08.2008 19:40 Uhr von xerxes100
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Stolpersteine: Na Prima, nicht nur die tägliche Berieselung in Funk, TV, und Presse ist ausreichend um immer wieder auf die furchtbaren Geschehnisse vor fast 70 Jahren hinzuweisen.
Jetzt werden sogar "Stolpersteine" eingebaut, damit die
Berieselung noch effektiver wird.
Wenn in Polen, Tschechien oder Ostpreussen ähnliche Platten/Steine aufgestellt würden, die an die Vertreibung und Ermordung der Deutschen erinnern würden, wäre das Gescherei "Revanchist" unüberhörbar, dies wäre absolut nicht möglich.
Merke: Wenn zwei das Gleiche tun ist es noch längst nicht Dasselbe.
Kommentar ansehen
11.08.2008 20:43 Uhr von TrancemasterB
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Unmöglich: Ja es war ne schlimme Zeit. Mit der ich nix am Hut hatte. und nun muss ich immer wieder daran erinenrt werden?? Man kann es auch übertreiben.
Kommentar ansehen
11.08.2008 20:52 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2008 20:57 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2008 21:50 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@ Tante Emma: Die magst Du aber nur weil die so blöd sind sich vor den rechten Karren spannen zu lassen.

Hitler hätte auch die ermordet, immer dran denken !
Kommentar ansehen
11.08.2008 21:59 Uhr von H2008D
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Stolpersteine: heißen die nur im übertragenen Sinn. Da sie die Gedanken etwas wachrütteln sollen. In erster Linie weisen die Steine auf unsere unrümliche Geschichte der jüngeren Vergangenheit hin und sollen einen Fingerzeig darstellen.

@KnechtRuprecht
Leider liegst Du vollkommen richtig. Auch noch in zig Generationen wird dieser Teil der Geschichte immer wieder aufgetischt werden!

@Borgir
Der "Künstler" oder "Erfinder" hatte die GOLDENE Idee, aber deswegen muß doch kein Ned aufkommen, oder?
Kommentar ansehen
11.08.2008 23:19 Uhr von flo-one
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@netzwerker: hier wird immer mehr zensiert fällt mir auch auf...
und ich finds nicht gut

Refresh |<-- <-   1-25/112   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?