11.08.08 10:26 Uhr
 423
 

ARD/Quoten: "Tatort" stärker als Fußball-Übertragung

Die Ausstrahlung des "Tatort" am gestrigen Sonntag hat sich für die ARD gelohnt. Das Krimi-Format holte 6,87 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Der Marktanteil betrug starke 22,1 Prozent. Damit überflügelte man sogar die Fußball-Übertragung des FC Bayern München deutlich.

Beim ZDF waren es nämlich "nur" 5,86 Millionen Zuschauer, was einen Marktanteil von 19,2 Prozent bedeutete. Insgesamt konnte der Sender allerdings aufgrund der Olympia-Formate den Tag über hervorragende Werte erzielen.

In der werberelevanten Gruppe (14- bis 49-Jährige) war die DFB-Pokalbegegnung erfolgreicher. Hier erreichte das Format 2,05 Millionen Zuschauern, beim Tatort waren es 1,74 Millionen Zuseher.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, ARD, Quote, Tatort, Übertragung
Quelle: dwdl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2008 11:20 Uhr von neWoutsider
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tjaja! Kaum überträgt Premiere alle Spiele, sieht man mal das die ständigen Bayernübertragungen nur geschaut werden, weil man keine Ausweichmöglichkeit hat.
Kommentar ansehen
11.08.2008 11:40 Uhr von Libbometer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer will denn schon Bayern München sehen! I hate them!
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:18 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tatort war auch eine Wiederholung! So mancher hat wohl nicht mit einem so knappen Ergebnis gerechnet. DFB-spiele in einer so frühen runde locken wohl nur eingefleischte Fans vor die Röhre!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?