11.08.08 11:41 Uhr
 943
 

US-Dollar bald wieder mehr wert? Bei Sieg Barack Obamas Festigung des US-Dollars

Betrachtet man die jüngere wirtschaftliche und politische Geschichte der USA, so wird klar, dass die Wahl eines Demokraten sich positiv auf den Dollar auswirkt.

Wurde in den vergangenen 80 Jahren ein republikanischer Präsident von einem Demokraten abgelöst, erfuhr der amerikanische Börsenmarkt einen Aufschwung, der sich wiederum auf den US-Dollar auswirkte. Vor allem die Auswirkungen der angekündigten Irak-Politik Obamas dürfte sich auf den Dollar auswirken.

Sollte der von Obama angestrebte Rückzug aus dem Irak vollzogen werden, wird sich das Haushaltsdefizit der USA auf einen Schlag halbieren. Dem Steuerzahler kostet der Irak-Einsatz pro Jahr geschätzte 100 Mrd. Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Sieg, Barack Obama
Quelle: www.pressetext.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2008 11:47 Uhr von Lil Checker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Abwarten, Tee trinken: Sicher kann man man erst sein, wenn es soweit ist. Vorher will ich da gar nicht spekulieren, weil meist dann doch was anderes eintritt
Kommentar ansehen
11.08.2008 12:04 Uhr von Count78
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wenn denn: auf diese Ankündigung auch Taten folgen...
Wäre ja nicht das erste Mal, dass "versprechen" nach der Wahl "vergessen" werden...
Kommentar ansehen
11.08.2008 12:17 Uhr von Sven_
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
versprechen: sein Versprechen war die Soldaten aus dem Irak nach Afghanistan zu verlegen. Was daran nun billiger sein soll ist mir nicht begreifbar. Achso er will ja seine Kasse entlasten indem er die deutschen Steuerzahler in Pflicht für die Angriffskriege seines Landes nimmt.
Kommentar ansehen
11.08.2008 13:08 Uhr von Count78
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich wette, dass "die dummen Deutschen" bzw. die sog. "Vertreter" auch zahlen werden.
Wie immer..... (sogar der ZdJ bekommt ja noch immer Geld von "uns"...)
Kommentar ansehen
11.08.2008 14:09 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
unsinn: kein mensch weiß was der treiben wird, wenn er gewählt wird. wie kann man denn da vorhersagen, was mit dem dollar wird?
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:02 Uhr von exekutive
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der dollar ist und bleibt klo papier: und jeden tag werden tausende neue dollar scheiße äh scheine gedruckt, damit der ganze kack nicht bereits heute zusammen fällt

vezeiht die vulgärausdrucksweise.. aber geld stinkt bzw. fängt geld an zu stinken wenn man es vom goldstandart trennt..

das was die amis machen ist genau das was die deutschen nach dem 1 wk. getan haben.. sie drucken sich einfach aus den schulden.. kann man ja machen, da man ohne goldstandart nichts mehr hat woran man sich richten brauch, um die währung stabil halten zu können bzw. müssen

sprich der dollar schießt geradewegs auf eine hyperinflation zu

verhindert kann dies nicht, nur gestreckt werden.. was auch einer der gründe ist, warum alles teurer wird.. es geht darum immer größere geldmengen in den umlauf zu schießen, damit es nicht zu einem vorzeitigen geldkreislaufkollaps kommt

und das beste ist china und russland können jeder zeit ihre eigenen letzten dollar reserven auf den markt schmeißen, sprich sie ziehen das geld aus bestimmten investitionen ab und schmeißen den scheiß gerade da hin wo er her kommt
.. und dann machts "BÄM"

von daher ist diese news nichts als heiße luft bzw. propagandageschwafel.. barack könnte sicherlich bei wahlsieg eine psychologische marke erreichen, welche minimalen einfluss auf wirtschaftssystem und dem wert des dollars haben.. aber das ist an sich nicht mal ein tropfen auf dem heißen stein
Kommentar ansehen
13.08.2008 18:35 Uhr von Zetroof
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Informiert: euch über die Federal Reserve Bank. 1913 wurde sie in private Hände gegeben und jetzt wird der Dollar in inflationäre Höhen getrieben. Diese Meldung ist nichts weiter als falsch und sinnlos spekulativ. Der Dollar wird bald nicht mehr existieren. Seine Entwertung ist geplant und im vollem Gange.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?