11.08.08 08:46 Uhr
 2.317
 

Villach: Gerichtsverfügung verbietet kleinem Hündchen gegen Mauer zu pinkeln

Ausgerechnet an seiner so geliebten Hauswand darf der kleine Hund "DiJay" laut einem Gerichtsbeschluss eines Bezirksgerichts in Villach (Kärnten) nicht mehr sein Beinchen heben.

Unter dem Vorsitz von Richter Gernot Rader wurde "DiJay" dies per einstweiliger Verfügung untersagt. Ausgangspunkt war der Streit zwischen der Besitzerin Sylvia B. (35) und ihrem Nachbarn Edgar L. Die "Geschäftsverichtung" des Hundes stank sprichwörtlich langsam zum Himmel.

Nachbar L. wurde darauf so bösartig, dass er sogar körperlich gegen das Frauchen vorging. Um des lieben Friedens willen, musste sich jetzt Sylvia B. verpflichten, in Zukunft das Haus des Nachbarn mit "DiJay" zu meiden. Jedenfalls würde dieser Umweg auf eine Straße führen, wo sie jedoch Verkehrsangst hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gericht, Villa, Mauer
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2008 23:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die österreichischen Lesermeinungen (Quelle) sind für mich immer amüsant zu lesen. Mit dem "großen Geschäft" wird es - auch in Deutschland - problematisch. Hier werden ja schon Ordnungsgelder verhängt. Wenn jetzt Männer die Stelle von "DiJay" einnehmen würden...
Kommentar ansehen
11.08.2008 08:54 Uhr von golddagobert
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
Jip, Also wenn an meine hauswand laufen so ein kleiner Köter pinkeln würde, glaubt mir der würde Flugstunden nehmen genau wie das Frauchen. Es kann nichrt sein das Hundebesitzer denken das sie Ihren scheiß Köter überall hinpissen lassen dürfen.
Kommentar ansehen
11.08.2008 09:33 Uhr von Great.Humungus
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ich fands immer wieder klasse zu beobachten wie unser Nachbar seinen Hund 10 Meter bis auf unser Grundstück laufen lies damit er da seine Notdurft verrichten konnte. Naja das ging so lang bis mein Vater nen Hänger Kuhmist vom Bauern auf seiner einfahrt "entgelagert" hat, zum Glück hats der Typ eingesehn und es gab keine Anzeige :X
Kommentar ansehen
11.08.2008 09:46 Uhr von tafkad
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Der letzte Hundebesitzer der: seinen Köter bei uns auf dem Grundstück scheißen lassen hat, fand die Scheiße am nächsten morgen sofort auf seiner Fußmatte, extra wässerig, da es die nacht schön geregnet hat. Seltsamerweise hat das Vieh nie wieder bei uns hingeschissen, glaube er hat kapiert wo der Wink mit dem Zaunpfahl her kam..
Kommentar ansehen
11.08.2008 09:49 Uhr von seehoppel
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
vollkommen richtig!! Warum nimmt die dämliche Kuh nicht ihre eigene Hauswand?

Ich frag mich eh schon länger warum Hunde mehr Rechte haben als Menschen.

Gedankenexperiment: Ihr lauft durch die Straße, seht einen Hund, der irgendwo hinpinkelt. Ok, soweit normal. 100 Meter weiter seht ihr einen urinierenden Menschen. Ihr seid empört...

Quod erat demonstrandum: Hunde haben bei uns mehr Rechte als Menschen. Aber irgendwie macht sich niemand Gedanken über so einen Missstand. Und mal ganz ehrlich: Ist Menschenurin in irgend einer Art schlimmer als Hundeurin?

Nur um Missverständnisse zu vermeiden: Ich will mich hier nicht dafür aussprechen öffentliches Pinkeln für Menschen zu legalisieren, sondern auf die Unverhältnismäßigkeit der Rechts-, Moral- und Ethik-Vorstellungen der durchschnittlichen deutschen Bevölkerung hinweisen. Und vielleicht das Pinkel für Hunde überall in der Öffentlichkeit verbieten, genau wie es bei Menschen auch der Fall ist...
Kommentar ansehen
11.08.2008 10:01 Uhr von T00L
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
so ein: Hundsgericht ^^

Ob der Hund dann zum nächsten Nachbarn geht? ^^
Kommentar ansehen
11.08.2008 11:16 Uhr von TwoP
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Lächerlich Ich bin selbst Hundehalter und hätte nicht gern die scheiße bei mir liegen also lass ich das auch bei anderen bzw Nachbarn.Jetzt alle über einen Kamm zu scheren find ich ganz schön fies von euch.

zitat seehoppel:
"Und vielleicht das Pinkeln für Hunde überall in der Öffentlichkeit verbieten, genau wie es bei Menschen auch der Fall ist..."
lol
Kommentar ansehen
11.08.2008 11:23 Uhr von Python44
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Kann ich direkt nachvollziehen: Ein Nachbar von gegenüber hat jedesmal als allererstes seine Töle IN den Blumenkübel vor unserem Haus pissen lassen, mit dem Erfolg das alles eingegangen ist. Dann hatte das Gartencenter neue Pflänzchen mit dem treffenden Namen "Verpiß Dich" - die stinken für Hunde und Katzen so unangenehm das keiner mehr drangehen will. Zack standen 5 Stück im Kübel und seitdem ist Ruhe ;o)))
Kommentar ansehen
11.08.2008 12:20 Uhr von mariuswerth
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ tafkad: ja das machen wir auch immer so - solange wir wissen wo der wohnt.
Kommentar ansehen
11.08.2008 12:28 Uhr von seehoppel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ TwoP: Dann bist du einer der wenigen Hundehalter der sich richtig verhält. Leider gibts aber auch sehr viele andere, denen es egal ist wo ihr Hund hinmacht.
Alle über einen Kamm scheren bringt allerdings wirklich nichts. Jedoch sollte man generell strenger gegenüber Hundehaltern sein. Für die, die sich jetzt schon sozial verhalten, wäre das keine Änderung, für die anderen aber schon. Folglich hättest du nichts zu befürchten ;-)

Momentan bin ich nur froh, dass ich hier in der Stadt in Miete wohne und es nicht mein eigenes Haus ist, sonst würd ich wohl irgendwann Amok laufen, weil die Hundehalter ihre Köter an die Sandsteinmauer von unserem Haus pinkeln lassen. Und bevor ich hier wieder negative Bewertungen krieg: Für Sandstein ist Urin so ziemlich das schädlichste was es gibt! Da entsteht früher oder später auf jeden Fall Salpeter und der frisst sich dann durch die ganzen Grundmauern...
Kommentar ansehen
11.08.2008 14:20 Uhr von Borgir
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
gerichte: müssen sich mit einem müll befassen, das ist unglaublich. es sollte eine stelle geben, die solche klagen gar nicht erst zulässt, fertig.
Kommentar ansehen
11.08.2008 19:09 Uhr von skipjack
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es wundert mich hier: Es wundert mich hier im Forum und natürlich auch in Deutschland, warum noch keiner die Tauben verklagt hat, weil die auf`s Fensterbrett geschmissen haben...

Hab selbst Hund, der nicht auf Wege oder in fremde Gärten macht, bzw. sich löst...

Doch diese ganzen Horror-Geschichten mit Blumen gehen ein, Rasen geht kaputt, höllischer Gestank, bla, bla, bla

Ich will hier nun ehrlich nicht alle Hunde(halter) in Schutz nehmen. Doch manch Bratzbirne überlege sich x bitte, was hier los wäre, wenn wir gar keine Hunde hätten...

PS: Wo ist eigentlich ein Argument gegen Katzen??? Die fangen zwar auch Mäuse, lösen sich jedoch auch wo se Bock drauf haben, sind meist nicht so adrett gepflegt wie die Hunde...
>Am Umgang mit den Tieren, erkennt man den Wert des Menschen. (M. Ghandi)
Kommentar ansehen
12.08.2008 02:38 Uhr von TwoP
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: nehme jetzt auch nicht alle Tierhalter in Schutz,denn manchen Menschen sind ihre Tiere egal,wenn es Leute gibt die sich einen Dreck darum scheren wo ihr Hund hinmacht sieht es bei dem jeweiligen Menschen ähnlich aus. . .

Aber zu dem Argument das es generell strenger werden soll für Hundehalter finde ich kompletten "Schwachsinn",es gibt sovieles was wir beachten müssen das glaubt ihr gar nicht,ist auch schwer nachvollziehbar wenn man keinen Hund hat.
Kommentar ansehen
12.08.2008 09:33 Uhr von seehoppel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@TwoP: Kann sein, dass ihr Hundehalter vieles beachten müsst. Ich denk aber nicht, dass das manchen das "Recht" gibt ihren Hund überall hinkacken zu lassen, nur weil man ja sowieso schon "so viel beachten muss"...
In dem Fall muss man einfach strenger werden mit denjenigen Hundebesitzern, die wider jeden gesunden Menschenverstand handeln.
Du sagst doch selbst dein Hund scheißt nicht einfach irgendwo hin. Dann gibts doch für dich keinen Unterschied, ob das strenger kontrolliert wird oder nicht! Musst dich und deinen Hund ja dafür nicht einmal umgewöhnen...
Kommentar ansehen
12.08.2008 13:12 Uhr von seehoppel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@corazon: Genau das hab ich oben auch geschrieben... Bisher gabs 5 Minuspunkte dafür ;-)
Kommentar ansehen
12.08.2008 14:50 Uhr von skipjack
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nochmal für alle "nicht Hundehalter": Hallo Nicht-Hundehalter und Hundehasser:

>Wenn Ihr in Bio richtig aufgepasst habt, wuesstet ihr:
Wir die Hundehalter, haben keinen Knopf und auch keine Fernbedienung, um das Lösen des Hundes zu beeinflussen, gar zu steuern...

>>Auch widerspreche ich hier einigen Hassern, der Hund sei so gemein, immer an deren Besitz oder Eigentum, sich zu lösen, um "ihn" zu ärgern...

Einigen hier ist echt zuzutrauen, demnächst auch noch einen Reiter anzuzeigen, weil sein Pferd auf den Gehweg, oder Strasse gemacht hat...

Vergesst bitte nicht die Tauben anzuzeigen, weil die auch auf eurer Auto und euer Dach sowie auf die Fensterbank gemacht haben...:_)
Kommentar ansehen
12.08.2008 18:32 Uhr von seehoppel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@skipjack: So, du kannst also nicht beeinflussen wo dein Hund hinmacht?
Ist bestimmt toll, diese Hundescheiße aufm Sofa...

Sorry, aber wenn ich sowas höre... Natürlich kann man einen Hund erziehen und ihm beibringen wo er hinzukacken hat und wo nicht!
Kommentar ansehen
12.08.2008 20:14 Uhr von skipjack
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@seehoppel: "Ist bestimmt toll, diese Hundescheiße aufm Sofa..."

Dieser Hass scheint tiefer zu sitzen, als gewöhnlich...

>Natürlich macht er nicht auf`s Sofa, in die Wohnung oder sonstwo hin...

Doch:
"ihm beibringen wo er hinzukacken hat und wo nicht!"
>Du hast also in Deinem ganzen Leben immer nen Volltreffer in die Lokusanlage gefahren???
>>>Oder war da in manch Notdurft; Situation, auch x ne Hecke, ne Baumreihe, ect. ganz guenstig (OK)???

Ich debattiere hier doch mit einem seehoppel und nicht mit einer seehoppel(in).

Oder??? Männer seit x ehrlich...
Kommentar ansehen
12.08.2008 21:37 Uhr von seehoppel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
stimmt genau: Ich hab auch mal ne Hecke dazu benutzt wenn nix anderes da war. Aber weder eine Hauswand, noch einen Autoreifen, noch einen Weg.
Und wenns mal ne Hecke war, dann war das die Ausnahme, und nicht die Regel. Man sollte schon unterscheiden, ob sich ein Mensch im Wald (!) mal ausnahmsweise in die Büsche schlägt oder ob ein Hund als Normalfall auf die Straße macht.

Und nein, es ist kein Hass. Es ist einfach nur eine reine Vernunftsache.

Zitat skipjack:
"Wir die Hundehalter, haben keinen Knopf und auch keine Fernbedienung, um das Lösen des Hundes zu beeinflussen, gar zu steuern..."

Du wolltest damit aussagen, dass du es nicht beeinflussen kannst, wann und wo dein Hund uriniert. Das weckt in mir die Frage, warum er sich dann (nehm ich doch mal stark an) in deiner Wohnung zusammenreißt.
Kommentar ansehen
13.08.2008 14:12 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@seehoppel: "Das weckt in mir die Frage, warum er sich dann (nehm ich doch mal stark an) in deiner Wohnung zusammenreißt."

Glaube ich zwar weniger, doch hier die logische Erklärung:

-Wer macht im Erwachsenen-Alter schon noch in die Wohnung?
(Inkontinente natürlich ausgenommen...)
-Das eigene Revier braucht nicht gezeichnet zu werden...
-Selbst gut gehaltene Zwingerhunde machen - lösen sich nicht im Zwinger...
-Ein alter Menschen Spruch:
>Schmeisse niemals da, wo Du isst...

Genug???
Kommentar ansehen
24.08.2008 22:51 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also gegen das Mäuerlein pinkeln sollte der Hund schon dürfen....
grenzt ja fast an Tierquälerei, wenn man dem Hund das verbietet!!!
Kommentar ansehen
06.07.2010 04:13 Uhr von Kampfschmuserin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Denkt mal nach. Deutschland ist nen kranker Ihr habt doch echt einen an der Meise. Ich kann auch so vieles nicht ab: Kinder, Ausländer etc.

Und? ich muss sie trotzdem ertragen. Homosexuelle mag ich auch nicht.
....Drecksstaat geworden. Hunde dürfen nichts mehr, dafür dürfen Ausländer alles - echt abartig...


Heut hat mich gerade so ne Tunte deswegen vollgelabert und meine, er meldet es der Stadt (es ging um Pipi). Hab ihn nur ausgelacht und ihm gesagt, dass ich ihn ja auch ertragen muss... Und denn meinte er Menschen würde sowas ja nie machen. War schon im Begriff mir die Hose runterzuziehen..

Kam nur der Spruch von mir: NS kostet bei mir aber 150€

Hundekot sammele ich auf, außer mein Hund kackt IN die Büsche (d.h. er hängt mitm Arsch schon in den Büschen)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?