10.08.08 21:06 Uhr
 629
 

Daimler setzt auf Elektroautos

Daimler plant, bis zum Jahre 2012 10.000 Elektroautos zu produzieren.

Laut Forschungs- und Entwicklungsvorstand Thomas Weber ist Daimler bis 2010 sehr nahe an Marktreife des Elektroantriebs.

Die Elektroautos sollen auf Basis des Smarts und der A-Klasse produziert werden. Ausgestattet werden die Fahrzeuge mit einem Lithium-Ionen-Akku, der eine Reichweite von ca. 100 km hat.


WebReporter: milec
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Daimler, Elektro, Elektroauto
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Paketdienste erwägen für Klingeln an Haustür Extra-Gebühren zu erheben
Rumänien ist überraschenderweise Europas Wachstumsmeister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2008 19:55 Uhr von milec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ne klasse Sache! Vielleicht sind ja andere Hersteller schneller. Würde der Umwelt bestimmt helfen!
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:21 Uhr von freddy33
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
warum erst 2012? In London gibt es die schon heute....

dort soll laut Atikel bis 2020 nur noch Elektro-Autos verkauft werden.

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:27 Uhr von Katzenonkel4
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Umweltschonend: ich find super da wird die umweltverschond und das geiles ist da werden die ölpreise weniger
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:29 Uhr von marshaus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
warum: so lange warten, aber der erste schritt ist getan und das ist wichtig......also hoffe es werden noch mehr folgen
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:56 Uhr von moep01
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Toll von 1,2 Mio Autos sind dann 10k Elektosautos...der Wahnsinn schlechthin, bringts ja mal richtig dicke...2012 kost der Liter Super sicher schon 2 €...
Kommentar ansehen
10.08.2008 22:23 Uhr von H2008D
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Elektroautos: schön und gut! Dann muß aber bei der Energieerzeugung mehr auf resourcenschonende Quellen gesetzt werden.
Welchen Nutzen aht ein Elektroauto, daß die ENergiekosten auf eine andere Art und Weise in die Höhe treibt?
Die Frage des Preises eines solchen Fahrzeug dürfte auch von entschiedender Kraft sein!
Ob Hybrid, Elektro, Brennstoffzelle etc. - welches Konzept sich in Zukunft durchsetzen wird, entscheidet der Verbraucher u. a. über sein Portemonnaie!!
Kommentar ansehen
11.08.2008 00:24 Uhr von falkz20
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lohnt nur für leute mit solar auf dem dach: nur, 100 km ist ein witz. nicht mal genug für nen sonntag nachmittag ausflug.. oder für pendler die etwas weiter weg wohnen. ich denke erst ab 250 km verkaufen sich die autos, als zweitwagen..
Kommentar ansehen
11.08.2008 01:08 Uhr von george_kl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: nur noch elektroautos....mal gucken was die fürn sound haben
Kommentar ansehen
11.08.2008 02:03 Uhr von Pommbaer84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kennen wir doch schon: Dann werden die Autos mit STückpreisen von über 50.000€ verkauft, und das daraus resultierende Geringe interesse in der Bevölkerung wird dann wieder als Grund vorgeschoben warum man solche Autos dann nicht weiterbaut...
Kommentar ansehen
11.08.2008 02:04 Uhr von Pommbaer84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem: Wenn mehr Elektroautos fahren, werden dann Mineralölsteuern auf den Strom erhoben?? Die Steuern sind ja flexibel - so werden auf Biokraftstoffe auch Mineralölsteuern erhoben, obwohl hier garkein Öl verwendet wird.
Kommentar ansehen
11.08.2008 21:07 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
besonders: der Umstieg bei der A-Klasse sollte kein Problem sein. Bei den Großen wird es wohl sehr lange dauern...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?